Frage von Maschida,

Suche neue Sportart. Dringend!

Ich habe 6 Jahre Fussball gespielt (Mit 5 Jahren angefangen bis ich 11 war). Danach/Dazu geritten (1x die Woche 30min) und Breackdance getanzt (2x in der Woche 1 1/2h und Wettkämpfe). Das ca. 1 1/2 Jahr und danach habe ich 1 Jahr Rollhockey gespielt bevor ich vor fast 2 Jahren (1 1/2 Jahren) wieder aufs Fussball kam. Da es bei und in der Region nur 2 Teams gibt und ich mit meinem "alten" Team nicht auskomme und im anderen Team auch Probleme habe mit dem Trainer suche ich eine neue Sportart. Ich schwimme gern und Bike gerne, dazu trainiere ich 1x die Woche Volleyball als Schulsport. Habt ihr irgendwelche Vorschläge? Wenn möglich sollten Schläge ins Knie vermieden werden. Ich danke euch im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Freak107,

Da ich Fechter bin muss ich dir natürlich Fechten empfehlen. Aber mal ganz im Ernst: Du hast sicherlich hier am meisten Ahnung, welcher Sport dir am besten gefallen würde.

Fechten wäre übrigens gar keine schlechte Idee. Da du schon Laufen (beim Fußball) und Reiten kannst und außerdem gerne schwimmst hättest du, wenn du Degen fechtest, bereits 4 von 5 Sportarten des Modernen Fünfkampfes beisammen. Das Schießen lernt man dann nebenher. Gute Voraussetzungen zum Fechten hättest du, da du bei den vielen Sportarten sicherlich eine gute Koordination aufgebaut hast und sicherlich auch ein Verständnis für Taktik vorhanden ist.

Kommentar von Maschida ,

Das mit dem Schiessen kannst du vergessen, hab ich auch ein halbes Jahr gemacht und habe vlt im ganzen halben Jahr 400 Punkte geschossen (1x die Woche 1h Training). Das mit dem Fechten ist eine gute Idee. Es gibt auch einen Club im Nachbarsort. Werde mich da mal nach einer Möglichkeit für ein Probetraining erkundigen. Wie Zeitintensiv ist Fechten?

Kommentar von Freak107 ,

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei einmal die Woche in der Regel stagniert. Es sollten deshalb mindestens 2 Trainingseinheiten sein um einen Fortschritt zu sehen. Wenn man ernsthaft Turniere gewinnen will sind natürlich mehr Trainingseinheiten sinnvoll. Bei entsprechendem Talent kann man mit anderem Sport durchaus eine gewisse Abwesenheit durch Fitness gut ausgleichen.

Antwort
von Florian26,

Da ist eine "externe Hilfe" kaum möglich. Du musst das machen, wo du Talent hast und was dir vor allem Spaß macht. Das kann Golfen, oder Tennis sein, ein Mannschaftssportart oder Individualsportart, das kann was Passives sein wie Curling oder Schach, oder Action wie Klettern oder Parcour. Probier doch einfach mal ein paar Sachen aus, oder schau doch einfach was deine Freunde so machen.

Antwort
von ralphp,

Doors, aber erwartest du im Ernst, dass dir hier jemand die zündende Idee rüberbringen kann?

Als Karateka, würde ich dir natürlich Karate empfehlen. Ebenso wird der Handballer für seinen Sport plädieren und der Ruderer Gründe finden, warum es unbedingt Rudern sein muss.

Niemand weiß, welche Sportarten es bei dir in der Umgebung gibt und wieviel Fahrtzeit du in Kauf nehmen würdest, um deine Sportart ausüben zu können.

Du weißt doch selbst am besten, was dir liegt und w es gibt. Suche dir aus den vorhandenen Möglichkeiten die beste(n) heraus und mache bei einem Probetraining mit. Da wo es dir am besten gefällt, da bleibst du. Und vielleicht findest du ja sogar nicht Nur eine, sondern sogar zwei oder drei neue Sportarten. Viel Glück! Wir schon werden!

Kommentar von Maschida ,

3 Stunden fahrtzeit wäre ok (1 1/2 hin/1 1/2 zurück) und wir haben ein sehr gutes Sportnetz. Also bei uns gibt es von Rugby (3 Clubs) über Football (3 Clubs) bis zu Fechten alles

Antwort
von sportella,

Vielleicht solltest Du mal überlegen, was der Grund dafür sein könnte, dass Du mit niemandem auskommst. An den Anderen kann es wohl nicht liegen. Nur mal so als Ansatz....

Wenn Du das nicht in den Griff bekommst, bleiben Dir nur Sportarten, bei denen Du alleine bist. Also Laufen, Radfahren, Krafttraining (obwohl, da sind ja auch andere Menschen.....).

Kommentar von wurststurm ,

Dasselbe wollte ich auch grad schreiben. Schach wäre noch gut. Es braucht da zwar einen Gegner aber den kann man hassen und/oder mit Nichtbeachtung strafen.

Kommentar von Maschida ,

Ich komme mit ihnen nicht aus, da wir andere Ansichten haben. Sie sehen in allem nur das Negtive. Sie sehen zum Beispiel das ich kein Treppenlauf (10x rauf 10x runter springen kann) aber sie sehen nicht das ich trotz Trainingsdispens oder trotzdem das ich krank bin an ein Match/Turnier komme. Und auch unserem Trainer geht es nur ums Gewinnen (Klar ist das wichtig, aber eine gute teamharmonie ist auch wichtig).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten