Frage von Campa,

Vermindert regelmäßiges Joggen die Leistung fürs Rennradfahren?

Hab mal eine Frage zu so einem Mythos :)
Aber da ich mir nicht sicher bin wende ich mich an die Radsportgemeinde.

Antwort von airwilon,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Früher rieten Trainer der Einzeldiziplinen von biken und laufen fälschlicherweise konsequent ab,heute ist es nur kurz vor einen Radrennen falsch zu laufen,da sollte immer sportartspezifisch trainiert werden.Also ruhig regelmäßig laufen, falls du an Radrennen teilnimmst dann die letzten Wochen nur noch radeln.Gleiches gilt umgekehrt vor Laufwettbewerben.Das Thema des Rumpfes kann ich nicht mehr hören, ich kenne kaum einen trainierten Sportler der eine zu schwache Rumpfmuskulatur hat eher sind die Arme,Schultern etwas zu trainieren.Schäden an Gelenken wirst du auch nicht haben und da Laufen gut für die Gelenke ist auch nicht bekommen,achte nur auf eine ausreichend hohe Trittfrequenz beim Radfahren wenn du viel läufst.

Kommentar von Campa,

Ok, also ist es wirklich blos ein Mythos.Danke für die Tipps vor Rennen :)

Antwort von NusaDua,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Beim Laufen kräftigst Du keine Rumpfmuskulatur. Deshalb wird so oft auf die Bedeutung von Stabilisationstraining hingewiesen; und weil die Übungen nicht wirklich beliebt sind, klagen viele Läufer über Beschwerden im Rückenbereich oder haben eine schlechte Laufhaltung, v.a. bei längeren Läufen. Stabitraining mußt Du noch zusätzlich machen, aber Du brauchst es auch zum Radfahren. Von diesem Mythos habe ich noch nie gehört. Ich würde es als bloße Behauptung einordnen. Ich denke, wenn Du Radrennen bestreitest, sollte Dein Schwerpunkt im Radfahren liegen. Ansonsten kannst Du Duathlons bestreiten. Da brauchst Du beides gleichwertig. Hierbei gebe ich Holger recht: Laufen ist ein gutes Ausgleichstraining zum Radfahren. Gruss. ND

Kommentar von Campa,

Hey Danke!

Antwort von CYCLINGnet,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ganz im Gegenteil:

Vorausgesetzt Du hast keine Schäden an den Gelenken, die durch Joggen noch verstärkt werden könnten, ist Laufen (besonders auch im Winter) ein klasse Basistraining.

Du trainierst in kürzerer Zeit viel effektiver dein Herz-Kreislauf-System und kräftigst deine beim Radfahren vernachlässigten Rumpfmuskeln.

Und die Muskeln, die Du beim Laufen trainierst, brauchst Du auch beim Radfahren.

ABER: Pulsuhr und auf die Trainingsbereiche achten ist hier noch wichtiger!!!!

Kommentar von Campa,

Dann kann ich ja beruhigt zum Joggen gehen.Danke für die Antwort Holger :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community