Frage von sportfreak4,

Stofffwechsel nach Magersucht

ich war bzw bin Magersüchtig,esse aber seit januar 2013 normal und habe schon 3 Kilo in dieser Zeit zugenommen . Anfangs habe ich mit 1200 gegessen,inzwischen 2000. Bei ejder Kalorienerhöhung habe ich ein bisschen zugenommen,nur bei 2000 kalorien hört es nciht merh auf. Mit dieser Zahl nahm ich 2! Kilo zu .Sport mache ich gelengentlich ,aber zum Spaß. Was soll ich macchen,dass ich einaml wieder normal essen aknn ohne Zunahme??

Antwort
von wurststurm,

Hallo sportfreak - ziemlich ulkiger Name für jemanden, der Sport nur gelegentlich betreibt :-)

Also das ist ein heikles Thema, bei dem der Sport nur am Rande vorkommt. Ich denke das wichtigste ist zu analysieren und zu erkennen, welche Faktoren zu der Magersucht führten. In der Regel sind das irgendwelche Kompensationen oder Defizite, das ist am Ende immer sehr individuell. Dann würde ich dir abraten Kalorien zu zählen. Stattdessen höre im wahrsten Sinne auf deinen Bauch und esse wenn du Hunger hast und was dir schmeckt. Wenn du dazu regelmässig Sport treibst kann eigentlich gar nichts schief gehen!

Kommentar von Kyra72 ,

Jemandem mit dieser Krankheit ist das natürliche Gefühl für Hunger und der Appetit abhanden gekommen. Deshalb ist Deine Antwort gefährlich!

Antwort
von annali,

Hallo, ich kenne eine gute Therapieform für Magersucht. Sandspieltherapie. Vielleicht wird das ja auch bei dir in der Nähe irgendwo angeboten. Das ist eine Art Psycholtherapie.

Die Sandspieltherapie wurde von Dora Kalff (1904-1990) in Zollikon (Schweiz) in ihrer jetzigen Form entwickelt und basiert auf der analytischen Psychologie C.G. Jungs. In einem Sandkasten mit festgelegten Dimensionen werden in nassem oder trockenem Sand meist recht plastische Bilder gebaut. Aus einer großen Figurensammlung, die alles beinhaltet was es auf der weiten Welt, aber auch in der Fantasie gibt, kann für das Sandbild eine Auswahl getroffen werden. Wie Träume, sind die Bilder die im Sand auftauchen Momentaufnahmen dessen, was den „Gestalter“ bewegt, womit er sich gerade innerlich beschäftigt – so können auch Probleme, Ängste, Sorgen sichtbar gemacht werden. Der Inhalt des Sandkastens, das gemeinsame Nachdenken darüber und die begleitende Geschichte, die zu dem Sandbild entsteht, hilft den „Gestalter“ zu verstehen – dem „Gestalter“ bietet sich so die Möglichkeit sich verständlich zu machen. In der Sandspieltherapie kann schließlich auch das, was als belastend oder beängstigend erscheint in Bewegung geraten und Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Im Verlauf mehrerer Sandspielsitzungen können sich Blockaden auflösen und innere Entwicklungsprozesse vollziehen, die der Bewältigung vergangener und aktueller Konflikte dienen, und es kann zu positiven Veränderungen und Weiterentwicklung kommen. Sichtbar werden kann dies beim Betrachten einer Serie aufeinander folgender Sandbilder. Die Sandspieltherapie wendet sich zum einen an Menschen, deren Sicht der Welt zu eng und zu einseitig ist und die eine seelische Weiterentwicklung bei sich fördern wollen. Zum anderen spricht diese Therapieform Menschen an, die traumatische Erfahrungen gemacht oder frühkindliche Verletzungen erlitten haben, um alternative Lösungswege für die Zukunft aufzuzeigen.

Vielleicht wäre das ja auch was für dich. Ansonsten ist es natürlich immer wichtig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Hier kannst du dir noch ein paar Tipps holen und nachlesen worauf du achten solltest. http://www.leitfaden-gesundheit.de/gesunde-ernaehrung.html

Was machst du denn für Sport? Vielleicht könntest du dir ja angewöhnen 2 oder 3mal pro Woche Sport zu treiben. Das wäre sicherlich auch keine schlecht Idee.

Antwort
von anonymous,

Antwort von wurststurm 15.05.2013

Hallo sportfreak - ziemlich ulkiger Name für jemanden, der Sport nur gelegentlich betreibt :-)

Also das ist ein heikles Thema, bei dem der Sport nur am Rande vorkommt. Ich denke das wichtigste ist zu analysieren und zu erkennen, welche Faktoren zu der Magersucht führten. In der Regel sind das irgendwelche Kompensationen oder Defizite, das ist am Ende immer sehr individuell. Dann würde ich dir abraten Kalorien zu zählen. Stattdessen höre im wahrsten Sinne auf deinen Bauch und esse wenn du Hunger hast und was dir schmeckt. Wenn du dazu regelmässig Sport treibst kann eigentlich gar nichts schief gehen!

Ich glaub, da war jetzt wirklich alles falsch, was man nur falsch machen kann.... Vielleicht hälste lieber Deinen Mund, bevor noch jemand wegen Dir krepiert.

Kommentar von Kyra72 ,

@ Gast:
Kommenieren direkt unter "wurststurms" Antwort wäre zwar übersichlicher gewesen, aber im Grunde hast Du recht.

Antwort
von anonymous,

Das wird sich wieder einpendeln...... Dein Körper saugt erstmal alles auf, weil er lange Zeit zuwenig hatte!

Ernähr Dich einfach gesund und treib weiter etwas Sport.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten