Frage von jochen67, 1

Trainingspläne

Hallo Community,

mich würde interessieren nach welchen Plänen Ihr trainiert, bzw. welche Pläne Euch wirklich weiter bringen. Vor allem Pläne, die länger gehen. So um die 20 Wochen, oder mehr. In diesem Fall interessiert mich ein Marathonplan mit Zielzeit 3:45std. für einen Marathon im Mai 2014 ( Vivawest-Marathon in Gelsenkirchen ) Ich habe jetzt schon 2x nach einem langen Plan trainiert, mit Zeiten im Ziel von jeweils 3:52std., den kenne ich jetzt. Zeit für einen neuen Plan, auch um das Training interessant zu halten. Wie denkt Ihr über den kostenpflichtigen Jahresplan von Greif?, ist dieser sinnvoll? Oder kostenpflichtige Pläne generell.

Danke für die Tipps

Gruß

Jochen67

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TJack,

Ich bin kein Fan von Greif-Plänen, aber wenn du selber keinen Plan hast ist so etwas durchaus sinnvoll. Allerdings würde ich mir das bei den genannten Zielzeiten dahingehend überlegen ob es dir die paar Minuten in einem durchschnittlichen Breitensportbereich Wert sind. Es ist aber grundsätzlich so das der beste Plan nur dann wirklich was taugt wenn er regelmäßig angepasst wird. Das heißt wenn dann auch eine aktive Betreuung stattfindet.

Kommentar von jochen67 ,

Hi TJack,

da hast du sicherlich einen validen Punkt: Am Ende ist man doch ein Breitensportler, und man muss aufpassen, dass einem nicht der Spass abhanden kommt....Auch wenn man doch noch mit Elan an die Sache rangeht....

Danke Dir!

Antwort
von sabsine,

Warum paßt du nicht einfach deine Zielzeiten in dem dir bekannte Plan an, wenn du damit zufrieden bist? Oder fügst einen weiteren Trainingstag pro Woche hinzu; ein weiteres intensives oder extensives Training, zusätzliches funktionelles Training, Krafttraining oder...? Wenn du deinen Plan so gut kennst, sollten Anpassungen für dich ein Klacks sein...

Greif finde ich gut - wenn du die Pläne verträgst. D.h. dir keine unrealistischen Ziele setzt und dich damit aus der Saison schießt. Sie sind hart, auch bei realistischen Zielen. Aber ohne harte Arbeit (= Training) wirst du dich nicht verbessern...

Greifs Pläne sind auch "computergeneriert", aber die Inhalte sind nach deinen Vorgaben (Streckenlänge, Zielzeit/Leistungsanspruch, Anzahl der Trainingstage, Alter, Wochenumfang, - vielleicht noch ein paar Faktoren mehr) personalisiert. Greif "schreibt" keinen Plan individuell für dich. Trotzdem halte ich seine Pläne für gut. Du kannst sie ja für vier Wochen testen...

Kostenpflichtige Trainingspläne sind wie kostenlose: Es gibt gute, weniger gute und schlechte. Die Qualität steht und fällt mit dem, der sie erstellt und je nach Modell mit deiner Mitarbeit und v.a. mit dem, was DU daraus machst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community