Frage von hardrider, 148

Unterschied Kraft-Kraftausdauer

Hallo! Ich hab heute seit langem wieder Liegestützte gemacht. Vor 4 Jahren als ich beim Bundesheer war hab ich 50-60 gemacht, hatte so 63kg Körpergewicht, beim Bankdrücken schaffte ich 70kg 6mal. Heute wiege ich 70kg und drücke 85kg 7mal-Liegestütze schaffe ich aber nur 30?? WTF?! Ist der Unterschied zwischen Kraft und Kraftausdauer wirklich so groß oder kommt das weil ich lange keine Liegestütze mehr gemacht habe dass ich nur 30 schaffe?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeepBlue, 131

Hi,

der Begriff „Krafttraining“ definiert sich in 1. Maximalkrafttraining, 2. Muskelaufbautraining (Hypertrophie) und Kraftausdauertraining.

Muskelaufbautraining hat das Ziel, die Muskulatur durch entsprechende Gewichte und Übungen so zu reizen, das sie sich in der Ruhephase der Belastung anpasst und wächst. Typisch sind ca. 10 langsame Wiederholungen à mindestens 3 Sätze.

Kraftausdauertraining indes hat das Ziel, die Muskulatur so zu trainieren, dass sie Ermüdungserscheinungen so lange wie möglich widersteht. Das Gewicht muss mindestens 30% der Maximalkraft betragen, um von einer Kraftausdauerbelastung sprechen zu können. Die Pause zwischen den Sätzen beträgt ca. 60 bis 90 Sekunden. Wichtig – und das ist das A und O beim Kraftausdauertraining- ist die Zeit! Innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums (z.B. 1 Minute) sollen Kraftimpulse ohne Verringerung der Geschwindigkeit bei gleichbleibender Intensität wiederholt werden. Beispiel: Man wiederholt innerhalb von einer Minuten Bankdrücken mit der Langhantel ohne dabei langsamer zu werden.

Man unterscheidet drei Kraftausdauerbereiche: Maximalkraftausdauer, submaximale Kraftausdauer und aerobe Kraftausdauer.

Das Training der Maximalkraftausdauer ist eine hochintensiven Trainingsform und wird mit über 75 % der Maximalkraft praktiziert. Im Vordergrund steht hierbei ganz klar die Kraft, die Ausdauer spielt eine untergeordnete Rolle.

Die submaximale oder mittelintensive Kraftausdauer wird mit 50 - 75% der Maximalkraft trainiert. Es handelt sich hierbei um ein extensiv orientiertes Mehrsatztraining, das sowohl in Stationsform als auch in Pyramiden- oder Zirkelform ausgeübt werden kann.

Die aerobe Kraftausdauer wird auch Ausdauerkraft genannt. 20 bis 30, ja bis zu 60 Wiederholungen werden bei 30 - 50 % der Maximalkraft praktiziert. Der Schwerpunkt dieses Trainings ist eindeutig auf Ausdauer und weniger auf Kraft ausgerichtet.

Egal welche Form der Kraftausdauer man trainiert: Es handelt sich stets um das Zusammenspiel von mindestens 30 % der Maximalkraft eines Sportlers und dessen Ausdauerfähigkeit.

Wenn Du also wieder 60 Liegestütz schaffen willst, müsstest Du im Kraftausdauerbereich trainieren, z. B. mit einem gefüllten Rucksack auf dem Rücken 2 Min.lang Liegestütz bei gleicher Intensität und Dynamik ausführen, kurze Pause und das Ganze noch mindestens 2mal wiederholen.

Gruß Blue

Antwort
von Juergen63, 87

Erstmal besteht schon ein großer Unterschied zwischen Kraft und Kraftausdauer. Unter Kraftmax. zb. ist das Gewicht gemeint welches du einmalig bewältigen kannst. Kraftausdauer dagegen ist eine Gewicht / Widerstand X den du über längere Zeit oder mit wesentlich höheren Wiederholungszahlen bewegen kannst. Auch wenn Liegestützen und das Bankdrücken Artverwandt sind so mußt du beides gezielt ausüben wenn du dich verbessern willst und wenn du 85KG 7 mal drücken kannst dann schließt das nicht ein das du mal locker 50 Liegestützen am Stück schaffst. Von daher leigt es auf der Hand das du weniger Liegestützen als vorher schaffst weil du diese lange nicht mehr ausgeführt hast.

Antwort
von wiprodo, 49

Ganz allgemein:
1. „Kraft“ (im Sinne von Muskelkraft, Kontraktionskraft, Maximalkraft) ist die Fähigkeit des Muskels, einem äußeren Widerstand eine Spannung entgegenzusetzen. Die Höhe dieser „aktiven Spannung“ ist abhängig von:
1.a. Anzahl der parallel geschalteten kontraktilen Filamente des Muskels (= physiologischer Querschnitt des Muskels),
1.b. Aktivierungsmöglichkeit der Muskelfasern durch das Nervensystem,
1.c. Verfügbarkeit Energie liefernder Phosphate (ATP, KP) in der Muskelfaser.

  1. Kraftausdauer (Muskelausdauer, lokale Ausdauer) ist die Fähigkeit des Muskels, einen definierten Betrag seiner Maximalkraft über einen Zeitraum aufrechterhalten zu können bzw. Kraftstöße von definiertem Betrag mehrfach wiederholen zu können. Die Kraftausdauer ist abhängig von:
    2.a. Verfügbarkeit Energie liefernder Phosphate in den Muskelfasern,
    2.b. Anteil der im Kraftstoß freizusetzenden Kraft von der Maximalkraft,
    2.c. Zeitliche Dauer der Kraftstöße und zeitlicher Abstand der Kraftstöße.

Die diversen Kraftfaktoren des Muskels werden durch spezielle Trainingsformen angesteuert:
Faktor 1.a.: Querschnittstraining (Muskelaufbautraining).
Faktor 1.b.: Maximalkrafttraining (Training der neuronalen Aktivierung).
Faktor 1.c. bzw. 2.a.: Training der lokalen Ausdauer.

Im Übrigen sind die Übergänge von der Freisetzung reiner Maximalkraft zur Produktion ausdauernder Kraftstöße fließend bzw. willkürlichen Grenzsetzungen ausgeleifert..

Antwort
von wurststurm, 70

Verstehe die Frage nicht ganz; du wunderst dich, warum du nur 30 schaffst, wobei du die letzten 4 Jahre keine LS trainiert hast? Meinst du, einmalgekonnt bleibt das bis zum Lebensende? Das muss immer wieder trainiert werden sonst gehen die Fähigkeiten verloren. Immerhin; nach meiner Erfahrung kommt die frühere Stärke schneller als wenn man früher untrainiert war. Kommt letztlich natürlich auch auf deine Ausdauer und die Masse an. Ein paar Kilo mehr am Oberkörper machen da schon was aus.

Antwort
von Onlinecoaching, 38

Vermutlich hast Du damals nur halbe Liegestütz gemacht, zumindest kenne ich das so von den Soldaten :-)!

Mag aber auch daran liegen, dass Liegestütz auch viel mit Ganzkörperspannung u.ä. zu tun haben. Ich finde Hanteln stemmen auch leichter als Übungen mit Körpergewicht. Die Koordination der verschiedenen Muskeln nimmt auch stark ab, wenn man älter wird und nicht regelmäßig trainiert....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten