Frage von Jormungandr, 386

Übungen gegen Rundrücken

Hallo, ich bin Jahre lang mit einer vorgebeugten Haltung durch's Leben gegangen. Die Folgen sind ein Rundrücken. Nun habe ich viel gelesen, dass man diesen nur mit einer Therapie wegbekommt.

Kann man gegen einen Rundrücken auch mit Übungen kämpfen? Z.B. Dehnübungen? Und wenn Ja, welche sind dann am sinnvollsten?

~Jormungandr

Antwort
von Myologe, 386

Das kommt darauf an!

Die Frage stellt sich erstmal nach der Ursache deine Rundrückens!!

Ist es eine WS-Erkrankung oder sind musk.Verkürzungen,Schwächen oder Dysbalancen dafür verantwortlich, ist es ein Haltungsfehler usw. von daher würde ich dir schon dazu raten dir eine fachkundige medz.Meinung einzuholen ggf zur Physioth.

Antwort
von wiprodo, 370

Nein, mit Dehnübungen erreichst du bei einem Rundrücken überhaupt nichts, allenfalls mit Kräftigungsübungen für die Brustkorbheber, Rippenheber, Schulterblattmuskulatur und die obere Partie des langen Rückenstreckers - dies aber nur, sofern dein Skelett noch nicht "verknöchert" ist. (Aber um das zu sagen, müsste man vor allem dein Alter wissen). Da ein Rundrücken oft mit einem Hohlkreuz und einem vorgekippten Becken verbunden ist, solltest du auch die Becken aufrichtenden Muskeln (ischiokruralen Muskeln) und die gesamte "Bauchpresse" kräftigen. Am wichtigsten aber ist die permanente bewusste Kontrolle der alltäglichen Körperhaltung. Siehe dazu auch hier:

http://www.sportlerfrage.net/tipp/hohlkreuz-stets-ein-thema

Kommentar von Jormungandr ,

Mein Alter ist 21. Ist es dort noch bekämpfbar? Oder sollte ich besser einen Arzt aufsuchen?

Kommentar von wiprodo ,

Hängt von dem Grad deiner Beschwerden ab!

Kommentar von Almeida ,

Tststs..also ein paar Aussagen sind schon fahrlässig. Dehnübung sind SEHR wichtig um Haltungsdefizite auszugleichen. Bei Hohlkreuz, also vorgekipptem Becken muss der Hüftbeuger gedehnt werden und Bauch trainiert werden. Die Ischios kräftig man da nicht, da sie eh zur Verkürzung neigen. Desweiteren müssen neben der Kräftigung der Rückenmuskeln natürlich die Brustmuskulatur gedehnt werden. Haltungsverbesserndes Training ist immer positiv und es gibt keine Altersgrenze!

Kommentar von wiprodo ,

Leider vertrittst du da einige Lehrmeinungen, ursprünglich entstanden durch manuelle Muskeldiagnostik, die seit mindestens 20 Jahren durch empirische Studien widerlegt sind:
- Dehnübungen sind nicht in der Lage, angeblich „verkürzte“ Muskeln zu verlängern.
- Dehnübungen sind ebenfalls nicht in der Lage, die passive Spannung (Ruhespannung) eines Muskels herabzusetzen.
- Insofern können Dehnübungen der Hüftbeuger nicht einer Beckenvorkippung entgegenwirken und Dehnübungen der Brustmuskulatur nicht eine Haltungsänderung bewirken.
- Muskeln neigen nicht dazu, sich zu verkürzen (= ihre funktionelle Länge zu verringern). Statt dessen neigen Menschen in der technisierten Umwelt dazu, sich ein tägliches Bewegungsverhalten anzugewöhnen, das eine Verkürzung mancher Muskeln provoziert.

Antwort
von Professor, 312

Den Rundrücken kannst Du ausrichten, so wie wiprodo empfiehlt. Buchtipp, dort werden die Haltungsfehler wie Rundrücken, Hohlrundrücken etc.beschrieben und auch Trainingsprogramme für zu Hause und im Studio, vorgestellt. Im Hofmann-Verlag Schorndorf findest Du "Präventives Muskeltraining zur Behebung von Halungsfehlern" im Titelverzeichnis. Schau da mal rein. Inzwischen kann man bei amazon.de auch in den vorgestellten Büchern "blättern". Somit hast Du einen Eindruck. Viel Erfolg weiterhin!

Kommentar von wiprodo ,

Schon der Buchtitel "Präventives Muskeltraining zur Behebung von Halungsfehlern" ist ein Oxymoron!

Kommentar von whoami ,

Trotzdem weiß jeder was der Autor meint - auch ohne, dass man mit klugen Wörtern um sich wirft..... du Pleonasmus....

Antwort
von Almeida, 258

Mach einen Rückenschulkurs und Wirbelsäulengymnastik. Positiv wäre auch, von einem Physio einen Haltungsbefund erstellen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten