Frage von thefluff, 383

Tennis vs. Badminton

Ich frage mich schon die ganze Zeit welche Sportart anstrengender ist, da ich nichts im Internet finden konnte

Antwort
von sportler28, 375

Die Ausdaueranforderungen für Tennis und Badminton sind deutlich unterschiedlich, aber insgesamt kann Badminton als anstrengender bezeichnet werden. Das hat ein paar Gründe. Die Erholungszeiten zwischen den Ballwechseln sind beim Badminton deutlich kürzer. Auch die Ballwechseldauer ist länger. Natürlich ist Tennis nicht gleich Tennis. So dauern beim Sandplatztennis die Ballwechsel meistens länger wie auf Rasen. Ein schönes Beispiel zum Vergleich zwischen Tennis und Badminton gibt es auf Wikipedia. Dort werden zwei Spiele von Wimbeldon und der Badminton-WM verglichen bei Badminton war die effektive Spielzeit 48% oder 37min von 76min Gesamtdauer. Beim Tennis war die effektive Spielzeit nur9% oder 18min von 198min.

Antwort
von RaphaelOcano, 301

Hi, 

also ich spiele Tennis. Es kommt da immer darauf an, auf welchem Untergrund man spielt. Im Sommer spiele ich draußen auf Sand. Das Spiel auf Sand ist langsam. Grund dafür ist, dass die Bälle relativ hoch abspringen und dadurch an Tempo verlieren. Dies hat zur Folge, dass die Spiele im Durchschnitt länger dauern als Spiele auf anderen Belägen wie Rasen oder Hartplatz. Dort sind die Spiele meist deutlich schneller. 

Antwort
von Strikertop, 327

Beides ist anstrendend, wenn man es richtig spielt. Kinder nennen Badminton ja auch Federball..Beim Badminton muss man sehr viel laufen, ich finde es daher anstrengender als Tennis. Beide Sportarten haben Ihre Reize. Tennis hat halt den Vorteil das man auch draussen spielen kann, dass kommt beim Badminton wegen dem Wind so gut wie nicht vor!

Beides sind von der Technik her tolle Sportarten. Spielst Du in einem Verein oder ehr als Hobby?

Gruß

Strike




Antwort
von Juergen63, 270

Du kannst beides nicht wirklich miteinander vergleichen. Auch wenn es jeweils Ballspiele mit einem Schläger sind. Es wäre so ähnlich als wenn du Tennis mit Tischtennis vergleichen würdest. Badminton ist im Gegensatz zum Tennis das etwas schnellere Spiel weil die Bewegungsabläufe schneller sind und der von der Wand returnierte Ball einfach schneller zurück kommt. Ansonsten hat es Helge schon erklärt. Beim Badminton bist du viel in der Rückwärtsbewegung. Tennis ist da mehr ein Grundlinienspiel mit Vorwärtsbewegung. Ansonsten kommt es darauf was dir mehr Spaß macht. Die Jungs / Mädels die ein 4 Stunden Tennismatch hinter sich haben wissen auch was sie getan haben. Easy ist anders.

Antwort
von Almeida, 233

Wie Helge schon schreibt, es kommt drauf an. Falls du keine der beiden Sportarten beherrschst und mit der anstrengenderen beginnen möchtest, dann würde ich auf jeden Fall auch Badminton empfehlen, da du es viel schneller beherrschst. ALs Anfänger im Tennis kann es sehr frustrierend sein, weil man zu Beginn noch sehr viele Fehler macht und kaum Ballwechsel zustande kommen, außer, du nimmst Training und lässt dich scheuchen.

Antwort
von Helge001, 218

Ich habe früher in der Bezirksliga Tennis gespielt. Heute bin ich Badminton-Lizenztrainer. Man kann die beiden Sportarten einfach nicht vergleichen. Badminton ist ein Rückwärtslaufsport, Tennis nicht. Das ist ein großer Unterschied. Ich finde Badminton deutlich anstrengender, als Tennis. Natürlich muss man auch beim Tennis unterschieden, auf was für einen Belag man spielt. Sand ist lahm, in der Halle ist schon knackig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten