Frage von Sportlermaus, 128

Stechen im Oberschenkel - ist das Thrombose, eine Muskelverhärtung, oder doch eine Zerrung?

Hallo, ich schildere meine Situation:

am letzten Sonntag war ich laufen ( 8mal 200m Sprint). Während dem 3. Sprint verspürte ich, wie mein Muskel "zugemacht" hat, hatte aber keine Schmerzen, daher hab ich weitergemacht. Sonntag verspürte ich gar nichts mehr, auch nicht Montag früh. Am Montag nachmittag habe ich dann wieder Leichtathletik trainert, diesmal Weitsprung. Nach einigen Sprügen verspürte ich im rechten Oberschenkel (dort wo der Muskel zugemacht hat) einen ziehenden Schmerz und habe deshalb aufgehört. Seitdem tut mein Oberschenkel so seltsam weh.. es zieht leicht, manchmal spüre ich gar nichts, manchmal zwickt es oder es ist ein dumpfer Schmerz. Was könnte das sein?

Bis jetzt war ich nicht beim Arzt, da es gestern den Anschein gemacht hat, dass es komplett weg ist. Achso und an meinem Bein sind kleine Rote Äderchen zusehen, sonst nichts.

Bitte um Ratschläge!

Antwort
von Cheetah334, 128

Ich bin noch nicht sehr alt, hatte aber so ziemlich jede Verletzung bis jetzt im Oberschenkel, hatte da schon sehr viel verschiedenen Verletzungskram und so. Hört sich für mich nach einem (leicht) gezerrten Muskel an. Lieber ein paar Tage kein Sport machen, sonst entsteht ein Muskelfaserriss, der sich um einiges schmerzhafter anfühlt.

Antwort
von MrTheTerminal, 106

Vlt. einen Krampf nicht beachtet? Danach weiter gemacht dadurch vlt. eine Zerrung hervorgeholt? Geh lieber zum Artzt der kann dir das besser sagen!

Antwort
von HeikeM, 97

Hmmm, wie ist es denn heute? Verspürst du noch Schmerzen? Wenn ja, solltest du dennoch zur Sicherheit zum Arzt gehen, um dann bedenkenlos weiterzutrainieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten