Frage von ineedhelpplease, 84

Therapie/Bilanzgespräch/Gedanken(=Psychopathin)?

Guten Abend, Ich bin 16 Jahre alt, weiblich und nachdem ich nun ein paar Sitzungen hatte steht ein Bilanzgespräch an und dan soll ich mich entscheiden ob ich eine Therapie dort machen möchte.Nun habe ich ein paar Fragen.Wie ist so in etwa der Ablauf eines Bilanzgesprächs?Stellt man mir vllt ungefähr solche Fragen wie auf dieser Seite hier http://www.dr-mueck.de/HM_Vorbereitung/Zwischenbilanz.htm ? Und mich würde es freuen wenn ihr auch aus eigener Erfahrung berichtet oder mir etwa den Ablauf beschreiben könntet.Aso falls es für meine Fragen eine Rolle spielen sollte, ich bin wegen Depressionen und Selbstverletzung(ritzen) dort, für alles andere stellte man noch keine "Verdachts" Diagnosen.Wobei ich auch noch einiges verschwiegen habe, mir diesmal aber vorgenommen habe es anzusprechen.Ist nur leichter gesagt als getan doch ich weiß das längeres abwarten alles nicht gerade besser macht.Nun zu meinen Gedanken, es fing eigentlich harmlos an ich habe mir oft in meinen Gedanken vorgestellt mich auf irgendeine Art und Weise zu verletzen, das kam meistens wenn ich in der Küche war und z.b eine Dose geöffnet habe und diese einen scharfkantigen Deckel hatte.Das habe ich aber für mich selbst ins lächerliche gezogen da ich nie dachte das ich das irgendwann mal in die Tat umsetzen muss.Mittlerweile weiß ich wirklich nicht mehr ob solche Gedanken jeden Menschen irgendwie mal betreffen doch es macht mich irgendwie Nervös, in der letzten Zeit stellte ich mir oft vor meine Rasierklinge herunterzuschlucken und heute war es soger soweit das ich in unserem Haus nach Tabletten gesucht gesucht habe und zum Glück keine gefunden habe, dan bekam ich wieder einen Essanfall bis mir der Bauch schmerzte,habe trotzdem weitergegessen und mir wieder viele Schnitte an meinem Arm zugefügt.Das schlimmste an alldem ist das ich eigentlich Leben möchte, ständig die Kontrolle über mich verliere, mich in solchen Momenten allerdings keiner davon überzeugen kann und ich ständig diese Fasse nach Außen wiedergeben muss, wie ein Roboter antworte ich dan das es mir gut geht und bekomme wirklich jeden davon überzeugt.Es ist nur so das ich mir selber oft Gefühlskalt vorkomme und meine Reaktionen in einigen Situationen eher unpassend sind.Wenn sich Menschen (z.b meine Familie) sorgen um mich machen und sich Tränen in ihren Augen befinden werde ich irgendwie jedesmal total wütend und wünschte mir das sie aus meinem Leben verschwinden.Wenn mich jedoch "Fremde" Leute nach meinem empfinden fragen, habe ich kein Problem damit und raste auch nicht innerlich aus.Oft befinde ich mich in meinem Zimmer und fange einfach so an zu heulen so das es natürlich nie jemand mitbekommt.Was mich am meisten belastet ist allerdings meine Stimmung die sich von einer auf die nächste Sekunde ändern kann, Während Menschen für mich meistens eher wie irgendwelche unnützen Objekte sind , gibt es selten aber auch die Momente in denen ich mir einfach nur wünsche "normal zu sein" und zu wissen wer und wie ich eigentlich bin.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Daniel87Dee, 84

Ganz dringend Therapieren lassen übringens das ist nen Sportler Forum, deswegen vielleicht bevor du dich ritzt mal gegen nen Sandsackboxen oder so. Aber ich rate dir drigends nimm Hilfe an

Kommentar von ineedhelpplease ,

oh verzeihnung ist mir auch grade erst aufgefallen :o

Kommentar von ineedhelpplease ,

bin in letzter zeit etwas verwirrt wollte diese Frage eigentlich nicht im Sport Forum stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten