Frage von brainfull2, 1

Und zwar eine Frage zur Ernährung

Wenn ich nun meinen Ernährungsplan habe und bsp. brocolie oder anstatt ein gesundes müsli ein ungesundes nehmen würde aber den rest des plans nicht verändere wäre das auschlaggebend für den plan bzw. meinen Körper? Also wenn ich eben sonst alles andere beachte und richtig esse?

Würde mich über antworten freuen.

Antwort
von Sunschein,

Es ist schwer das so zu beantworten. Rein theoretisch, koennen 500 ml Cola, die du dir anstatt Wasser goennst, dein Kaloriendefizit in Ueberschuss verwandeln. Aber das solltest du jetzt nicht ueberbewerten. Unterm Strich denke ich, dass es in deinem Fall nicht schlimm sein wird.

Kommentar von golfcrack ,

500 ml Cola ist in jedem Falle Gift. Gift für alles. Nicht nur Muskelaufbau, sondern auch Gesundheit.

Antwort
von Juergen63,

Das kommt darauf an was dein Vorhaben ist. Wenn du dir einen Ernährungsplan erstellt hast, so muß diesem ja ein Hintergrund vorausgehen. Unter dem Aspekt solltest du den Ernährungsplan dann auch einhalten. Wenn du einmal in der Woche im Maßen sündigst dann wäre das noch i.O. wobei die Betonung auf Maßen liegt. Wenn du jedoch jeden Tag eine Mahlzeit abändern willst bringt dein Ernährungsplan nicht wirklich etwas.

Antwort
von wurststurm,

Das kommt auf das Verhältnis an. Eins, zweimal Fastfood ändert nichts. Das Frühstück regelmässig weglassen und stattdessen Schokistengel zwischendurch werden dir bei deinen Plänen zum Muskelaufbau schaden.

Antwort
von golfcrack,

Wer hat denn den Ernährungsplan unter welcher Zielsetzung aufgestellt? Der Wunsch nach Änderungen zeigen mir eine Neigung dazu, den möglichst einfachen Weg zu gehen. Dann lässt man auch beim Training eine Übung weg, weil die schwer fällt. Aber am Ende wundern sich immer alle, warum Ziele nicht erreicht wurden. Diese Frage ist also komplett überflüssig, wenn der Ernährungsplan von einem Fachmann erstellt wurde. Die Kompetenz darf aber bezweifelt werden, wenn von einem "gesunden Müsli" die Rede ist.

Kommentar von brainfull2 ,

Ich habe leider noch keinen Ernährungsplan da ich niemand dafür habe und mir dieses auch sehr schwer fällt. Das mit dem weglassen kam eben dadurch da ich allgemein wenig im Leben habe was klar eine ander Sache ist und wenn ich nun mein Essen einer der wenigen dinge die ich habe und gerne mag aufs letzte reduzieren würde bliebe mir einfach nicht mehr viel. Daher die frage ob man "sündigen" darf manchmal. Wo finde ich den einen Ernährungsplan explizit für mich und meine Ziele?

Antwort
von whoami,

Du nimmst statt Brokkoli Müsli? Ich werde aus der Frage nicht ganz schlau, aber so ganz nebenbei: es gibt kein gesundes Müsli...

Wichtiger aber als solche Mini-Veränderungen auf dem Speiseplan ist das richtige Training! Denn es hat sich noch nie jemand zum Weltmeister ernährt...

Kommentar von gaze1 ,

es gibt kein gesundes Müsli...

Die Basis eines Müslis sind Getreideflocken – bevorzugt Vollkorn. Darin sind Vitamine, Magnesium, Zink und Ballaststoffe enthalten. Was soll daran „ungesund“ sein? Dann lässt sich das Müsli noch individuell verfeinern: mit Nüssen, Samen, frischem Obst, etc. Auch hier ist nichts „Ungesundes“ enthalten. Damit es besser flutscht wird Magerquark mit Mineralwasser verrührt, je nach Geschmack mit Pflaumenmark, Honig oder Stevia gesüßt und mit den übrigen Zutaten verrührt. Was soll daran ungesund sein?

Kommentar von whoami ,

Zitat: "Pflanzen werden nun mal nicht gerne gefressen und schützen sich daher von Natur aus mit einem ganzen Arsenal chemischer "Waffen'. Lektine sind nur eine Gruppe dieser Abwehrstoffe. Im Roggen finden sich beispielsweise Arabinoxylane und Aikylresorcine, in der Gerste Glucane, im Weizen Pentosane. Alle Getreide enthalten darüber hinaus Phytin und Enzym-Inhibitoren, die die Verdauung beeinträchtigen, so dass wir all die schönen Nährstoffe gar nicht ausnutzen können. Und weil die Samen für die Pflanzen so wertvoll sind, befinden sich die meisten Abwehrstoffe genau dort, wo die Ernährungswissenschaftler den größten Nährwert vermuten: in den Randschichten der Getreidekörner. Unser Verdauungstrakt kann die pflanzlichen Abwehrstoffe nicht einfach so entgiften. Deswegen haben wir vor etwa 10.000 Jahren Verarbeitungsmethoden entwickeln müssen, um die Getreidekörner bekömmlich und ihre Inhaltsstoffe verwertbar zu machen. Es bedarf eines langen Fermentierungsprozess oder Säurungsprozesses, um die Giftstoffe abzubauen. Vor allem Vollkornprodukte aus Weizen sind erfahrungsgemäß schwer bekömmlich. Das gleiche gilt für eine Reihe von Roggenvollkornbroten, die mit Hilfe moderner Schnellverfahren gebacken werden. Die kurzen Teigführungszeiten dieser "Tütenbrote" reichen nicht aus, um genügend Abwehrstoffe aus dem Korn abzubauen. Vollkornbrot ist dann sehr gut geeignet, wenn es einen langen Verarbeitungsprozess durchlaufen ist und aus einer nicht stark belasteten Gegend kommt, denn auch Umweltgifte lagern sich in den Randschichten des Korns ab. Wer sich jahrelang von Vollkornprodukten ernährt, kann langfristig Blähungen feststellen und hat ein schlechteres Blutbild. Bakterien schädigen den Verdauungstrakt. Allgemein ist es weder gesund viel Weißbrot noch viel Vollkornbrot zu essen."

Solche und ähnliche Erklärungen findet man zur Genüge. Selbst Ärzte raten mittlerweile vermehrt von Müsli und generell von Getreide ab.

Kommentar von gaze1 ,

Wenn du hier schon zitierst, dann solltest du a.) die Quelle benennen. In diesem Fall handelt es sich um die WERBUNG für SOJALL Bio Lebensmitteln!!! Für alle, die es nicht glauben:

http://www.sojall.de/index.cfm?contentid=82

Aber b.) solltest du nicht aus dem Zusammenhang zitieren, denn die Werbung schwärmt geradezu von den positiven Eigenschaften des Korns – natürlich nur, wenn es mit "Sojall" behandelt wurde …

Zum Glück fällt ja nicht jeder auf Werbung rein und zitiert sie auch noch hier im Forum.

Kommentar von BenDanFitness ,

Das mag aus einem "Werbetext" sein, ich stimme dem aber voll zu. Getreide ist stark säurenbildend im Körper und daher nicht unbedingt zu empfehlen.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/getreide.html

Kommentar von gaze1 ,

Mit Verlaub, das ist doch wohl nicht dein Ernst?! Hier handelt es sich um einen SHOP, der unter anderem Nahrungsergänzungsmittel, Cremes gegen Celluite (höhö) und – natürlich – Müslis aus speziell behandeltem Getreide verkauft! Bei dem Satz, dass durch reifes Getreide "Schlacken" (!) entstehen, habe ich übrigens aufgehört, diesen Artikel ernst zu nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten