Frage von ich313313, 222

Training nach Erkältung?

Hallo, zurzeit bin ich stark erkältet, dank meinem Asthma sind Erkältungen nicht gerade toll. Ich bin eigentlich relativ sportlich, gehe regelmäßig Joggen. Normalerweise komme ich beim Joggen bei langsamem Tempo ungefähr fünf bis sechs Kilometer weit, dann geht nichts mehr (Asthma). Zurzeit komme ich nichtmal mehr eine Treppe hoch, ohne eine Pause zu machen. Nach einer Erkältung ist meine Ausdauer = 0. Hat jemand Tipps, wie ich nach der Erkältung wieder langsam mit dem Joggen anfangen kann? Ist es am besten, erst mal spazieren zu gehen oder sollte ich gleich wieder langsam mit dem Joggen anfangen?

Lg ich313313

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daniel87Dee, 218

Bitte langsam Anfangen, auch wenn der Ehrgeiz dich packt und fange bitte erst dann an, wenn du dir sicher bist das alles vorbei ist am besten noch 2 Tage dran hängen, den einer verschleppte Grippe ist übel und kann zur Herzmuskelentzündung führen und damit ist nicht zu spaßen.

Das du danach auf 0 bist kommt dir wahrscheinlich nur so vor.  Du bist zwar deutlich unter deinem Level, aber das kommt ganz schnell wieder, den das mit den Sport ist wie so nen Gedächtnis, das vergisst der Körper nicht.

Gruß Dee

Antwort
von DeepBlue, 186

Hi,

Du solltest mindestens zwei Tage frei von jeglichen Erkältungssymptomen sei. Kein Husten - kein Schnupfen - keine Heiserkeit. Da Du Deinen jetzigen körperlichen Zustand ja als recht desolat bezeichnest, würde ich anfangen mit walken; aber piano. Geh einfach zügig spazieren und prüfe, wie Dir das bekommt. Je nach dem kannst Du dann in ca. 1 Woche wieder mit dem Lauftraining beginnen - aber auch hier: piano!

Gruß Blue

Antwort
von Markusalem, 157

Warte lieber einen Tag länger anstatt deine Gesundheit zu gefährden. Meist kann man selbst am besten einschätzen, ob man schon wieder fit genug ist Sport zu machen. Achte auf die Signale deines Körpers und ignoriere sie nicht. Versuch es mit einem Spaziergang und steigern dann langsam das Tempo. Hör auf sobald du merkst, dass du dich nicht wohl fühlst oder schlapp bist. Und vor allem nimm auf jeden Fall dein Asthmaspray mit. Und für den Notfall ein Handy.

Antwort
von kraftsportjunky, 117

Ich würde auch empfehlen, dass Du Dich erst einmal komplett auskurierst und ganz langsam wieder anfängst - mit zu schnellem Training könntest Du mehr Schaden anrichten, als gut machen...

Antwort
von nthiemermann, 102

... als kleiner Zusatz zu den Antworten der anderen. Normalerweise benötigt man genauso viele Einheiten wie Ausfalltage um wieder den gleichen Leistungsstand zu haben wie vor der Erkrankung.

Antwort
von Heimtraining, 108

Auf jeden Fall solltest Du die Signale des Körpers beachten. Besser langsam wieder anfangen und wenn Du merkst, dass die Belastung zu groß wird, aufhören.

Antwort
von RichardFriedel, 18

Hallo,

hier steht Asthma im Vordergrund.

Ich persönlich habe mein ewiges Asthma mit dem frei im Netz verfügbaren "  System von Atemübungen nach A.N.Strelnikova" geheilt.  Gott sei Dank.  Kern des Systems ist, dass man nicht nur durch die Nase einatmet sondern dies auch scharf und laut tut.  Je nach Anstrengung würde man auch durch den Mund atmen. Das muss auch wohl der Grund dafür sein, dass Nasenatmen an sich Asthma nicht heilt. Ich würde also das mit den Asthmamitteln " tunlichst sein lassen, aber im Zweifelsfall Arzt befragen. Für ein Lehrvideo mit zwei Ausbildern siehe (ww durch www ersetzen)  https://ww.youtube.com/watch?v=jEMJU17jxQs

Antwort
von kneeth, 85

Hey,

Die AHAB-Akademie hat neulich dazu etwas bei Facebook gepostet.

Ist echt Interessant und beantwortet mehrere Fragen wie z.B. "Wie lange muss ich warten, bis ich das Training wieder aufnehmen kann?"

Such einfach mal bei Facebook "AHAB-Akademie" ist dann direkt der zweite Post vom 22. November. Ich war neulich auch tierisch erkältet und hab mir da dann Rat geholt. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community