Frage von greenwhite, 2

Sind Charityläufe (fast) alle machbar?

Freunde wollen mich dazu überreden, bei zwei Charityläufen mitzumachen.

An sich finde ich ja, dass das eine tolle Idee ist, vor allem weil bei dem Lauf in Wien der Reinerlös an ein Krankenhaus geht.

Aber ich gehe zwar Radfahren, aber Laufen ist noch nie meines gewesen. Jetzt wollte ich mal wissen ob ich das mit etwas Training auch bewältigen kann oder ob man sowieso auch schneller gehen kann oder so.

Hat jemand von euch Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?

Vielen Dank im voraus!

Antwort
von greenwhite, 2

Vielen Dank an @ LLLFuchs und Kaylee!

OK jetzt habe ich verstanden, wie das abläuft. Das heißt die Schnelligkeit ist weniger relevant als wie viel mal da schafft. Desto mehr man schafft, desto mehr spenden die Sponsoren.

Ich dachte nicht, dass das Radfahren so eine große Hilfe beim Laufen sein kann... ich dachte, dass das immer zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Auf jeden Fall ja, ich werde mich da mit meinen Freundinnen zusammenreden und mal schauen wer mittrainieren mag. :-)

@ klettermaxe: Cool, dass du da auch mitmachen möchtest. Vielleicht läuft man sich ja dann über den Weg. Und mal schauen, wer dann mehr Sponsoren auftreiben kann.

Antwort
von Kaylee, 1

Also ich kenne es so von Charityläufen, dass es verschiedene Distanzen gibt und dass es gar nicht wichtig ist, wie schnell man ist, hauptsache man kommt an. Da du Rad fährst, bist du sicher recht fit. Trainiere doch einfach mit deinen Freunden zusammen.

Antwort
von LLLFuchs, 1

In der Ausschreibung steht, dass man von 9 - 13 Uhr jederzeit starten kann, wobei 13 Uhr wahrscheinlich auch die Schlusszeit ist. Die Strecke misst 1,1 km und mit dem Startgeld hat man auch gleich für die erste Runde 5 Euro gespendet.

Das heisst jetzt nicht, dass man nur eine Runde laufen darf. Vielmehr rechnet der Veranstalter damit, dass man weitere Runden absolviert und dafür selbst oder eben druch Sponsoren pro Runde einen weiteren Betrag spendet. Damit ist dieser Lauf wie in der Schweiz ein Sposorenlauf.

Je nach Leistungsvermögen stellt man sich seinen eigenen Rennplan. Man kann sich vornehmen 2 Stunden mit Unterbrechungen unterwegs zu sein und schafft so um die 10 km oder man sagt sich, dass man 15 km laufen will und brettert diese in einem Zug runter und ist so nach etwa 90 Minuten durch. Ein anderer sagt sich vielleicht, in vier Stunden schaffe ich einen Marathon usw.

Damit siehst Du: Jeder leistet das, was ihm möglich ist. Ein Läufer, der 10 km macht aber viele Sponsoren hat die zahlen, bringt dem Veranstalter bzw. der begünstigten Organisation mehr als unter Umständen der Marathonläufer.

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort
von LLLFuchs, 1

Das kommt darauf an, nach welchen Regeln so ein Lauf abgehalten wird. In der Schweiz nennt man so etwas Sponsoren-Läufe. Es ist eine Zeit vorgegeben und man versucht dabei möglichst weit zu kommen. Dazu sucht man Sponsoren, die pro Kilometer einen Betrag spenden. Mit vielen Sponsoren und kurzer Laufleistung kann doch einiges zusammen kommen und man ist nicht überfordert. Aber eben: andere Länder andere Sitten. Wie das in Wien läuft weiss ich nicht.

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort
von greenwhite, 1

Vielen Dank für deine Antwort!

OK ich habe mir das jetzt noch einmal genauer angeschaut und in diesem Artikel http://www.eurothermen.at/blog/pink-ribbon steht, dass man Laufen, Walken und Gehen kann. Und man kann zwischen 9 und 13 Uhr jederzeit einsteigen... das klingt gut.

Beim Rapid-Lauf (das ist der Lauf in Wien), kann man Laufen und Nordic Walken. Da habe ich jetzt nur etwas von einer Startzeit gelesen, aber ich werde mich nochmal schlauer machen.

Kommentar von klettermaxe ,

Ich halte das eigentlich für eine ganz gute Idee, dass man sich sowohl Laufen als auch Walken kann und keine bestimmte Strecke zurücklegen muss!

So können sich hoffentlich doch viele Menschen motivieren bei solchen Läufen mitzumachen, versagen kann man ja bei sowas wo es eigentlich nur um den guten Zweck geht nicht!

Wenn es sich zeitlich bei mir ausgeht, dann werde ich inspiriert von dieser Frage hier, bei dem Pink Ribbon Charity Lauf mitmachen, kann mir gut vorstellen, dass das im Park um die Eurotherme in Bad Hall rum eine tolle Sache wird!

Mal sehen ob, und wenn ja, wie viele Sponsoren sich von mir noch auftreiben lassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten