Frage von muehlensport,

tourenausrüstung

Hallo zusammen, als passionierter Pistenfahrer hab ich die letzten Jahre das Torengehen für mich entdeckt. Nun steh ich vor der schwierigen Entscheidung welchen Ski ich mir zulege. In den 10 tagen Skiurlaub geh ich 3-4 touren den Rest der Zeit bin ich aber auch gern auf der Piste unterwegs. Also muß dafür ein Kompromiss her... empfohlen wurde mir bisher der K2 Shuksan, welchen Tipp könntihr geben??? gruß vorab

Antwort
von Pistensau1980,

Dann nimm am besten zwei paar Skier, ein paar für Touren, ein paar für die Piste. Es gibt zwar inzwischen abfahrtsorientierte Tourenskier, aber die sind ein Kompromiss. Für die Piste sind sie nicht steif genug und zu leicht, für das Tourengehen eigentlich zu schwer. Deshalb würde ich ein paar Alpinskier zum Fahren auf der Piste nehmen (hast du ja wahrscheinlich schon) und wirklich dazu ein paar Tourenskier kaufen. Das packst du dann in eine Doppelskitasche und bist für jeden Urlaub gut gerüstet.

Dazu würde ich mir aber dann auch zwei paar Skischuhe zulegen, beim Tourengehen brauchst du einfach die Schuhe mit dem Gelenk, beim Alpineskifahren ist aber ein steifer Skischuh viel besser.

Kommentar von fensterklaas ,

Das ist natürlich immer eine Frage des Perfektionismus. Mir geht diese Verkaufsstrategie "für jedes Kinkerlitzchen brauchst du wieder ne neue Ausrüstung" gehörig gegen den Strich. Das ist doch in erster Linie eine Marketingstrategie um den Kunden möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Die armen Leute, die darauf hereinfallen und sich einen Rucksack fürs Wandern, einen fürs Radfahren und einen fürs Tourengehen kaufen! Und am besten eine Snowboard- und eine Skihose! Das sind für mich echte Marketingopfer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten