Frage von Onlinecoaching, 55

Sonnenblumenöl - Warum ungesund?

Warum wird sooft dazu geraten, beim Braten etc. lieber Raps- oder Olivenöl zu verwenden?

Ich hatte mal gelesen, dass Sonnenblumenöl "dick macht" bzw. mehr gesättigte Fettsäuren enthält.

Aber das stimmt doch gar nicht?

Zumindest die Kerne sind doch mega gesund und enthalten fast nur Omega 3 - Fettsäuren? Dazu viel Magnesium, Vitamine, etc. - besser gehts doch gar nicht!

Was ist das Problem mit dem Öl? Ändert sich beim Erhitzen irgendwas oder warum hat das so einen schlechten Ruf bei Diäten und in den Ernährungsempfehlungen?!

Antwort
von whoami, 55

Sonnenblumenöl denaturiert beim Erhitzen und steht deswegen im verdacht Krebs zu fördern. Stabil bleiben beim Erhitzen z.B. Olivenöl, Kokosöl und Palmöl. Auch Butter eignet sich zum Erhitzen besser als Sonennblumenöl.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Ah, ok!

Hat mit Dick-Machen also nix zu tun?.

Kommentar von whoami ,

Nein, sondern eher mit Krankmachen, da Sonnenblumenöl zu viele Omega-6-Fettsäuren enthällt und viel zu wenig der Omega-3-Fettsäuren.

Hier Mal ein Recht guter Artikel - es lohnt sich bis zum Ende zu lesen:

http://www.gfe-ev.de/papoo_easy_303_620/index.php?menuid=10&reporeid=573

Kommentar von Onlinecoaching ,

Naja, da steht, dass man darauf verzichten sollte, wenn man im Allgemeinen viel Getreide isst.

Die einzelnen Fettsäuren sind grundsätzlich niemals schlecht, wie immer macht die Dosis das Gift.

Kommentar von whoami ,

Das ist richtig, denn Getreide liefert schon genug O-6. Allerdings ist das 3-zu-6-Omega-Verhältnis beim Sonnenblumenöl sehr ungünstig. Das ideale Verhältnis gibt es z.B. im Rapsöl. Oder die beste Omega-3-Quelle: Leinöl.

Das jetzt abgesehen davon, dass das Sonneblumenöl beim Erhitzen denaturiert. Die zerstörten Moleküle fördern Krebs! Um dies zu umgehen sollte man hitzestabile Öle oder Fette verwenden. Und je nach verwendetem Fett/Öl sollte man Omega 6 und/oder Omega 6 ergänzen, um ein gutes Fettsäurenprofil zu erlangen.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Ok :-)!

Und wie siehts mit den Kernen aus?

Zugrunde lag meine Recherche nach magnesiumreichen Lebensmitteln. Scheinbar sind Sonnenblumenkerne voll davon und ich dachte, ich kauf dann in Zukunft wieder Sonnenblumenkernbrot. Was ich bislang nicht tat, weil ich irgendwo gelesen hatte, dass das Zeug fett macht....

Würdest Du die Kerne aus besagten Gründen auch NICHT empfehlen? Oder meinste als Magnesiumquelle sind die super, man müsse nur auch Obst und Fisch essen?

Oder grundsätzlich darauf verzichten?

P.S.

Super Antworten von Dir, es geht ja doch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten