Frage von strong, 292

Starke (Druck)Knieschmerzen durch Kraftsport die nicht weggehen?

Hallo!

Ich trainiere seit einem jahr im Fitnesscenter und habe seit einem monat starke druckschmerzen in beiden knien! Ich bin 16 und mache auch viel schweres kreuzheben und schwere Kniebeugen (mit richtiger technik)

Sobald ich vom stuhl aufstehen will oder eine kniebeuge machen will schmerzt es abnormal, ich war schon beim rückenröntgen und beim Knieröntgen und hat beides nix gebracht jetzt hat mir der orthopäde tabletten gegeben die sind aber schon leer und haben sich genauso nix gebracht habe das training 2 wochen pausiert trainiere jetzt aber wieder nur lasse ich beinübungen weg!

Die Schmerzen sind schon über nen monat da und es wird garnicht besser :( Sobald ich zb vom stuhl aufstehen weil aus reiner beinkraft drückt es so stark in den knien das ich nicht aufstehen kann ohne mit den armen mitzuhelfen.....

ich hoffe es hat wer von euch erfahrung mit sowas....... und kann mir helfen!

Antwort
von Juergen63,

Vermutlich leidest du unter einem Überlastungssyndrom. Dafür könnte auch die Tatsache sprechen das die Untersuchungen keinen Krankheitsbefund ergeben haben und das die Beschwerden beide Knie betreffen. Eine gleichzeitige Verletzung beider Gelenke wäre schon mehr als Zufall. Warum und welche Art von Tabletten dir der Arzt verschrieben hat geht jetzt aus deinem Post allerdings nicht hervor. Er scheint da ja einen Verdacht zu haben ? Grundsätzlich sollte man in der Wachstumsphase, in der du dich ja noch befindest, Übungen wie Kreuzheben oder Kniebeugen mit sehr schweren Gewichten weg lassen um Probleme der Gelenke und der WS während des Wachstumes zu vermeiden. Ich würde erstmal eine zeitlang die Kniebeugen weg lassen und beim Arzt nachfragen was er für einen Verdacht hat bzw. wofür die Tabletten sind die er dir verschrieben hat.

Kommentar von strong ,

Danke Aber überbelastung? dann sollte es doch nach 4 wochen wenigstens ein bisschen besser sein?

Zu den Tabletten hat er nichts gesagt es waren auch nur 10 stück drinnen und zwar waren es diclobene rapid 50 mg und davon 2 stück am tag also waren die schnell weg

Kommentar von strong ,

Danke Aber überbelastung? dann sollte es doch nach 4 wochen wenigstens ein bisschen besser sein?

Zu den Tabletten hat er nichts gesagt es waren auch nur 10 stück drinnen und zwar waren es diclobene rapid 50 mg und davon 2 stück am tag also waren die schnell weg

Antwort
von weisenhower, 292

Hi,
mein Freund ist auch Kraftsportler und hatte vor einiger Zeit mit ähnlichen Schmerzen zu kämpfen! Bevor du der Ursache nicht auf den Grund gegangen bist, würde ich im Fitnessstudio auf jeden Fall einen Gang zurückschalten. Suche am besten nochmal einen Spezialisten für Orthopädie auf. http://www.medisan-ot.de/

Antwort
von Wichardluedje, 10

Hey,

ich bin selbst ein Knie-"Opfer", wenn man es so sagen kann. Spiele Profivolleyball und haben da auch viel Krafttraining an der Langhantel. Kenne die Probleme sehr gut. Würde mit dem Gewicht runter gehen damit du nie höher als eine 5 auf einer Schmerzskala bist. Des weiteren viel dehnen und mehrmals täglich kühlen.

Vielleicht findest du auf www.volleyball-experte.de/knieschmerzen  noch einige gute tipps.

Alles gute!

Antwort
von whoami,

Deine Probleme sind bei einem Anfänger im Krafttraining ganz normal. Um das zu verstehen musst du wissen, dass Sehnen und Bänder etwa 2 Jahre brauchen um sich an die Belastungen des Krafttrainings anzupassen, Muskeln nur wenige Wochen, Knorpelstrukturen hingegen bis zu 5 Jahre!!

Das bedeutet für dich: trainiere in den ersten Jahren nur so schwer, dass du keine Schmerzen dabei hast. Das ganz schwere Training kann nach 4-5 Jahren dann aufgenommen werden.

Das Beintraining ganz auszusetzen ist genau der verkehrte Weg, denn dadurch wird dein Problem ein Leben lang auftauchen, sobald du Mal etwas schwerer trainierst. Krafttraining ist nun Mal ein langwieriger Prozess. Wer als Kind schon sportlich war hat schon Vorarbeit geleistet und wird schnellere Resultate bein Krafttraining erzielen können, weil die Band- und Knorpelstrukturen schon gestärkt wurden. Ob mit Laufen, Radfahren, Kampfsport o.ä., ist egal...

Kommentar von strong ,

sport machte ich schon immer deswegen habe ich schon viele leute die einige jahre trainieren sozusagen "überholt" weil ich sehr oft sehr schwer die grundübungen mache und dadurch meine kraftwerte ziemlich gut sind die 90 kilo habe ich einmal sauber gedrückt beim Bankdrücken Kreuzheben machte ich 120 kilo á 5 Kniebeugen machte ich 90 kilo á 92,5

Werde jetzt versuchen die beine nur mal mit beinstrecker, beinbeuger und wadenheben zu trainieren weil kniebeugen unmöglich sind!

oder was sagst du?

Kommentar von whoami ,

Beinstrecker und Fahrradfahren sind gut bis die Schmerzen weg sind.

Kommentar von strong ,

ok werde ich probieren aber ich weiß nicht ob fahrradfahren möglich ist

Kommentar von strong ,

Und normal finde ich solch extreme schmerzen nicht?

Antwort
von tkdbooomer,

bei mir ist es so das dort der knorpel am bein weggerutscht ist und das bei krafttraining schmerzen kann . das kann bei dir auch der fall sein . ich würde nicht mehr so viel krafttraining machen sonder etwas mit ausdauer (z.B. schwimmen ) was sehr hilfreich ist auch das krafttrainig risikofrei fortzusetzen . es kann aber auch sein dass du die übungen nicht richtig gemacht hast und die folgen die sind die du spürst. es kann aber auch sein , falls du noch teenager bist oder auch nicht dass dein wachstum gegen dieses training reagiert weil es nicht sonderlich fordernd für dieses ist . denk daran

Kommentar von strong ,

Ich mach aber nichts lieber als Kraftraining!

Das ist mein Lebenstraum und ich kann da jetzt nicht einfach so aufhören.

Kommentar von tkdbooomer ,

wennn du meinst . ich finde es schön zu sehen wie ehrgeizig man an einem traum arbeitet und sich nicht durch verletztungen davon abhalten lässt . weiter so und viel erfolg !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community