Frage von Brasa, 58

Übelkeit beim Laufen

Hallo, Freunde der 400m- bzw. 800m-Distanz! Wann setzt die Übelkeit während dieser Läufe bei euch ein? Mir wird in der Regel nach der Hälfte der beiden Strecken schlecht und ich würge dann ständig während der letzten Hälfte. Das kommt auch bei Langstrecken vor (ausprobiert habe ich nur die 3000m). Gehört habe ich schon von mehreren Ursachen für Übelkeit beim Laufen: Laktatbelastung (aber kann das bei 3000m sein? Und bei 800m laufe ich in dem Tempo, das ich die letzten 50-100m Laktat in den Beinen spüre, die Übelkeit setzt aber wie gesagt schon nach der Hälfte eines Laufes ein.), Absinken des Blutzuckerspiegels (geht das so schnell, muss man da nicht einige Kilometer laufen? Meines Wissens nach bekommen nur Marathonläufer solche Probleme mit dem Blutzucker, das sie während eines Rennens essen müssen und die Kohlenhydratspeicher reichen doch für 1-1,5h?), Flüddigkeitsverlust und daraus folgende Kreislaufprobleme (auf 800m und 3000m wohl kaum, außerdem wird mir nicht schwindelig dabei.), beim Beenden des Laufes Wegfallen der Muskelpumpe und mehr Arbeit für das Herz (kenne ich vom 100m-, 150m-Lauf, mir wird aber schon während des Laufens schlecht). Oder ist das ganz normal und ich muss mir keine Gedanken darüber machen? Wenn Körperdaten benötigt werden, nachfragen. Danke! :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63, 48

Es ist an sich nicht normal das es dir beim Ausüben des Sportes übel wird. Von daher gilt abzuklären was zu dieser Übelkeit führt. Mögliche Ursachen können sein, unmittelbar vor dem Sport noch zu viel Nahrung im Verdauungstrakt, genereller Flüssigkeitsmangel, also zu wenig über den Tag getrunken, hoher Blutdruck oder auch diverse Magenprobleme. Auch ein zu hohes Anfangstempo kann in Frage kommen, was im Fortgeschrittenem, strukturiertem Trainingsstadium aber eher nicht auftauchen sollte. Aus der Ferne kann man da jetzt nicht wirklich was zu sagen. Ich würde das mit dem Arzt besprechen bzw. abklären lassen ob Organischen Ursachen in Frage kommen.

Kommentar von Brasa ,

Es ist bei mir egal wieviel und wann ich gegessen habe, immer das gleiche. Ich denke eigentlich, ich trinke genug, aber kann es ja mal mit mehr versuchen. Ich denke ich werde nnoch ein bisschen Antworten sammeln, wie es den anderen geht. Meinen Brüdern geht es genauso, aber die könnten ja, falls es ein medizinisches Problem ist, dasselbe haben wie ich. Wie geht es dir beim Laufen?

Kommentar von Juergen63 ,

Also ich bin jetzt kein Läufer sondern ein Radsportler, aber ich habe beim Sport kein Problem mit Übelkeit. Wie schon geschrieben ist Übelkeit beim Sport auch kein Normalzustand.

Antwort
von Brasa, 39

Ach so: tritt auch beim Schwimmen auf, also am Durchschütteln der Organe durch das Laufen kann es nicht liegen.

Kommentar von Brasa ,

aber nur beim Brustschwimmen, beim Rücken- und Kraulschwimmen nicht, wie ich heute ausprobiert habe.

Antwort
von azzteke, 35

Weniger essen vorher.

Kommentar von Brasa ,

Es ist bei mir egal wieviel und wann ich gegessen habe, immer das gleiche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community