Frage von Richtel,

Übelkeit und leichter Schwindel nach Sport

Hallo, habe seit über einem Jahr Probleme mit Rücken bzw HWS. Auf anraten meines Orthopäden solle ich versuchen Sport zu treiben um meinem Körper stabiler bzw Statik rein zubekommen. Nun Endlich bin ich im Fitness Studio angemeldet. Seit 2 Wochen Trainiere ich nun fleißig drei mal die Woche. Heute allerdings war mir nach dem Sport total schlecht und dachte ich Fall gleich um. Ist das normal weil der Körper auf die Veränderungen reagiert? Mir ist ja schon öfter mal schlecht und schwindelig gewesen durch verspannte HWS aber heute das erste mal nach dem Sport. Jemand einen guten Tipp? Ach und glaube habe heute zum Sonntag nicht mehr gemacht wie die letzten male. Grüße und Danke

Antwort
von Juergen63,

Wenn das eine einmalige Sache war kann es sein das du von der Physis einfach nicht gut drauf warst. Eventuell hast du auch eine Übung gemacht die nicht richtig ausgeführt wurde so das der HWS Bereich unglücklich belastet wurde. Es kann auch sein das du zu wenig Flüssigkeit zu dir genommen hast oder du Blutdruckporbleme bekommen hast. Da gibt es jetzt so viele Möglichkeiten das man aus der Ferne nichts eindeutig eingrenzen kann. Wenn das öfters passiert würde ich das mit dem Arzt besprechen.

Kommentar von Richtel ,

Ok muss auch sagen hatte heute Vormittag auch noch keine Nahrung in mir. Bin nicht so der Frühstücker. Na ja mal sehen wie es Dienstag ist. Hoffe nicht noch mal so will je gerade mit Sport diese Probleme endlich in Griff bekommen (HWS). Grüße

Antwort
von anonymous,

Hallo,

normal ist das nicht, aber bei Dir kann das durchaus die logische Konsequenz sein, wenn Du wirklich diese Probleme aufgrund der HWS hast......

Solche Probleme werden auch in der Tat erstmal schlimmer, wenn man mit dem Training anfängt. KANN sein, dass das so zusammenhängt....

Wie trainierst Du denn eigentlich? Bei so massivem Schwindel würde ich es erstmal ganz ruhig angehen und mit leichteren Gewichten im Mobilisationsbereich trainieren. Wenn Dir das gut tut, haste schonmal was gewonnen und dann kannste das später intensivieren.

Soweit ich weiss ist es mit stumpfem Krafttraining aber nicht getan, wenn die HWS selber für die Schwindelgefühle verantwortlich ist. Um das zu verbessern solltest Du Übungen machen, die komplexer sind und die Bewegungsmuster von Wirbelsäule und Schultergürtel funktioneller trainieren. Im Grunde solche Bewegungen, die den Schwindel hervorrufen.....

Mir tut eine Kombination aus Krafttraining und Fußball gut:-) Durch die komplexen Bewegungen beim Kicken werden viel mehr Muskeln trainiert und vor allem das Zusammenspiel des ganzen Bewegungssystems geschult, das man mit isolierten Übungen der oberflächlichen Muskulatur überhaupt nicht erreicht.

Zusätzlich eine Sportart kann ich nur empfehlen auszuprobieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community