Frage von Mehtap2988, 81

Trotz ernährungsumstellung und Sport kein Erfolg!

Hallo zusammen, ich weiß, dass hier bereits ähnliche fragen bestehen zum Thema abnehmen und sport aber ich möchte hier kurz was schildern:

ich war schon immer sportlich, aber durch die uni und Arbeit habe ich da so einiges nachgelassen, was sport und Ernährung betrifft. ich habe ne zeit lang nur Mist gegessen und das ließ sich bemerkbar machen, aus Verzweiflung habe ich da zu Hilfsmitteln gegriffen (Diätpillen, Appetitzügler etc) hatte auch erfolg. eine zeit lang hatte ich auch Schilddrüsenprobleme (Unterfunktion) und wurde ein jahr medikamentös behandelt, mittlerweile sind die werte wieder ok und nehme nichts mehr. ich esse generell zu wenig und dadurch hat sich mein Stoffwechsel auf Sparflamme geschaltet glaub ich. seit 2 Monaten habe ich meine Ernährung komplett umgestellt, sprich keine nudeln Pizza etc, ich ernähre mich jetzt ausgewogener viel Proteine etc, und gehe 4-5 mal ins fitnessstudio (cardio, Krafttraining). meine problemzone liegt hauptsächlich an den Oberschenkeln, und hätte sie wieder schlanker. Zu meinen Angaben:

alter:25 Größe: 1,50 gewicht: 50 kg (früher 45)

ich würde gerne 5 kilo abnhemen aber seit 2 Monaten zeigt sich absolut NICHTS und bin sowasvon verzweifelt, ich sag nicht dass ich fett bin, aber ich fühle mich einfach nicht mehr wohl, auch wenn es sich um 5 kilo handelt:(( ich weiss ehrlich nicht mehr was ich machen soll,

ich würd mich wirklich freuen, wenn ihr mir da behilflich sein könntet.(((

P.S. auf dem Foto sieht man links vorher und rechts momentan die Statur der beine.

LG

Antwort
von Juergen63, 60

Ich persönlich finde nicht das deine Beine zu dick sind. Nach meinem Ermessen bist du recht gut aufgestellt. Aber im Endeffekt mußt du dich natürlich wohl fühlen. Das Problem ist das du nicht bestimmen kannst wo dein Körper zuerst die Fettpölsterchen abbbaut. Das Abnehmen erfolgt prmär über die Ernährungsanpasung. Hier solltest du dich Kalorienärmer ernähren so das du mehr Kalorien verbrauchst als du deinem Körper zuführst. Wichtig ist allerdings den Körper als Gesamtes zu sehen. Von daher fixiere dich da jetzt nicht zu sehr auf deine Beine. Was nützt es dir wenn du noch 5 KG abspeckst und nachher dann etwas unterernährt wirkst. Die Kombination aus Kraft und Cardio ist optimal. Bedenke aber das ein Krafttraining die Muskulatur stärkt und je nach Intensität auch etwas aufbaut. Manche Menschen neigen halt zu etwas kräftigeren Beinen. Das kann durchaus eine gentische Sache sein. Ich würde ein Ganzkörpertraining anvisieren und schauen das du deine Muskulatur soweit stärkst das dein Bindegwebe schön straff erscheint. Wenn du weiter abnehmen willst kommst du um das Einsparen der Kalorien nicht herum.

Antwort
von whoami, 57

Was der Gast schreibt ist natürlich Unsinn, denn bei Frauen wird das überschüssige Fett nur allzuoft ausschließlich an den Oberschenkeln gespeichert.

Es gibt da nur 2 Möglichkeiten: entweder du isst zuviel, und/oder du isst das Falsche!

Mein Tip: iss organisch, dann reguliert sich das Gewicht von alleine!

Und strenge dich im Training wirklich an!! Das wäre dann Tip Nr. 3!

Kommentar von Kyra72 ,

Was Gast schreibt ist absolut richtig.
Es ist genetisch vorbestimmt, an welchen Stellen man ab- oder zunimmt.
Kein Schwachsinn.

Antwort
von anonymous, 50

Die Form der Beine lässt sich nicht verändern, die ist genetisch determiniert. Von daher ist dieses häufig propagierte "Problemzonentraining" völliger Schwachsinn. Du kannst höchstens den Körperfettanteil senken und Muskulatur abbauen, indem Du weniger Nährstoffe zuführst, als benötigt werden.

Warum Du nicht abnimmst kann 3 Ursachen haben:

1) Du speckst Körperfett ab, baust aber Muskulatur auf, so dass sich das Gewicht nicht ändert.

2) Dein Körper ist tatsächlich auf Sparflamme gegangen (was ich nicht glaube). Dann müsstest Du ein paar Wochen ganz normal essen. Punkt.

3) Du ernährst Dich zwar besser, aber nimmst immer noch zuviel Kalorien zu Dir. Bei Deiner Größe und Statur 6 Stunden Schreibtisch pro Tag brauchst Du schätzungsweise nicht mehr als 1500 kcal. Um ein Kaloriendefizit zu erreichen zieh nochmal 500 kcal ab, das macht ca. 1000. Die hast Du mit 3 Proteinshakes schon voll.....

Führ mal Buch über Deine Kalorien. Und akzeptiere Deine naturgegebene Form. Du studierst doch - lernt ihr heutzutage nicht mehr, dass man nicht jeden Rotz aus der Werbung glauben darf und dass pingeliger Körperkult das Zeichen für einen schwachen Geist sind?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten