Frage von Dino111,

wann solte ich anfangen mit ausdauertraining (5km im mai, ziel: 20:30 ) ?

hallo, hab im mai u.a. eine 5km prüfung fürs abitur sport lk. aus diesem frühjahr habe ich schon eine offizielle zeit, nämlich 21:52 (ziemlich schlecht :D bin aber ein sprintertyp 11,5 auf 100m ). habe aus dem theorieunterricht schon viel wissen bezüglch ausdauertraining was methoden und gestaltung angeht (auch biochemische aspekte die mir aber nicht so viel helfen^^), jedoch habe ich kein schimmer wie lange ausdauertraining dauert, wenn meine zielzeit 20:30 betragen soll ? sollte ich dieses jahr schon anfangen oder erst im frühjahr irgendwann?außerdem würde ich gerne noch wissen inwieweit dieses ausdauertraining meine sprintleistung beeinträchtigt, weil es werden ja ft-fasern in st-fasern umgewandelt, doch ich hab gehört das ist ein jahrerlanger prozess sodass ich mir keine sorgen machen muss. was meint ihr ? schonmal danke^^

Hilfreichste Antwort von 0815runner,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du hast ca. 1:30 min aufzuholen. Das sollte zu machen sein in 5 Monaten, da du im Moment ja noch kein spezifisches Ausdauertraining gemacht hast. Also anfangen. 3 - 4 mal die Woche mit 45 min Laufen. Nach 4-6 Wochen kannst du dann anfangen zu variieren. Einen Lauf länger mache (> 1 h), einmal einen Tempolauf oder in die Läufe Steigerungen über ca. 1 min einbauen, bei denen du bis zum Sprinttempo beschleunigst und dann locker weiterläufst.

Nach 3 Monaten Basistraining kannst du anfangen, spezifischer für die Distanz 5 km zu trainieren. Z. B. Intervalle laufen: 5 min locker, dann 5 min im geplanten Renntempo von 4:06 min/km, usw. Das Ganze für 30 min. Und einmal pro Woche läufst du die Zeit die du zur Verfügung hast und siehst dann, wie du jedesmal eine etwas längere strecke zurücklegst.

Antwort von Juergen63,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vergeude keine Zeit. Von daher fange ruhig jetzt schon an gezielt auf dein Vorhaben hin zu trainieren. Du hast dir eine Leistungsverbesserung von ca. 1:20 Minuten vorgenommen. Das ist in 5 Monaten durchaus realisierbar. Vor allem unter dem Aspekt das du die 5 Km ja schon problemlos in einem durch laufen kannst. Was die Sprintleistung betrifft, da wird der 5 Kilometerlauf dich jetzt mit Sicherheit nicht in deiner Sprintfähigkeit hindern.Da müßtest du schon in Marathondistanzen übergehen. Bedenke aber das die Sprintfähigkeit auch gezielt trainiert werden muß wenn du dich dort verbessern bzw. deine Leistung halten willst. Das Sprinttraining solltest du demnach nicht vernachlässigen.

Antwort von anonymous,

Als Sprinter solltest Du vor allem deine Technik umstellen und mit dem ganzen Fuß abrollen und nicht nur auf dem Ballen. Generell gilt zuerst wird der Umfang gesteigert und erst dann die Intensität. Du solltest also erstmal versuchen mindestens 4-6 mal pro Woche zu trainieren, das Tempo deshalb am Anfang nicht zu hoch wählen um nicht am nächsten Tag völlig platt zu sein. Ein paar Wochen vor dem Termin wird dann auf Zeit gelaufen um die nötige Tempohärte zu erreichen.

Kommentar von thonie,

Wenn ich solch unqualifiziertes Zeugs von mir geben würde, müsste ich mich auch schämen, die Antwort unter meinem Namen zu verfassen. Wenn du schon einmal 5km in 20min. gelaufen wärst, wüsstest du nämlich, dass das ganz schön flott ist. Warum man dabei auf den Ballendrucklauf verzichten und dafür alle Nachteile der Fersenlandung (unökononisches Abbremsen bei jeder Landung, tiefere Absenkung des KSP, erhöhte Verletzungsgefahr für alle Beingelenke durch erheblich höhere Spitzenbelastungen) in Kauf nehmen sollte, ist mir absolut unverständlich. Was das Training angeht, ist 0815runners Vorschlag weitaus fundierter als dein allgemeines Geschwafel.

Kommentar von Grandy,

Totaler Schwachsinn, lieber gar nichts antworten als nur irgendeinen Blödsinn. Thonie hat vollkommen recht...........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten