Frage von LauraL, 79

Springübungen gegen das Verweigern des Pferdes

Hi, folgendes Problem: Mein Pferd (Lewitzerwallach, 14 Jahre jung, vollkommen gesund) hat massig Spaß am Springen (ist keine Übertreibung, er ist einer der wenigen Pferde, die wirklich Spaß daran haben), hat aber dennoch manchmal aus unerfindlichen Gründen plötzlich die Meinung, den Sprung nicht machen zu wollen. Ich denke, dass es auch an seinem Selbstvertrauen liegt, da er doch eher das "schüchterne" Pferd ist. Es liegt oft nicht mal an der Höhe, auch nicht am Unterbau oder sonstigem.

Vielleicht hat hier jemand das selbe oder ein ähnliches Problem (gehabt) und hat ein paar Übungen in petto, die uns vielleicht helfen können :-)

Anmerkung: Es liegt wohl laut meiner Springtrainerin (Richterin, sollte also wissen was sie sagt) zu größten Teilen NICHT an mir, ich unterstütze genug, hab einen guten Stil, etc. Außerdem springen wir nur bis etwa A, höher geht es aus eben diesem Problem nicht.

Antwort
von Karin2010, 76

Das ist ne ziemliche Ferndiagnose. Was macht der Junge denn? Läuft er vorbei, bleibt er stehen oder was passiert? Kommst du beim 2. Anlauf über den Sprung oder geht dann nichts mehr? Da es deine Trainerin sagt, gehe ich davon aus, dass du Unterricht nimmst - gut so, denn alleine meisterst du so ein Problem schlecht. Sind gesundheitliche Ursachen ausgeschlossen, wie etwa Rückenprobleme? Wie sieht es denn mit deinen Gedanken aus? "Schmeiß dein Herz rüber und reite hinterher"... das kennst du sicherlich. Woher weißt du eigentlich, dass Springen ihm Spaß macht? Was die Höhe angeht: Habt ihr mal einzelne Sprünge in E, A und L kombiniert? Was passiert dann? Wie sieht es Pacourtechnisch aus? Wie du siehst, musst du etwas mehr Info liefern.

Antwort
von Professor, 69

Grundsätzlich liegt es immer am Reiter. Genauer kann Dir das Karin erklären. Ich gebe das mal weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten