Frage von stuermerherz,

Vereinsfrage

Mein Sohn hat hier in seinen Heimatverein 10 Jahre lang in ein und der selben Mannschaft Fußball gespielt und wurde von Seiten des Vorstand gebeten den Verein zu verlassen , was er nicht ein sah da er sich sehr wohl gefühlt hat. Der Vorstand der keine Ruhe gab hat dann die Mannschaft entscheiden lassen, aber nur 6 Spieler bestimmte Spieler nun ja das Ergebnis war klar 4 Gegenstimmen und der Jung dürfte gehen , die anderen wurden gar nicht erst gefragt. Bis heute ist es noch zu keinen Gespräch zustande gekommen . FRAGE: Kann ein Breitensportverein zahlende Mitglieder so einfach Grundlos raus werfen? Er hat wirklich nix schlimmes gemacht er war bei jeden Training anwesend bei jeden Spiel .

Antwort
von Juergen63,

Ein Vereinsrausschmiß liegt immer ein Grund vor. Wenn die halbe Mannschaft noch dafür stimmt, dann scheint in Zwischen Menschlicher Beziehung irgendetwas vorgefallen zu sein, was das Mitglied nicht mehr tragbar macht. Ich kenne ähnliche Situationen aus dem Sportverein meines Sohnes. Da gab es auch ein paar Kidds die sich quer gestellt haben. Hier gab es im Vorfeld aber etlich Gespräche und selbst die Eltern der anderen Kinder waren in diese Gespräche mit involviert. Keiner wird ohne Mahnung oder zweite Chance einfach so raus geschmissen. Von daher muß da irgendetwas längerfristiges oder Wiederkehrendes vorgefallen sein

Antwort
von fiftyfive,

das kommt auf die vereinsstatuten an. in unseren statuten ist auch niedergeschrieben, dass vereinsmitglieder ohne angabe eines grundes aus dem verein ausgeschlossen werden können. die statuten müssen an der generalversammlung (1x jährlich) per abstimmung angenommen werden. es muss aber ja irgendeinen grund geben, warum der vorstand das so will. wir zumindest sind froh um jedes (gute) mitglied.. manchmal macht eine trennung aber auch sinn. ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dein sohn soo wohlfühlt, wenn der vorstand ihn raushaben will?

Kommentar von stuermerherz ,

hi hier ein Auszug aus unserere Vereinstatuten Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es vorsätzlich den Interessen des Vereins zuwiderhandelt. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmen. 2. Der Antrag auf Ausschließung ist dem betroffenen Mitglied zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung in Abschrift zu übersenden. Eine schriftliche Stellungnahme des Betroffenen ist in der Versammlung zu verlesen. 3. Der begründete Ausschließungbeschluss wird dem nicht in der Versammlung anwesenden Mitglied vom Vorstand schriftlich bekannt gemacht. Dieses ist bis heute nicht passiert Mitgliederversammlung ist erst im März bis dahin darf er nicht trainieren oder sonstiges aber was kann man tuen wenn die einen nicht informieren wir waren Jahrelang immer anwesend und obwohl in den letzten Jahren immer mehr Jungs vom Verein ausgeschlossen wurden,aber dieses nie erwähnt oder Abgestimmt.

Kommentar von stuermerherz ,

ich weiß es auch nicht . Da ich ihn immer zu den Spielen fahre war ich auch immer mit den anderen Eltern anwesend und es ist nichts passiert . Hier geht es nur noch um das Prinzip da er ja in den letzten 2 Jahren nicht der einzige war , es sind ingesamt 5 Spieler betroffen und alles vom Fussballvorstand ohne trifftigen Grund verwiesen worden aber nur in der A Jugend . Mein Sohn hat sich sehr wohl gefühlt er sehnt sich noch immer nach seinem Heimat verein . Darum gehts aber nicht mehr. Am Freitag sind neue Vorstands Wahlen wollen mal hoffen das der alte Vorstand gehen muß.

Antwort
von wurststurm,

Solche Fragen werden in den Statuten klar geregelt. In unseren steht drin, dass man sich an den (definierten) Verhaltenskodex halten muss.

Und nur mal so nebenbei; nur weil es dein Sohn ist solltest du dir (und uns) nicht in die Tasche lügen. Wenn der Vorstand ein langjähriges Mitglied rausschmeisst und die Mehrheit der Mannschaft sich für den Rausschmiss ausspricht dann muss schon etwas sehr gravierendes vorgefallen sein. Aber eben, das ist mir persönlich völlig egal, nur du solltest hier einen klaren Kopf haben oder dich einmal unabhängig von den Aussagen vom Sohnemann erkundigen.

Kommentar von Anitapetzi ,

vollkommen richtig !

Kommentar von stuermerherz ,

Wieso weshalb es so ist weiß ich nicht Ich habe KEIN ENGEL das weiß ich . Und eine Fußballmannschaft besteht immerhin noch aus 11 Mann-15 Mann wobei nur 6 gefragt worden sind das ist keine faire Abstimmung . Und das es ein Gespräch zwischen Vorstand und meinen Sohn geben soll was bis heute noch nicht zustande gekommen ist obwohl der Vorstand immer beim Training anwesend ist. Es geht sich um das Prinzip Den Beitrag haben die pünktlich abgebucht, aber keine Stellung abgegeben wieso weshalb.

Antwort
von sportella,

Diese Entscheidung ist sicherlich nicht ohne triftigen Grund gefallen. Um jemanden nach 10 Jahren aus dem Verein zu werfen, hat es ganz bestimmt einen wirklich triftigen Grund gegeben. Ob das jetzt rechtens ist oder nicht, weiss ich nicht, ich bin kein Rechtsanwalt.

Dass er dort, warum auch immer, nicht mehr erwünscht ist, muss er aber wohl aktzeptieren. Vielleicht überdenkt er sein Verhalten ja beim nächsten Mal.

Antwort
von Anitapetzi,

wird schon einen grund gehabt haben .....ich bin auch trainerin in einem sportverein ..aber auch mutter von 2 kindern ! wenn jemand permanent den ablauf des trainings stört , darf ich ihn suspendieren. auch meine kinder sind nicht immer engel, deshalb würde ich es als erziehung sehen wenn sie wegen eines fehlverhaltens einmal nicht auf den sportplatz dürfen. frag mal die kinder was sich da genau abgespielt hat ?und akzeptiere das kinder manchmal plötsinn anstellen ...AUCH DEINE ! da muss ich als elternteil nicht zwangsläufig versagt haben .....nicht böse sein über meine ehrlichkeit , ich habe da erfahrungswert . ich beobachte immer wieder kinder die es faustdick hinter den ohren haben und die eltern glauben sie sind engel und ebnen jeden weg den sie verpockt haben ...das ist bitte nicht richtig und der falsche weg ...kinder müssen auch das lernen dazu zu stehen wenn sie plötsinn machen !!!!..lg.

Kommentar von stuermerherz ,

Hi Anitapetzi Leider muss ich dir sagen , das es was persönliches zwischen den 1 Vorsitzenen und meinen Sohn ist . Mein Sohn wollte den Verein vor knapp 3 Jahren schon mal verlassen und alle haben ihn aufgefordert zubleiben. In dieser Zeit hat man den Sohn des Vorsitzenen in die Mannschaft genommen . Und als der Vater dann noch den 1 Vorsitz bekam seit dem ist es so der hat dieses der hat das der Vorstand mischt sich in Trainer Entscheidungen was die Jungs übel nehmen es sind 5 Jungs schon vorher gegangen alle aus dieser Mannschaft weil sie nicht mehr den Sündenbock spielen wollten und da es Freunde von meinen Sohn sind . Und mal ganz ehrlich ich habe kein ENGEL . Da ich diese Mannschaft selber bis vor 1Jahr betreut habe kenne ich die Jungs und das ist auch nicht das problem aber das er ihn auf Lebenszeit aus den Verein gebannt hat, das ist doch blödsinn er ist auch nicht der einzige sondern schon der 4 in 2 Jahren. und glaub mir meiner ist wirklich kein Engel aber es geht um das Prinzip lg.stuermerherz

Kommentar von Nubia ,

Kannst du bitte ordentlicher schreiben, bzw. überlegter. Ich würde mir gerne deine Antworten, Kommentare und Fragen durchlesen, aber es ist superanstrengend, dahinter zu steigen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten