Frage von HorsesAreMyLive,

soll ich die RB nehmen?

Hei Leute,

Ich bin auf der Suche nach einer Reitbeteiligung. Ich bin vor ner Woche ein Pony in der Halle Probe geritten und vor 2 ½ Wochen sind wir im Schritt spazieren gegangen, ich weiß aber nicht ob ich es nehmen soll (ich bin auch noch 3 andere Pferde geritten, aber die nehme ich auf keinen Fall).

es ist ein 10 jähriger Island-Dartmoor-Mix-Wallach, der knapp 1,30m groß ist und der schon sehr früh von seiner damaligen Besitzerin (eine Reitlehrerin) eingeritten, bzw. einfach kleine Kinder drauf gesetzt wurde. Dann sollte er verkauft werden, weil er anscheinend nicht für einen Reitschulbetrieb getaugt hat.

Nach dem er 2x den Beistzer gewechselt hat ist er seit 2 Jahren bei seiner Besitzerin. Er ist sehr lieb im Gelände, lässt sich durch kaum was erschrecken. Er läuft besser wenn er alleine ist (also alleine in der Halle/Platz/Gelände).

Dressurmäßig hat er soweit ich das beurteilen konnte glaube ich wenn er gefordert wird, schon was drauf. Übergänge sind schon nach kurze Zeit super bei ihm gewesen. Er ist superbequem und reagiert echt gut auf die Hilfen.

Er kann auf jeden Fall Übertreten, wahrscheinlich dann auch Schenkelweichen und Viereckverkleinern/vergrößern und dann wahrscheinlich auch Travers, also die Seitengänge dürfte er beherrschen. Und „lenken“ lässt er sich auch gut.

Springen muss man sich gemeinsam mit ihm erarbeiten. Da er seit einem Jahr nicht gesprungen ist. Er kann aber ca. Springreiterwettbewerb springen. Er hat halt versucht dran vorbei zu rennen, die Besitzerin meinte er würde nie stehen bleiben nur vorbei rennen. Hat er bei mir auch 2x versucht und 1x geschafft. Gesprungen sind wir ein 40cm hohes Kreuz.

Im Moment hat er halt keine Muskeln, aber diese kann man ja aufbauen, deswegen war er halt bisschen zickig drauf. Die Besitzerin möchte aber wenn sie wieder fitter ist das in Angriff nehmen.

Seine Besitzerin ist 20 Jahre alt und hatte einen Arbeitsunfall (sie war kurz vorm Bandscheibenvorfall) wegen dem sie erst mal nicht so viel reiten kann. Sie ist richtig nett. Reitunterricht würde sie mir geben (sie reitet seit 16 Jahren) oder kann man im Verein nehmen.

Und ich kann mit ihm alles machen. Ausreiten, Dressur, Springen, Turniere (der Stallbesitzer fährt auch hin und würde mich gegen ein bisschen Spritgeld mitnehmen) und Reitunterricht.

Kosten kann ich mir raussuchen (wahrscheinlich 40€) und Zeiten auch (also wie oft und wann)

Das Problem ist die Halle, welche 10min weit weg vom Stall ist, man muss durch die Stadt reiten und um die Halle benutzen zu können muss man Mitglied sein (60€ im Jahr) und man muss im Jahr 30 Arbeitsstunden leisten (z.B. beim Turnier).

Im Sommer kann man umsonst einen Platz benützen, der 5min weit weg ist. Auch hier muss man durch 2/3 Straßen.

Ich selbst würde gerne weiter kommen im Reitsport. Also Reitunterricht, Turniere etc. Ich selbst reite seit 7 Jahren und bin 1,60m groß und wiege 42kg. Die Besitzerin reitet ihn auch, aber sie übertreibt nicht, weil sie 1,77m groß ist.

DANKE

Antwort
von sportella,

Unter "weiterkommen" verstehe ich Dressur-und Springprüfungen auf Turnieren.

Dafür ist ein 10-jähriger, der nicht viel kann und dann auch noch beim Springen verritten/unerzogen ist, sicher nicht das Richtige. Ob er stehen bleibt oder vorbeiläuft, ist völlig nebensächlich. Er springt nicht drüber. Punkt. Ausserdem ist das Pony recht klein,

Um zu lernen brauchst Du ein Pferd, das wesentlich weiter ausgebildet ist als Du. Du sollst von dem Pferd lernen, nicht umgekehrt. Such lieber noch ein bisschen weiter. Es gibt so viele nette Pferde, die auch schon erfolgreich auf Turnieren gegangen sind. Um ein Pferd auszubilden fehlt Dir das Können und die Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten