Frage von chuck007, 2.220

Unterschied Rekrutierung - Intramuskuläre Koordination?

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Begriffen?

Ich finde bei beiden den Zweck möglichst viele motorische Einheiten zu aktivieren.

Antwort
von wiprodo, 1.910

Soll ein Muskel eine motorische Aufgabe erfüllen, muss das zentrale Nervensystem (ZNS) bestimmen, welche Anzahl an motorischen Einheiten zur Durchführung der Aufgabe notwenig sind, welcher Typ an motorischen Einheiten (Typ I, Typ II ...) benötigt werden bzw. in welchem Mischungsverhältnis und in welcher Reihenfolge die motorischen Einheiten tätig werden sollen.. Diese Auswahl der motorischen Einheiten ist die Rekrutierung. Zusätzlich muss das ZNS bestimmen, in welcher Intensität jede motorische Einheit aktiv werden soll, d.h., in welcher Frequenz die Nervenfasern und somit die Muskelfasern jeder motorischen Einheit entladen sollen (= „feuern“ sollen). Diese Bestimmung des Aktivitätsgrades ist die „Frequenzierung“. Rekrutierung und Frequenzierung der motorischen Einheiten eines Muskels zusammen ist die intramuskuläre Koordination.

Hat ein Muskel nach einem Krafttraining seine mechanischen Möglichkeiten verbessert, muss auch das Nervensystem davon „in Kenntnis gesetzt“ werden, damit es lernt, die neuen Gegebenheiten beim Aktivieren des Muskels zu berücksichtigen. Dies erfolgt durch entsprechende Übungen, um die Zusammenarbeit der motorischen Einheiten innerhalb des Muskels zu verbessern: die intramuskuläre Koordination wird optimiert.

„... möglichst viele motorische Einheiten zu aktivieren...“, ist nur eine Aufgabe von vielen innerhalb der intramuskulären Koordination.

Kommentar von Dino111 ,

eine unterscheidung von typ 1 und typ 2 ME habe ich noch nie gehört ? oder meinst du das verhältnis von einer ME und ihren innervierten anzahl an muskelfasern, also kollateralen ?

Kommentar von wiprodo ,

Zu welchem Kontraktionstyp (Typ I, Typ II ...) eine Muskelfaser gehört, wird von den Charakteristika des Motoneurons bestimmt, das diese Muskelfaser innerviert. Somit gehören alle Muskelfasern, die von ein und demselben Motoneuron innerviert werden (also alle Muskelfasern einer motorischen Einheit) demselben Kontraktonstyp an. Insofern lassen sich auch die motorischen Einheiten nach Typ I, Typ II ... differenzieren.

Kommentar von Dino111 ,

ah alles klar dann- danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community