Frage von ChaerioBO, 49

Unterschied zwischen Boxclub und Kampfsportschule und was ist besser bitte gute Erklärung?

Antwort
von DeepBlue, 31

Hi,

Kampfsport ist der Überbegriff für sämtliche Kampfsportarten. Angefangen von "A" wie "Aikido" über"B" wie "Boxen" und "W" wie "Wing Chun"– bishin zu "Z" wie "Zinranmen"

In einer Kampfsportschule werden demzufolge mehrere unterschiedliche Kampfsportarten angeboten, während in einem Boxclub nur die Kampfsportart "Boxen" angeboten wird.

Bei keiner anderen Kampfsportart werden alle Teile der Kondition (Kraft, Ausdauer, Schnellkraft, Koordination und Reaktion) so intensiv trainiert bzw. geschult wie beim Boxen.

Informiere Dich explizit über die einzelnen Kampfsportarten, nimm an Probetrainings teil und entscheide Dich dann, was Dir am meisten Spaß macht.

 Gruß Blue

Kommentar von Kyra72 ,

Es gibt viele Kampfkunstschulen, in denen nur eine einzige Kampfkunst angeboten wird und ist daher kein Unterscheidungskriterium zwischen Club oder Schule.

Es stimmt es nicht, dass nur beim Boxen alle Teile der Kondition ausgiebig geschult werden und Boxen da die beste Kampfsportart wäre. Das bekommt man genauso bei vielen anderen Kampfsportarten und Kampfkünsten.

Kommentar von DeepBlue ,

Wenn ein Unternehmen sich Kampfkunstschule nennt und nichts dabei steht, werden in der Regel mehrere Kampfkünste angeboten. Wird nur eine Kampfkunst angeboten heißt es "normaler Weise" z.B. "Aikido - Kampfsportschule"

Ich habe nie behauptet, dass bei anderen Kampfsportarten die Kondition nicht geschult bzw. trainiert wird - ich habe nur geschrieben, dass keine andere Kampfsportart konditionell so anspruchsvoll ist. Und da ich genügend Vergleichsmöglichkeiten habe, bleibe ich auch dabei.

Antwort
von RueckenDoc, 25

Ganz einfach: In einem Boxclub wird das klassische Boxen ausgeübt und in einer Kampfsportschule der jeweilige Kampfsport, also z.B. Karate, Taekwondo, MMA, Kickboxen, JiuJitsu, ...

Was besser ist ? Welche Kriterien hast du ?

Antwort
von Kyra72, 19

Ein Boxclub ist ein Verein, der eine Vereinssatzung hat und keine Gewinne erwirtschaften darf. 

Eine Kampfsportschule ist ein  Unternehmen. Hier können Gewinne erwirtschaftet werden, verschiedene Verträge pro Mitglied gemacht werden. 

Da Vereine/ Clubs staatlich gefördert werden, ist das Training in Schulen oft teuerer, da sie keine Förderung erhalten.

Besser ist keines von beiden. M.E.n. kommt es auf die Qualität der/ des Trainers an und der/ die können bei beiden gut oder schlecht sein.

Kommentar von sportUser ,

Es gibt hier ja jetzt schon viele Erklärungen aber ich würde sagen wenn du nur Boxen willst,gehe in ein Verein ist billiger und du kannst auch dort Kämpfe machen,wenn du verschiedene Kampfsportarten machen willst gehe in eine Kampfsportschule bzw Kampfkunst Academy,die meisten Academys bieten : Kickboxen,mma,grappling,ringen und auch Boxen an also da kann man frei wählen...

Antwort
von wurststurm, 23

Kampfsport kann ja nun vieles sein, Judo, Karate, Taekwondo, da solltest du schon nochmal nachdenken was da genau in Frage käme. Demzufolge würde ich auch Boxen mit den einzelnen Kampfsportarten vergleichen. Beim Judo kommt es beispielsweise sehr stark auf Körperbeherrschung, Taktik und Koordination an während Boxen doch eher physisch ist mit viel Ausdauertraining.

Antwort
von whoami, 18

Besser ist das, was DIR besser gefällt. Diese Entscheidung kann und will niemand für dich treffen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten