Frage von heppiman, 49

Tennis Doppel: Darf der NetzspielerInn des rückschlaegenden Team absichtlich störende Geräusche produzieren während den Ballwurf des Aufschlägers ?

Natürlich darf der Returnspieler sich vor dem Aufschlag bewegen, das gehört zur guten Vorbereitung des Returns. Der Partner des Returnspielers aber, hat bis der Ball im Spiel gebracht wird keinen Grund sich zu bewegen wenn er die richtige Position eingenommen hat und spielbereit ist. Wenn der Partner des Returnspielers absichtlich scharrende Geräusche macht mit den Füßen, recht laut, auf der Aufschlaglinie, mit dem Ziel der Aufschlagspieler in der Ballwurfphase mit diesem Sound zu stören bzw. ab zu lenken, ist dieses Verhalten dann fair oder vielleicht unerlaubt?

Antwort
von wurststurm, 40

Naja, es gibt eine ganze Bandbreite an Ritualen und Gewohnheiten der Spieler, nicht alle sind gedacht, den Gegner zu ärgern. Da alle diese Sachen nie regeltechnisch reglementiert werden können obliegt es dem Schiedsrichter dies zu unterbinden oder durchgehen zu lassen.

Antwort
von Smash, 12

Erlaubt ist das nicht. Aber auch nicht verboten. Aber unfair auf jeden Fall.

Man kann es zulassen, aber der Schiedsrichter (falls vorhanden) kann verwarnen.

Ansonsten gehört es zur "mentalen Kriegsführung".

Lies mad las Buch von Brad Gilbert / Steve Jamison / Andre Agassi: " Winning Ugly" - Auch Spitzenspieler machen so was,

Ich auch (obwohl kein Spitzenspieler): Etwas bewege ich mich im Doppel wenn mein Mitspieler aufschlägt zur Mitte hin. Das irritiert den Gegner und der schlägt aus oder weit an die Seite und mein Mitspieler macht einen Longline dann.

Die psychischen Spielchen machen doch Spaß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten