Frage von DaDee85, 48

Trainingsplan für Schwimm-Abschlussprüfung im Sportstudium gesucht... Vorbereitungszeitraum 7 Monate, wer kann helfen?

Hallo zusammen, ich bin Sportstudent und am Ende meines Studium. Was mir noch bevorsteht ist die praktische Schwimmprüfung. Diese läuft bei uns wie folgt ab: Es wird aus einem der beiden Gleichzugschwimmarten (Delfin/Brust) sowie dem Wechselzug (Rücken/Kraul) gelost, eins der beiden wird 50m auf Technik vorgestellt und benotet. Des Weiteren werden auf der Kurzbahn (25m) die 100m Lagen geschwommen. Diese reichen von 1:13 (1,0) über 1:43 (4,0) bis zu 1:58 (6,0). Nun habe ich vor einem halben Jahr bei meinem ersten Versuch für die 100m Lagen 2:07 Min. gebraucht, demnach 0 Punkte. Ich habe mich kurz vor der jetzigen Prüfung verletzt, kam allerdings trotz einigem Training in der Generalprobe wieder nur auf 1:59 Min. Da ich jetzt jedoch bis zum nächsten Versuch ca 7 Monate Zeit habe, da ich alle anderen Kurse bereits belegt habe und viel Trainieren kann, möchte ich dies auch von Beginn in die Tat umsetzen. Trainingspläne hab ich schon einige erstellt, allerdings bekomme ich das im Schwimmen nicht hin, da mir hierfür einfach das Wissen fehlt. Nun benötige ich einen oder gern auch mehrere Trainingspläne, damit ich etwas mehr aus mir rausholen kann. Habe mit 1,91m und 80kg eigentlich einen Körper fürs Schwimmen gemacht. Bin 30 Jahre und sportlich sehr fit. Hätte trotzdem nix gg ausdauerlastiges Training einzuwenden, da ich merke, dass mir auf den letzten 25-40m bei den Lagen immer die Luft fehlt.

Viel Text, jetzt seid ihr dran. Ich freue mich über jede Hilfe oder Anregung :)

Antwort
von misternoname, 6

Deine Frage wundert mich jetzt etwas. Du hast doch Sport studiert. Lernst du solche Problemlösungen im Sportstudium nicht?

"Sportlich fit" und "Körperbau eines Schwimmers" nutzt dir gar nichts, wenn deine Schwimmtechnik schlecht ist. Auch der beste Trainingsplan nutzt dir nichts, wenn deine Schwimmtechnik schlecht ist.

Technik verbesserst du leider nicht durch Lesen oder das Abschwimmen von Trainingsplänen sondern nur durch Praxis im Wasser und die dedizierte Korrektur deiner individuellen Fehler pro Schwimmlage.

Miß doch erst einmal deine Zeiten pro Lage und pro Wende, und vergleiche die Daten (mit dem, was du erreichen mußt/möchtest pro Lage und Wende).

Dann weißt du wie viel Zeit du pro Lage und Wende brauchst, und wo du am meisten Zeit verlierst. Dann empfehle ich dir Videoaufnahmen (über und unter Wasser) und eine Technikanalyse deiner Aufnahmen.

So findest du heraus, WAS du in deiner Technik pro Lage und Wende zu verbessern hast. Du mußt erst konkret wissen, was DEINE Probleme/Fehler pro Lage sind, bevor du anfangen kannst, dir Gedanken um deren Lösung/Behebung zu machen.Viel Erfolg.

Antwort
von Jukie, 22

Die Unterwasserphase nach dem Startsprung sowie nach den Wenden solltest du definitiv ausreizen! Das macht viel aus- starke peitschenartige Delphinkicks nach Start und Wende sind ein Muss (wahrscheinlich fehlt dir sowieso die Ausdauer für eine längere Unterwasserphase als 15m ;) )! Außerdem solltest du die Rollwende üben- eine schnelle Rollwende spart ebenfalls viel Zeit. Die Rollwende erfolgt hierbei von Rücken auf Brust. Diese solltest du dir evtl. nochmal genauer anschauen (z.B mithilfe von YT- Videos- dieses ist zu empfehl

qdLk) In Rückenlehne Delphinkicks zu machen ist ebenfalls zu beachten! Hier ein Musterbeispiel für die 100m L

hMwmbU (Der YT- Kanal ist übriges sehr zu empfehlen!) Wo wohnst du eigentlich? Gegebenenfalls kann ich dir einige Schwimmvereine empfehlen. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung ;). Gruß, Jukie

Kommentar von DaDee85 ,

In Wiesbaden, studiere in Mainz

Kommentar von pate4ever ,

Die Delphinkicks sind ohne einem Training in nur 7 Monaten nicht ausreichend erlernbar (vor allem wenn bei allen Schwimmarten noch technische Mängel vorhanden sind) und die Rollwende darf nur zwischen 2 Rückenlängen und bei Kraul verwendet werden - das ist also bei 100m Lagen auch nicht der Fall.

Es geht mir weniger um das Ausreizen der Tauchphase als um ein nutzen des Abstossens und Gleiten, während man mit leichter Wellenbewegung am ehesten noch den Frontalwiderstand etwas mindern kann und dabei einen Übergang zum Schwimmen mit hoher Geschwindigkeit erreicht. Das Abstossen noch ohne Delphinkicks kann um bis zu 3 oder auch 4 Meter weiter werden bei Hobbyschwimmern, man spart sich also alleine dadurch eine halbe Länge von den 4.

Antwort
von pate4ever, 30

Dein Problem liegt sehr eindeutig in der Technik und nicht bei der Ausdauer!

Lagen ist vor allem durch den Wechsel der Schwimmarten anstrengend und mit einer durchschnittlichen Schwimmtechnik und Übung sollten 1:30 kein Problem sein.

Was Du auf jeden Fall üben musst:

  • Startsprung inkl. Tauchphase und Übergang ins Delphin
  • Wenden (Achtung mit beiden Armen anschlagen bei Delphin und Brust)
  • Abstossen , gleiten und Tauchphase mit Übergang in die jeweilige Lage

Gehe zu einem Schwimmverein um die Technik verbessert zu bekommen, aufgrund der Prüfung brauchst Du alle Schwimmarten und es ist auch bei allen möglich zu gleiten und den Schwung von einem Tempo zum nächsten mitzunehmen.

Teste deine Zeiten pro Schwimmart, sonst kennst Du dein Hauptproblem nicht, Kraul und Delphin sollten unter 20 Sekunden sein, keine darf über 25 Sekunden sein.

Kommentar von DaDee85 ,

Der Startsprung darf ja maximal 15 Meter weit sein und nur aus Definkicks bestehen. Ist es hiervon Vorteil diese 15 Meter auszureizen oder nach 7-8 Meter wieder aufzutauchen? Dasselbe frage ich mich immer nach der Wende und der folgenden Gleitphase bei den nächsten 3 Arten, wobei Brust ja durch einen Tauchzug begrenzt ist. Meine einzelnen Zeiten mit Pausen dazwischen waren wie folgt: Delfin 27, Rücken 24, Brust 26, Kraul 22.

Kommentar von pate4ever ,

Der Unterschied besteht zwischen an der Wand umdrehen und ab 2m an der Oberfläche zu schwimmen und auf der anderen Seite bis zu 5-6 m gleiten nach dem Abstossen und mit Delphinkicks und anschließendem Kraul Beintempo (bei Kraul und Rücken) einen guten Übergang ins Schwimmen bei 8 bis 12 m zu erreichen (die hohe Anfangsgeschwindigkeit bleibt möglichst erhalten!).

Das Ausreizen der 15m ist für die wenigsten sinnvoll, aber beim Üben bekommst Du ein besseres Gefühl für hohe Geschwindigkeit im Wasser und ob Du diese Geschwindigkeit schnell wieder verlierst. Du kannst auch die erreichbare Geschwindigkeit beim Abstossen durch Üben verbessern.

Prinzipiell: je schneller die Schwimmart, umso geringer die Länge der Tauchphase bzw. umso besser müssen die Delphinkicks funktionieren. Bei den für Dich langsamen Schwimmarten kannst Du am meisten gewinnen.

Zu deinen Zeiten: mach alles (außer Rücken) jeweils mit Startsprung, wenn es mehr als 1 Sekunde schneller ist, verlierst Du zu viel beim Abstossen und daher auch bei jeder Wende. Relativ gesehen ist Rücken deine beste Schwimmart, die Zeiten sind für einen Hobbyschwimmer OK, von einem Sportstudenten erwarte ich eigentlich bessere Zeiten, aber Schwimmen hat leider keine große Bedeutung in der Allgemeinheit.

Die Delphinkicks und die Geschwindigkeit kannst Du mit Flossen üben, aber auch wieder eine Frage der richtigen Technik, ob Du es auch ohne Flossen umsetzen kannst.

Kommentar von DaDee85 ,

Ok dann werde ich das nun mal in Angriff nehmen. Denke dass ein Schwimmverein für den Zeitraum auch nicht verkehrt wäre. Hoffe das mir dort auch weitergeholfen werden kann. Lese immer nur von Kursen für Nichtschwimmer, aber da gibt es sicher auch sowas von wegen Technikverbesserung :)

Danke schon mal vielmals für die Hilfe, werde gern in Zukunft nochmal drauf zurückkommen wenn noch Fragen auftreten (und ich bin mir sicher die werden auftreten) ;)

Kommentar von pate4ever ,

Such vor allem nach einem Verein mit einer "Masters"-Gruppe. Bei Schwimmwettkämpfen sind damit die über 25-jährigen gemeint, falls sie nicht mehr in der allgemeinen Klasse aktiv sind.

Triathlon Verein für Schwimmtraining nur bedingt, da bei diesen oft überwiegend Kraul trainiert wird. Hängt halt davon ab, was es in deiner Nähe gibt und ob dir die Trainingszeiten passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten