Frage von FrankHH, 39

Von Masse auf Kraft Volumenverlust?

Moin, ich bin nun schon lange auf Masse gegangen, nun würde ich gerne auf Kraft(3-6wdh) gehen um diese zu Härten. Nun zur Frage: Werde ich an Volumen einbüßen? und wenn ja in welchem Maße?

Bin 180cm, 16M, 82,5kg, FFMI bei etwa 21,7

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jolw31, 9
Volumen bleibt

Guten Abend,

An deinem Volumen wird sich sehr wahrscheinlich nichts ändern, jedenfall nicht im negativen Sinne.

Wichtig zu wissen ist, dass Muskeln nicht schwarz-weiß denken, Muskelaufbau (Masse) findet sowohl bei 5 Wiederholungen statt, als auch bei 10 oder sogar bei 20. Nur ist der Bereich 8-12 Wiederholungen der Klassische "Hypertrophiebereich". Das liegt daran, dass wenn man in diesem Bereich trainiert wichtige Aspekte wie "Workload" oder "Time under tension" nicht zu kurz kommen. Sprich, du kannst auch im niedrigen Wiederholungsbereich trainieren und an Volumen zunehmen.

Anhand deiner Frage kann man leider nicht deinen Trainingsstand sehen, also wie stark/ fortgeschritten du bist. Kraft geht beim naturalsportler mit Muskelmasse einher.

Ich würde dir raten niedrige und moderate Wiederholungszahlen zu kombinieren. Angenommen du trainierst einen 3er Split:

Ich würde jeden Trainingstag mit einer Grundübung beginnen (Bankdrücken/Kniebeuge/Kreuzheben) und diese relativ schwer trainieren (z.B 5*5 Wiederholungen), die nächsten Übungen trainierst du dann im Bereich von 8-10 Wiederholungen, also z.B Schrägbankdrücken und Schulterdrücken nach dem Bankdrücken. Isolationsübungen würde ich generell im Bereich von 8-15 WDH trainieren, da bei zu viel Gewicht einfach das verletzungsrisiko steigt.

So kannst du in der Grundübung auf Kraft trainieren, und dort stärker werde. Dadurch dass du durch so ein Training mehrere Wiederholungsbereiche abdeckst setzt du einen sehr guten Wachstumsreiz und wirst dabei auch noch effizient an Kraft zunehmen.

Viele Grüße.

Antwort
von wurststurm, 34

Deine Frage ist voller nichtssagender Phrasen, ohne wirklicher Kenntnis deines Trainingspensums, deiner körperlichen Ausgangsbasis, körperlicher Möglichkeiten etc. totaler Unsinn und die Antworten die du erhälst oder deine Abstimmung ist für dich ohne jeden Erkenntnisgewinn.

Kommentar von FrankHH ,

Danke für die schnelle Antwort, dachte das wär bei jedem nahe zu gleich, vllt hilft es: bin 16M, 180 und 83kg nen FFMI von 21,7

Kommentar von whoami ,

Es ist schon Wahnsinn, was für Fragen hier auftauchen. Voller Proletenphrasen und Ausdrücken, dass sich einem die Nackenhaare sträuben. Ich bewundere dich Wurststurm, für deine ruhigen Antworten...

Kommentar von FrankHH ,

Das war eine normale Frage ich wusst doch net das dass nichts Allgemeines ist, was für ,,Proletenphrasen und Ausdrücke" denn bitte?!

Kommentar von whoami ,

Also: man "geht nicht auf Masse"!! So reden nur Angeber und Anfänger, die von Krafttraining keinen blassen Schimmer haben! Wie geht man denn auf Masse? Steigt man auf sie drauf? Geht man auf ihr!?

Zweitens - und das gehört zu den Grundinformationen im Kraftsport - Masse und Kraft gehen Hand in Hand! Wirst du stärker dann wirst du automatisch muskulöser. Und umgekehrt. 

Außerdem ist das ganze Kraftsportleben eine einzige Massephase, deswegen wird das nicht extra betont. Denn genau das macht man als Kraftsportler, wenn man das Studio betritt!!! Sicher gibt es auch Typen, die nur gelegentlich intensiver trainieren und meist nur ihre sozialen Kontakte im Studio pflegen, oder zum posen hingehen. Das sind dann die, die immer extra betonen müssen, dass sie jetzt "auf Masse gehen".

Kommentar von nafetsbln ,

hoffentlich verlierst du etwas "Masse" bei deinem FFMI von 21,7 und mit 16 Jahren.

... ausserdem Krafttraining im 3-6er Bereich, ich fürchte, du wirst dir deine Gelenke schrotten. Trainiere erst mal 1 Jahr klassisch und das mit vorbildlicher Technik. Ein ernst und wirklich gut gemeinter Tipp.

Kommentar von FrankHH ,

Alles klar nehm ich mir zu Herzen, dankö🙂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten