Frage von LisaScho,

Umgeknickt beim Sport

Hey Leute, bin gestern beim Training in der Halle unglücklich umgeknickt. Hatte danach eine Art Taubheitsgefühl im Fuß und konnte auch eine Zeit lang nicht auftreten, habe es danach aber sofort gekühlt und konnte danach auch wieder einigermaßen gut auftreten. Heute morgen, ist das allerdings angeschwollen, allerdings nicht am Knöchel oder darunter, sondern in der Mitte rechts an der Außenseite des Fußes. Dies behindert auch ein bisschen die Bewegung. Hinzuzufügen ist allerdings auch noch, dass bei manchen Bewegungen die Sehne über dem Knöchel weh tut. Eine bläuliche Verfärbung ist allerdings nicht vorhanden. Ich weiß, dass man keine Ferndiagnosen machen kann, aber vielleicht hatte jemand schon einmal sowas in der Art. Ich hatte schon mal einen Bänderriss und bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass dieses keiner ist. Danke schon einmal im Vorraus für die Antworten. MfG, Lisa

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von LisaScho,

als diagnose kam übrigens nichts derartiges schlimmes raus. ;) es war nur das Wadenbeinköopfchen raus gesprungen und das hat sich dann nach unten zum Knöchel hin verzogen. vielen dank für die antworten trotzdem. ;)

Antwort
von Bressen,

Liebe Lisa. Ich weis ja nicht wo das passiert ist. In der Schule, Sportverein oder Privat beim Sport. Wenn es in der Schule oder Verein passiert, dann gibt es eine Fürsorgepflicht. Das heißt, es wird Dir nahe gelegt zum Arzt zu gehen bzw. dafür gesorgt. Wenn Du Vereinssport machst erübrigt sich die Frage, den als Teil einer Manschaft oder Teams sollte man sich schnellstmöglichst darum kümmern, dass man eine Diagnose hat. Der Trainer plant ja normal mit einem für Wettkämpfe oder Tuniere. Ab zum Arzt wenn es heute noch nicht besser ist. Da Samstag, halt in ein Krankenhaus oder vielleicht gibt es auch bei Euch so Medicentren, da ist an Feiertagen oft eine Notfallbesetztung da. Wer offen hat steht übrigens in der Tagespresse oder im Internet unter Ärztlicher Notdienst für jeden Ort.

Off Topic:

Ich kann das hier im Forum nicht mehr Nachvollziehen mit den Verletzungsfragen. Man kann ja mal einen Tag warten, aber bei bestimmten Dingen gehe ich doch sofort hin. Zum einem welche Nachteile entsehen denn durch einen Arzbesuch? Wir zahlen dafür, meine Gesundheit sollte das schon Wert sein. Aber da könnte, um jetzt den Rahmen nicht zu sprengen, jemand einen "Neuen Thread" aufmachen und eine Grundsatzdiskusion starten. Das könnte doch ein Forenältester oder mit sehr viel Ahnung machen.

Antwort
von Freak107,

Pause und Kühlung sind eigentlich nur zwei von 4 empfohlenen Maßnahmen die man nach so einer Verletzung durchführen sollte. Ich bitte dich deinen Trainer darauf hin zu weisen die PECH-Methode zu lernen und an zu wenden. Pech steht für Pause, Eis, Compression und Hochlagern. An sich gehört diese Methode zu jedem Grundlagen-Seminar der Sportverbände und auch zu den erweiterten Erste-Hilfe-Kursen.

Ich tippe darauf, dass du einen Kapselriss hast. Für diese These spricht vor allem die Schwellung. Innerhalb der Gelenkkapsel befindet sich eine Gelenks-Flüssigkeit, welche nach einer Verletzung austreten kann. Diese Flüssigkeit muss nicht zwangsläufig am Ort des Austritts verbleiben; Sie kann auch weiter fließen und sich andernorts ansammeln. Eine Schwellung ohne Bluterguss tritt auf, wenn außer der Kapsel auch noch Blutgefässe verletzt werden.

Ich empfehle dir so bald wie möglich einen Arzt auf zu suchen. Nur dieser kann dich ernsthaft Untersuchen und die richtigen Maßnahmen einleiten. Je früher entsprechende Maßnahmen ergriffen werden desto schneller kann auch die vollständige Genesung erreicht werden.

Antwort
von Juergen63,

Wie du schon sagst kann man keine Ferndiagnose stellen. Auf Grund der Tatsache das du mit dem Fuß umgeknickt bist läuft die Sache vermutlich auf eine Bänderdehnung oder im ungünstigsten Fall ein Bänderriss hinaus. Genau kann dies aber nur der Arzt fest stellen. Unter Umständen ist es auch nur eine leichte Dehnung die dann recht schnell abheilt. Ich würde weiter kühlen, dem Fuß so wenig mit möglich belasten und wenn in den nächsten 2-3 Tagen die Beschwerden nicht besser oder gar schlimmer werden bzw. sich stärkere Blaufärbungen einstellen den Arzt aufsuchen.

Kommentar von LisaScho ,

Das dachte ich auch erst, allerdings ist das Komische, dass die Schwellung in Richtung Mittelfuß geht.

Antwort
von xynatura,

Bei einer Schwellung und Taubheitsgefühl solltest Du besser einen Arzt hinzuziehen, der kann es untersuchen und röntgen. Alles andere was wir Dir hier aus der Ferne raten, bringt nicht wirklich viel. Ich bin 2011 bei einem Berglandschaftslauf 30 km nach 10 km gestürzt - knickte ebenfalls mit dem Fuß um. Habe lange damit Probleme, weil ich nicht gleich zum Arzt bin. Nachdem es aber nach 3 Monate nicht besser wurde, habe ich es dann doch untersuchen lassen. Bänder waren überdehnt, die AS war gut gereizt, die ganze Sache hat dementsprechend etwas länger gedauert. Wäre ich gleich hin, hätte ich nicht so lange Probleme gehabt. Also, lass es untersuchen, Du tust Dir selbst und der schnelleren Heilung einen Gefallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community