Frage von chilliger,

Tennisreturn - wie bewegt man sich da am besten?

mein Return beim Tennis ist nicht besonders gut, vor allem deshalb weil ich mich irgendwie nicht richtig bewege. Jetzt würd ich gern mal wissen oder von euch TIpps bekommen, wie der richtige Bewegungsablauf bim Tennisreturn ist? Gibts hier einen "Returnspezialisten"?

Antwort
von Prince,

Natürlich gibt den ein oder anderen Tipp für den Tennisreturn, aber eins sei vorweg ausdrücklich betont: der Aufschläger soll eigentlich im Vorteil sein, denn er kann ein Schlag ausführen der nicht vom Gegner beeinflusst werden kann. Insofern liegt es in der Natur der Sache, dass es schwer ist einen Return zu spielen (vorausgesetzt dass es sich um einen guten Aufschläger handelt). Grundsätzlich sollte man in dem Moment des gegnerischen Aufschlags einen Splitstep machen und einen kleinen "Sprung" nach vorne auf beide Ballen machen, damit man erstens das Körpergewicht in der den Schlag "legen" kann, und das Gewicht auf beide Beine verteilt hat, damit man nicht auf dem falschen Fuß erwischt wird. Das ist die neutralste Ausgangsposition für jeden Return. Dann hängt es fast ausschließlich von den gegnerischen Aufschlagfähigkeiten ab, ob er die verschiedenen Darllarten beherrscht, den Service platzieren kann, hart aufschlagen kann, und vor allem auch eine entsprechend hohe Quote bei dem ersten Aufschlag hat. Hier muss man viel Matcherfahrung haben, viel schlagtechnisches Verständnis haben um den gegnerischen Aufschlag "lesen" und antizipieren zu können. Je härter der Gegner aufschlägt, um so mehr sollte man "nur" noch blocken, und keine all zu großen Ausholbewegungen machen. Grundsätzlich ist es erstmal wichtig den Return überhaupt wieder ins Feld zurückspielen zu können, als gleich zu kontern.

Antwort
von manpower,

huaptsächlich hängt dein Return vom Aufschlag des Gegners ab. Wie hart schlägt er auf, wie sehr variirert er, und welche Drallarten hat er technisch drauf? In Abhängigkeit davon, musst du mehr oder weniger weit ausholen, aufgrund des Zeitfaktors. Ganz wichtig ist eine Vrowärtsbewegung des ganzen Köprers in Schlagrichtung. Dies ist bei jeder Aufschlagart des Gegners möglich. Ansonsten musst wirklich den Return auch gezielt trainieren. Durch Theorie wird man nicht besonders viel in der Praxis besser.

Antwort
von fritzit,

ein guter Return hängt maßgeblich davon ab,

  • den Aufschlag des Gegners gut zu lesen bzw. zu antizipieren
  • mit kurzen Ausholbewegung bzw. Blocken des Balles den Ball so zu spielen, dass der Aufschläger in Schwierigkeiten gerät

Oft hilft es dabei, ein wenig zu experimentieren:

  • geh mal näher ran oder weiter zurück von der Grundlinie
  • spiel mal Slice/Stop und mal Topspin
  • spiel in die Ecken zurück oder vor die Füße des Gegners

Ist natürlich abhängig von den techn. Fähigkeiten des Aufschlägers und Deinen eigenen - auch von Deiner Reaktionszeit ...

Antwort
von Nastase,

Hallo...natürlich sollten wir wissen wie gut deine Technik - Bewegung und Antizipation ist. Schau einfach Australien Open an und du kannst momentan Returns bis zum umfallen beobachten...und dann nach dem Motto: ..."schau dir Hans an .." und du bist Hänschen kopiere was möglich ist.......und vor allem üben und probieren...denn die Aufschlagsvarianten sind rießig...Nastase

Antwort
von Pistensau1980,

Ich bin jetzt kein Tennisexperte, aber vielleicht kann ich dadurch die Frage besser beantworten als die Tenniscracks hier. Wenn es mit der Technik nicht so weit her ist, kann man sich die Bälle ganz gut erlaufen.

Schau, dass du möglichst früh richtig zum Return stehst und nicht aus dem Laufen heraus schlagen musst. Dann kannst du den Schlag relativ sauber ausführen. Auch wenn du nicht komplett an die Stelle kommst, versuch möglichst nah heran zu kommen, so dass du dich voll auf den Schlag konzentrieren kannst.

Irgendwann wird dir der Ablauf wahrscheinlich so in Fleisch und Blut übergehen, dass du auch aus dem Lauf heraus ein gutes Return schlägt. Aber selbst die Profis versuchen das zu vermeiden und sich möglichst gut zum Ball zu stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community