Frage von Typhon10,

Unregelmäßige Belastung beim Kreuzheben

Hallo.

Seit längerem schon ist Kreuzheben ein fester Bestandteil meines Trainings. Ich bin ein absoluter Fan dieser Übung und konnte schon gute Fortschritte optisch und physisch erzielen.

Allerdings wird meine linke Seite des geraden Rückenmuskels (Rückenstrecker) immer mehr belastet und scheint mehr Arbeit zu verrichten als die Rechte. Sie ist auch viel mehr im Pump und fühlt sich größer an. (Auch wenn ich nicht traniere.) Unabhängig davon ob ich die Stange im Wechsel- oder Obergriff halte.

Was meint ihr dazu? Meine Technik ist grundsätzlich in ordnung. (Gerader Rücken, gerader Blick nach vorne ,...)

Antwort
von TJack,

Dann mach einbeiniges Kreuzheben, mit Lh, KH oder Kettlebell. Die schwächere Seite bestimmt Gewicht und Wdh-Zahl. So bekommst du die Dysbalance in den Griff.

Kommentar von truth ,

oder einarmiges für die rechte Seite des Rückens. Einbeiniges eher für das rechte Bein.

Kommentar von Typhon10 ,

Wenn ich einarmig bzw. einbeinig kreuzhebe, entstehen dann nicht weitere Ungleichheiten z.B. beim Kapuzenmuskel? Oder traniere ich dann ohnehin beide Seiten abwechselnd? Aber dann werden ja wieder beide Seiten trainiert und die Ungleichheit bleibt erhalten, oder täusche ich mich?

Kommentar von Typhon10 ,

Ich habe es jetzt mehrmals versucht mit dem einbeinigen/einarmigen Kreuzheben, aber dennoch ist die linke Seite immer etwas mehr im Focus...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten