Frage von Meow1992, 27

Trainingsplan mit Ziel erreichbar???

Hallo meine lieben Sportbegeisterten, ich hätte mal eine Frage an euch und ich hoffe ihr könnt bzw. wollt mir helfen :)

Ich bin 21 Jahre alt (w) und möchte einen definierten Körper bekommen. Soweit ernähre ich mich gesund und eiweissreich und nehme zusätzlich Lachsölkapseln, Zinktabletten und nach dem Sport Whey Protein. Ich richte mich nach meinem tägl. Kalorienbedarf. Trinken (Alkohol ^^) tue ich nur einmal im Monat.

Trainingsplan sieht folgend aus:

  • MO: 90 min. Wing Tsun
  • DI: Restday
  • MI: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Rücken + Bauchtraining
  • DO: 90 min. Wing Tsun
  • FR: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Leg Day
  • SA (Cheat Day :)): Fitnessstudio 60 min. Intervalltraining Laufen - Arme + Bauchtraining
  • SO: Restday

Ich habe Angst, dass ich eher durch diesen Plan ein mageres Huhn werde anstatt durchtrainiert zu sein. Ich bitte um Auskunft :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63, 27

Wenn du noch 10 KG abnehmen willst dann muß deine Ernährung sich auf jeden Fall in einer negativen Kalorienbilanz befinden. 10 KG ist natürlich jede Menge. Da wirst du um einiges schlanker. Ob du dann wie ein mageres Huhn wirkst kommt darauf an wie viel Muskulatur du am Körper hast. Ich würde auf jeden Fall immer das Gesamtbild im Auge halten. Es bringt nichts den KFA auf ein Minimum abzusenken wenn nicht genügend Muskulatur vorhanden ist: Dann siehst du unter Umständen schnell Magersüchtig aus. Ich würde auf jeden Fall das Krafttraining etwas intensivieren. Das Ausdauertraining kannst du ruhig beibehalten. Weiterhin Eiweißreich ernähren damit keine vorhandene Muskelmasse während der Diätphase abgebaut wird.

Antwort
von laboom17, 18

Ich täte mehr auf dem Museklaufbau gehen ;) "Wing Tsun" is sicher ein guter und Ausdauerlicher Sport. Das laufen täte ich weglassen da verbrennst du nur Kalorien.

LG

Kommentar von Meow1992 ,

Hallo laboom17! Danke für deinen Rat :) Sorry, ich hab gerade vergessen zu erwähnen, dass ich noch dabei bin 10 Kg abzunehmen. Macht es dann Sinn mit dem Laufen weiterzumachen? Oder würde dennoch das Kraftttraining keinen Sinn machen? Mein Ziel ist es, Fett abzubauen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen.

Kommentar von wiprodo ,

Ja, mit diesen Aussagen kann man schon mehr anfangen! Einerseits ist zum Abnehmen Laufen tatsächlich sehr gut - natürlich nur in Zusammenhang mit einer Kalorien reduzierten Ernährung. Und gleichzeitig Muskeln aufzubauen, macht andererseits schon Sinn - aber auch hier spielt die Ernährung eine Rolle; denn zum Muskelaufbau muss man die notwendigen Baustoffe (insbesondere Eiweiße) zuführen. Zusätzlich benötigst du energiereiche Nährstoffe, damit die Muskeln beim Training auch arbeiten können. Zwischen dem Einerseits und dem Andererseits den richtigen Kompromiss zu finden, ist das Dilemma.

Antwort
von hardliner, 12

Für meine Augen ist das zu viel Sport. So hast du zwar viel Fitness, aber die Muskeln haben irgendwie nie Zeit zu entspannen. Und diese Ruhephasen sind wichtig, damit sich Muskeln bilden können.

Antwort
von lulu20W, 11

Die Lachsölkapseln sind meiner Meinung nach unnötig. Die kannst du durch eine bewusste, gesunde, Ernährung ersetzen. Auch die Zinktabletten sind absoluter Schwachsinn. Von Whey Protein red ich gar nicht erst.

Wenn du einen durchtrainierten Körper willst, dann achte auf eine AUSGEGLICHENE Energiebilanz und beanspruche deine Muskeln. Fertig.

Antwort
von wiprodo, 10

Ob du von dem, was du in deinem Trainingsplan auflistest, einen „definierten Körper“ bekommst oder ein mageres Huhn wirst, lässt sich nicht voraussagen. Beim Intervall-Laufen verbrennst du Nährstoffe (Kohlehydrate und Fette) und wenn du nicht in gleichen Umfang Nährstoffe zuführst, wirst du mager, ohne Muskeln aufgebaut zu haben. Das könnte man einen „definierten Körper“ nennen. Aber in der Regel benutzt man den Begriff „definieren“ im Zusammenhang mit Muskelaufbau, indem durch entsprechende Ernährung das Fettgewebe über den Muskeln reduziert wird, um diese besser optisch darstellen zu können. Aber dazu benötigt man erst einmal Muskeln, die man durch ein entsprechendes Training aufgebaut hat. Ob du aber mit Hilfe der aufgelisteten Trainingsinhalte die angestrebte Muskulatur aufbauen kannst, hängt allein davon ab, ob du die einzelnen Übungen („Wing Tsun“, „Rücken + Bauchtraining“, „Arme + Bauchtraining“) mit derjenigen Belastungsintensität, Belastungsdichte und Belastungshäufigkeit ausführst, die für einen Muskelaufbau erforderlich ist.

Kommentar von Meow1992 ,

Hey wiprodo, wow das ist echt 'ne ausführliche Antwort. Die hab ich gebraucht :D Was ich gerade vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich momentan noch 10 kg runter haben möchte. ich möchte gleichzeitig fett abbauen und Muskeln aufbauen. Deswegen auch das Laufen + Krafttraining

Hab ich das jetzt richtig verstanden... Beim Training soll ich die einzelnen Muskelnpartien richtig fordern und mich so ernähren, dass die Muskeln wachsen können? So hab ich das jetzt verstanden :D

Kommentar von wiprodo ,

Ja, das hast du richtig verstanden! Aber man darf nichts übertreiben! Man muss eben alle Belastungskriterien berücksichtigen, auch diejenigen, die die Belastungshäufigkeit und Belastungsdichte regeln.

Antwort
von whoami, 9

Cheatday solltest du erst einführen wenn dein Wunschgewicht erreicht ist. Oder dein Wunsch-KFA.

Ansonsten finde ich, dass das Training nicht zu viel ist - eher zu wenig. Mir fehlen im Trainingsplan die Schultern und die Brust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community