Frage von Alligatoah,

Sprint-Ausdauer Training?

Liebe Sportler. Ich habe folgendes Problem: Ich kann nicht lange sprinten.Nach ca. 1 min werd ich sehr langsam. Außerdem ist meine Ausdauer sehr schlecht, doch ich kann ohne Probleme 30 Minuten lang 8kmh laufen. Nur wenn es schneller wird, kann ich es nicht.

Gibt es eine Übung mit Kurzsprints etc., die meine Sprins und Ausdauer verbessert? lG

Antwort
von Marc23,

Sprint- oder Schnelligkeitsausdauer wird in der Leichtathletik über Schnelligkeitsausdauer in verschiedenen aufeinander aufbauenden Intensitätsstufen trainiert. Die Basis besteht zunächst auf einer guten Grundlagenausdauer, die bei dir anscheinend schon gut entwickelt wird. Die nächste Stufe besteht in einem Training der Schnelligkeitsausdauer im niedrigen Intensitätsbereich (ca. 50-70% des Maximaltempos). Nach und nach wird die Intensität gesteigert, und die Pausen werden länger. Laufstrecken sollten zwischen 150 und 300m liegen. Die letzte Stufe sind Läufe fast im Wettkampftempo. Das ganze sollte über eine Zeit von einigen Monaten aufgebaut werden. Dadurch bist du in der Lage, auch längere Strecken in sehr hohem Tempo laufen zu können. Wenn man nur kurze Strecken in höherem Tempo im Training läuft, bringt das eher eine Verbesserung der Fähigkeit, viele Läufe hintereinander mit geringem Geschwindigkeitsverlust zu schaffen. Das wäre nur eine sinnvolle Alternative zur o.g. Vorgehensweise, wenn man keine längeren Strecken zum Training zur Verfügung hat.

Antwort
von TST11,

Also ich finde 1 Minute sprinten nicht so schlecht und ich kenne auch nicht viele die 1 Minute voll druchsprinten können ohne an Geschwindigkeit zu verlieren...

Trotzdem...ich würde dir raten deine Grundlagenausdauer zu trainieren...Auch die besten Sprinter dieser Welt haben eine gute Ausdauer. Es wird dabei dein Herz-Kreislauf-System "verbessert"..das heißt es arbeitet ökonomischer, regeneriert sich schneller, die Kapillarisierung in den Muskeln wird verbessert, das heißt, dass die Durchblutung verbessert wird und so weiter...das hilft dir alles bei langen, sowie kurzen Strecken.

Ansonsten neben dem Grundlagenausdauertraining einfach die Strecken laufen, die du auch trainieren möchtest...Zum Beispiel: Wenn du für einen Marathon trainierst, dann wird es dir nichts nutzen, wenn du nur 10 km Läufe trainierst...Abwechslung ist gefragt. Intervallläufe, lange und kurze Strecken, mittellange Strecken und so fort...

Antwort
von ralphp,

Ich weiß ja nicht, was du unter Sprint verstehst, aber Ausdauer und Sprint ist etwas ganz anderes. Beim sprinten ist Schnellkraft gefragt.

Ganz einfach ausgedruckt: Es ist ganz normal, dass die kurzfristig für den Sprint zur Verfügung gestellte Energie im Körper für längere Strecken nicht ausreicht und der Körper auf andere Weise Energie gewinnen muss, die aber auch ein wenig mehr zeit braucht. Ohne Energie kein Fortkommen. Deshalb wirst du auch langsamer ...

Kommentar von Alligatoah ,

Für mich ist Sprint ein kurzer Lauf, bei dem man eben so schnell wie möglich ist. Aber ich werd bei einem Sprint schnell müde und kann dannach auch nicht so schnell einen neuen Ansetzen.

Kommentar von ralphp ,

Logisch. Die für den sprint erforderlichen Energiereserven sind ja auch verbraucht und müssen erst wieder "nachgeladen" werden.

Antwort
von anonymous,

Die Sprintausdauer verbessert man logischerweise durch wiederholte Sprints mit kurzen Pausen.

Im Gegensatz zum reinen Schnelligkeitstraining führst Du den nächsten Sprint bereits aus, bevor Du wieder erholt bist.

Kannst z.B. Runden um den Sportplatz laufen, bei denen Du immer 30m sprintest und dann 30m ausläufst. Das machste 3 x 3-5 Minuten. Je nach andeweitigem Training 1 - 2x pro Woche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community