Frage von dietzeditz, 104

Sind Proteinshakes sinnvoll oder ist es nur PR?

Ich frage mich momentan echt, ob dieses Pulver sinnvoll ist oder eher nur PR?

Antwort
von Setpoint, 104

Beides!

Natürlich ist das auch PR ,wie bei jedem Wirtschaftszweig müssen die Unternehmen zwängsläufig Gewinne erwirtschaften somit auch Marketing betreiben.

Je nach Kontext können Nahrungsergänzungen (bes. Proteinpulver) Sinn machen oder auch nicht.

Ist deine Basisernährung ausgewogen und gewährleistet das dein Proteinbedarf gedeckt wird, sind Nahrungsergänzungen überflüssig.

Nahrungsergänzungen dienen als Ergänzungen und sind KEIN Ersatz für die Basisernährung.

Das Argument das NE teuer sind kann ich imho nicht nachvollziehen (je nach Supplement) wenn man vom** Proteingehalt ausgeht** der nötig ist um den Bedarf zu decken und den Vergleich zanstellt zwischen 1 Löffel Proteinpulver und Lebensmittel mit dem gleichen Proteingehalt.

zzgl ist es in manchen Situationen angenehmer zB nach dem Training einen Shake in flüssiger Form zu konsumieren als eine ganze Mahlzeit mit gleichem Proteingehalt zu konsumieren. bes. bezogen auf das Volumen/Menge/Zeitaufwand.

Die meisten Supplements sind absolute Geldverschwendung, Sinn kann machen ein gutes Whey um den Muskelaaufbau zu unterstützen.

Nötig sind Supplemente nicht , allerdings in manchen Situationen praktisch wenn sie sinnvoll angewendet werden.

siehe auch hier-->https://www.sportlerfrage.net/frage/was-ist-bei-der-auswahl-eines-proteins-zu-be...

Gruss S.

Antwort
von Maxi77, 100

Hallo,

meiner Meinung nach sind die Shakes schon sinnvoll, ich habe damit sehr gute Erfolge erzielt und komme sehr gut zurecht damit. Ich füge dir unten einen Link an, dort kannst du nachlesen, warum bzw. Eiweiß besonders wichtig ist. Der Link ist von Hansepharm - Hansepharm stellt einen sehr hochwertigen Shake her und klärt auf der Internetseite sehr gut auf und liefert wichtige Informationen.

http://www.hansepharm.de/muskelaufbau/unsere-muskeln/

Kommentar von Pistensau1980 ,

Ja genau, immer schön die Herstellerseiten und Seiten von Supplementeshops kosultieren, wenn man objektive Informationen sucht. Wenn du dich eiweißreich und ausgewogen ernährst, brauchst du das Zeug nicht und hättest die Erfolge auch so gehabt. Versuch es mal ohne, da sparst du eine Menge Geld...

Kommentar von whoami ,

Schon wieder dieses Nichtssagende "ausgewogen"!!! Was ist denn genau ausgewogen? Für den einen ist es low carb, für den anderen McFress und für den Dritten all You ca eat!

Und was bedeutet es für dich!?

Kommentar von Pistensau1980 ,

Doch, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung definiert ausgewogene Ernährung. Dafür gibt es die Regeln für vollwertige Ernährung. Und theoretisch könnte man es ausschließlich mit Mc Donalds Essen hinbekommen, wenn man da im Wesentlichen Salat isst und diese fiesen Brötchen weglässt. Praktisch würde ich aber davon abraten, oft bei Mc Donalds zu essen ;-)

Für mich bedeutet ausgewogen, dass man von allen Nährstoffgruppen genug aufnimmt, als Kraftsportler eben einen etwas höheren Eiweißanteil als die Normalbevölkerung. Aber auch als Kraftsportler darf man ruhig Kohlehydrate essen.

Kommentar von whoami ,

Ganz so einfach ist das nicht. Ich empfehle zu diesem Thema die Lektüre der Artikel "das Ende der artgerechten Ernährung der Menschheit" und "der Kohlenhydratekonflikt" im Ernährungsteil auf Team-Andro. Wirklich sehr sehr lesenswert!! Denn es geht letztendlich nicht nur um die Verteilung der Makronährstoffe, sondern auch um die Herkunft und Qualität des "Ausgangsmaterials". Da schneidet das Fake-Fleisch von McFress ganz schlecht ab...:-))

Aber die DGfE ist auch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Vieles was die empfiehlt ist schon längst überholt.

Was ich sagen will: ausgewogen ist nicht gleich ausgewogen, denn wir Menschen sprechen unterschiedlich gut an auf bestimmte Mahrung. Deswegen kann für den einen schlecht sein was dem anderen gut tut.

Antwort
von Pistensau1980, 101

Eher nur PR, die Supplemente Shops müssen ja auch irgendwie Geld verdienen. Solange du es schaffst, deinen Eiweißbedarf mit normaler Ernährung zu decken, brauchst du den Kram nicht. Und wenn du jetzt nicht der Profi Bodybuilder schlechthin bist, dann schaffst du das.

Ein Problem ist, dass es hier auch schwarze Schafe gibt, die ihre Mittelchen mit Anabolika versetzen, damit die Leute mit Proteinpulver Erfolge sehen. Schau mal hier: https://www.sportlerfrage.net/tipp/koelner-liste---nahrungsergaenzungsmittel-ohn...

Kommentar von whoami ,

"*Solange du es schaffst, deinen Eiweißbedarf mit normaler Ernährung zu decken*" - genau da liegt der Hund begraben!!! Es ist nämlich gar nicht so einfach über feste Nahrung genug Eiweiß zu bekommen, ohne dass man den ganzen Tag mit einem übervollem Magen zu kämpfen hat. Dann noch trainieren.... na gute Nacht!

Solange man auf Qualität achtet und bei renomierten deutschen Herstellern kauft, ist man auf der sicheren Seite. Wer billig aus dem Ausland kauft ist selbst Schuld! Aber das kennen wir ja auch mit BSE, Vogelgrippe und allen komischen Krankheiten die es auch in der festen Nahrung gibt. Labortechnisch kann man sagen, dass kaum eine feste Nahrung an die Qualität von gutem Eiweiß rankommt.

Kommentar von Pistensau1980 ,

Sehe ich anders, wenn man halbwegs normal isst und trainiert (Wettkampfbodybuilder wie gesagt ausgenommen), klappt das sehr gut ohne dass man ständig mit übervollem Magen herumlaufen muss.

Und den Vergleich zwischen Anabolika in Proteinpulver und Krankheiten wie BSE oder Vogelgrippe in Fleisch finde ich doch etwas weit hergeholt. Da passt eher der Vergleich mit Antibiotika oder anderen Medikamenten in Fleisch, hier gibt es aber sehr strenge Kontrollen und man darf eben nicht ohne weiteres Fleisch nach Deutschland importieren. Und die Kontrollen sind eben bei Proteinpulver nicht vorgeschrieben, da weiß man nicht ob das drin ist, was auf der Verpackung steht.

Kommentar von whoami ,

Es geht ja nicht nur um Wettkampfbodybuilder, denn mittlerweile weiß man, dass eine hohe Proteinzufuhr sehr wichtig auch für das Immunsystem ist! Sprich: Grippe ist bei hohem Eiweißverzehr ein Fremdwort. Das habe ich die letzten Jahrzehnte bei mir und vielen anderen beobachten dürfen. Schäden an Nieren und Co gibt es auch nicht - das ist ebenfalls inzwischen bekannt.

Die Kontrollen bei deutschen Produkten sind sehr streng - das weiß ich! Und ehrliche Supplementehersteller lassen sich zusätzlich auf die Kölner Liste setzen und beauftragen zusätzlich auch noch Kontrolleure, um die Qualität ihrer Produkte zu bestätigen. (Macht z.B. Supplemente Union so)

Bei Lebensmitteln kann hingegen viel mehr getrickst werden!! Z.B. ist es ganz einfach die Herkunft von BSE-Fleisch zu verschleiern. Das gehört ja fast schon zum guten Ton in der Lebensmittelindustrie. Wer auf Nummer sicher gehen will, muss beim Bauern uns Eck einkaufen und nicht billig im Supermarkt.

Dass in ausländischen Proteinpulvern viel Mist drin ist, liegt an der Gesetzgebung des jeweiligen Herstellungslandes. Wie ich sagte: wer billig kauft (egal ob Proteinpulver oder feste Nahrung) ist selbst Schuld. Denn Qualität hat nun Mal seinen Preis. Hier ist Geiz-ist-geil absolut daneben!!

Antwort
von gesundundsport, 70

Sie sind nur sinnvoll, wenn man bspw. einen Wettkampf hat und seine Muskeln definieren möchte. Aber sonst eher weniger.

Antwort
von whoami, 64

Shakes sind eine gesunde Alternative, wenn es Mal schnell gehen soll und/oder man auf gesunde Weise seinen Proteinbedarf der festen Nahrung ergänzen will. Vor allem in den sehr kurzen pausen auf Arbeit gibt es kaum Besseres. Denn bevor ich zu McFress gehe, oder zum Türken, trinke ich lieber einen Shake.

Bevor man allerdings mit Proteinpulver rumbröselt, sollte die Ernährung stimmen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community