Frage von blublu 12.11.2009

Sollte ich beim Handball sowohl mit links als auch mit rechts werfen könne?

  • Hilfreichste Antwort von Pokerface44 15.11.2009

    also... es kommt auf deine Position an...

    Kreisläufer z.B. sollten meiner Meinung nach immer mit beiden Armen werfen können...

    du solltest mit der falschen Hand nicht unbedingt so hart werfen können wie mit der rechten aber am Kreis musst du beides können...

    im normalen Spiel ist es auch wichtig das du Pässe problemlos über 10-15m mit der falschen Hand spielen kannst...

    aber es reicht auch wenn du mit einer Hand gut bist... da du ja auch im sprung die Hand wechseln kannst und außer vom Kreis in fast keiner Situation mit der falschen werfen musst also reicht es mit einer Hand gut zu werfen und da kannst du dann verschiedene Variationen ausprobieren ;)

  • Antwort von Gast 05.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hmm also ich habe schonmal gegen einen Beidhändigen Spieler gespielt und es hatte schon Vorteile: -Flexibilität -einfache Würfe konnten beiderseitig genommen werden

    Andererseits versuchte er auch manchmal aus dem Rückraum mit links zu schießen und das war nicht sooooo überragend ; ) 1/6 getroffen oder so ?!

    Ich denke, dass beidhändiges Werfen eher das beidseitige Täuschen, sowie die Bewegungsfolge fördert, als sonst etwas.

    Es ist schon von Vorteil, aber Grundvorraussetznug ist das gute Werfen mit rechts.

    Ich habe meinen rechtem Daumen gebrochen und werde jetzt mit links werfen trainieren ; )

  • Antwort von Handballheld 15.04.2010

    An sich kann es nicht falsch sein mit beiden Händen werfen zu können, rein schon aus taktischen Gründen. Man ist dann flexibler einsetzbar, weil auf der rechten Seite des Feldes die linke Hand die "bessere" zum werfen ist, auf der linken Seite die rechte Hand, wirst du wahrscheinlich auch schon festgestellt haben. Mein Tipp: Bei einfachen Übungsabläufen oder Kontern immer mal wieder mit der falschen Hand werfen, ebenso bei Passübungen. Das trainiert den Wurfarm zwar sehr langsam und auf die Dauer, aber mehr ist eigentlich auch gar nicht notwendig. Gezielt ein Training für den falschen Arm würde ich nicht machen, da es so wichtig nun auch wieder nicht ist mit beiden Händen werfen zu können.

  • Antwort von Juergen63 12.11.2009

    Wenn du Links sowie rechts problemlos werfen kannst dann kannst du je nach Situation den unterschiedlichen Wurfarm einsetzen. Bist du ein reiner Links oder Rechtshänder dann sehe ich jetzt keinen Sinn spezifisch die Wurftechnik des anderen Armes zu trainieren. Im Handball gibt es nicht die Situationen eines Reaktionsschnellen Volley/Direktschußes so wie beim Fußball, da du den Ball ja erstmal fangen mußt bevor du ihn abwirfst. Und dies kannst du dann auch poblemlos mit der starken Wurfhand ausüben. Ich sehe im Handball keinen großen Vorteil beidhändig werfen zu können.

  • Antwort von kzw001 12.11.2009

    Meiner Meinung nach ist es nicht sinnvoll Zeit in einen perfekten "Linksarmwurf" zu stecken. Das kann zwar in manchen Situationen hilfreich sein aber die Zeit kannst du besser nutzen, wenn du deinen Rechten trainiert oder sonst etwas.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!