Frage von Kayserle, 34

Umknicken nach Bänderriss

Hey, ich habe mir vor 4 Monaten alle Außenbänder im linken OSG gerissen und wurde dann 6 Wochen mit einer Aircast-Schiene behandelt. Seitdem gehe ich zur manuelle Therapie und mache selbst jeden zweiten Tag Übungen zum Muskelaufbau etc. Allerdings ist mein Knöchel immer noch total instabil und ich bin vor einer Woche auf flachem Boden bei normalem Laufen wieder umgeknickt, zwar zum Glück nichts ernstes, aber das zeigt ja wie instabil mein Knöchel ist. Weiß jemand was ich dagegen machen kann? Danke

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Fuxey, 34

Hallo, habe mir auch schon die Außenbänder im OSG gerissen. Zuerst einmal finde ich die Therapie mit 6 Wochen Aircast-Schiene total schwachsinnig. Nach einem Bänderriss braucht der Fuß Bewegung und Kühlung, also das Gegenteil einer Schiene. Frag doch das nächste mal, falls es nochmal passieren sollte-was wir nicht hoffen- nach einer Magnetfeldtherapie. Mit dieser kannst du nach ca. 2 Wochen wieder Sport machen.

Nun die Übungen: am Anfang beidbeinig auf die Zehenspitzen stehen und wieder auf die ganze Sohle absenken. Diese Übung (Wippen) langsam wiederholen. Auch für den Anfang: auf den Rücken liegen, Beine ausstrecken und mit beiden Füßen, die Zehenspitzen so weit wie möglich zum Körper ziehen-kurz halten-und wieder lockern.

Wenn du das einige Tage gemacht hast, kannst du die erste Übung auf einem Fuß durchführen. Halte dich am Besten am Anfang noch irgendwo fest, als Absicherung.

Nach einigen Tagen dann einfach beidbeinig auf der Stelle hüpfen. Anfangs ganz sachte, dann kannst du die Sprunghöhe steigern.

Hoffe ich konnte dir helfen. Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten