Frage von Grammer,

SNS Wedge Bindungsplatte mit 5mm Vorfusserhöhung

Hat jemand Erfahrung mit dieser Bindungsplatte, die angeblich den Abdruck verbessern soll?

Antwort
von LLLFuchs,

Hallo Grammer!

Ich meine zu diesem Thema: Kondition und eine saubere Technik sind Grundvoraussetzungen für den Langlauf an sich. Wer das nicht hat, wird auch mit solchen Hilfsmitteln kein Dario Cologna.

Aufbauend auf einer sauberen Technik, einer guten Kondition, einem ideal gewachsten und strukturierten Ski können solche Platten oder auch Schuheinlagen das letzte Quentchen bringen. Wenn man dieser Kette von Voraussetzungen folgt, dann stehen diese Hilfsmittel ganz am Schluss. Ich für meinen Teil arbeite im Moment wieder stark an der Technik (Verbesserungspotenzial um die 10%) - die Kondition und das Wissen um die Skipräparation habe ich. Das Verbesserungspotenzial einer solchen Platte liegt bei einer tiefen einstelligen Prozentzahl. Das soll illustrieren, wo man den Schwerpunkt legen sollte.

Anders kann es aussehen, wenn eine solche Platte oder Einlagen aus othopädischen Gründen eingesetzt werden.

Viele Grüsse LLLFuchs

Kommentar von Grammer ,

Hallo Fuchs, Deine Antwort kann ich nur bestätigen. ich denke es ist mehr die Freude sich mit dem Thema Langlauf zu beschäftigen. Das Ergebnis ist in unserer Klasse ja nicht relevant. Ich sitze jedenfalls nach nach 30 km auf verschneiter Loipe und vielen Endorphinen gemütlich im Hotel in der Leutasch und werde morgen einen Testski mit dieser Platte ausprobieren. Bericht wird folgen. Ich war letzte woche mit meinem 10 Jahre alten Fischer SCS unterwegs und der Unterschied zu meinem Topski ist ehrlich gesagt nicht sonderlich gross. Währe intessant die Skis einmal blind zu testen. Da gibts ja auch bei diversen Weinverkostungen oft Überaschungen.

Bis morgen

Helmut

Kommentar von Grammer ,

Hallo Fuchs, Wie versprochen meine Erfahrung mit der Bindungsplatte. Ich hab am Vormittag das selbe Modell, Loch-Ski von Fischer, ohne Platte gelaufen und am Nachmittag mit Platte. Ich muss jetzt Deiner Ausführung widersprechen. Der Abdruck ist definiv besser und ich hatte noch mehr Spass. Ich werde meine Ski umrüsten (10 Euro pro Bindung). Ich kann also nur empfehlen es auszuprobieren.

Viele Grüsse

Helmut

Kommentar von LLLFuchs ,

Hallo Helmut!

Ich bleibe trotzdem etwas skeptisch - die gefühlte Verbesserung ist oft grösser, als sie sich in der Zeit über eine bestimmte Distanz ausdrücken würde. Wenn Dein Gefühl damit aber besser ist, dann solltest Du es versuchen. Vieles findet im Kopf statt und auch das kann zu einer messbaren Verbesserung führen.

Viel Spass LLLFuchs

Kommentar von Grammer ,

Hallo Fuchs,

Die Auswirkung in Zeit zu messen ist sicher nicht möglich, da in unserer Klasse Kondition, äussere Bedingungen, Technik mehr Einfluss auf das Ergebnis haben.

Aber das Gefühl, wenn der Ski noch besser kommt bietet einfach noch mehr Spass.

Viele Grüsse

Helmut

Antwort
von Lippe,

Sicherlich sinnvoll, da sie den Abdruck verbessern kann. Wie gesagt kann. Man könnte auch genauso gut mit den Härtegraden der Gummis in der Bindung experimentieren. Ich laufe nicht so viele Km auf Ski wie die Profis, bei denen man die Platte oft sieht. Habe aber auch schon darüber nachgedacht. Allerdings trainiere ich im Sommer auf Rollski und da ist eine normale R3 drauf, bei der man diese Platte nicht montieren kann. Deswegen bleibe ich beim schweren Training und geniese die Momente, wenns im Schnee auchmal für einen Volksläufer passt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten