Frage von Whatinfore1973, 165

Sind Appetitszügler gut beim abnehmen?

Hallo, ich muss abnehmen, weil ich übergewicht habe. Leider bin ich offenbar nicht gut informiert oder nur mäßig, weil sonst wüsste ich, wie ich Hungerattacken vermeiden kann.Ich werde seit Beginn der Diät einfach nicht satt, habe Hunger und dadurch sind Fauxpas vorprogrammiert.

Ich wollte deswegen gerne wissen, ob Appetitzügler eine Chance hätten, dieses Problem einzudämmen und ob ich diese in der Diät trotzdem nutzen darf?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Antwort
von Didents1959, 99

Huhu
Abnehmen ist kein Zuckerschlecken, auch wenn viele meinen, mit Disziplin geht alles! Das ist richtig, aber man muss auch viel Sport treiben, auf einige Speisen verzichten sowie entsprechende Produkte aus der Ernährung gänzlich streichen. Von einfach, kann hier nicht die Rede sein!

Ich finde es immer gut, wenn man sich beim Abnehmen mit entsprechenden Produkten unterstützt. Diese http://www.expressdoktor.com/tenuate-retard Webseite zeigt Dir beispielsweise ein Medikament samt Infos auf, was Du nutzen könntest. Es ist nicht ähnlich einem Proteinshake oder so, sondern wirklich ein Medikament, womit Du abnehmen kannst! Es verhindert den Heißhunger!

Abnehmen muss eine Kombination aus Sport, Disziplin sowie Ernährung sein. Wenn Du dann noch den Heißhunger unterbinden kannst, dann hast Du alles richtig gemacht!

Gerade, wenn Du deine Heißhungerattacken nicht unter Kontrolle hast, kann das helfen. Es ist jedoch auch kein Allheilmittel, sondern muss Sport und eine regelmäßige Ernährung weiterhin gegeben sein. Das solltest Du nie vergessen.

Doch zu verlieren hast Du sowieso nichts, oder? Dann probiere es aus!

Viele Grüße

Antwort
von Laufrunner, 66

Solche Appetitzügler habe ich auch mal ausprobiert. Am Anfang hat es super geklappt, aber sobald ich diese wieder weniger genommen habe, waren die Kilos recht schnell wieder drauf. Ich konnte viel durch das Programm von Weight Watchers abnehmen. Damals haben mich meine Freunde dazu überredet. Hat auf jeden Fall gut geholfen :) Hier kannst du dich informieren, wenn du mehr wissen magst: https://www.weightwatchers.com/de/abnehmen-mit-genuss Was ich dir auch empfehlen kann ist vielleicht auch deinen Arzt aufzusuchen. Die haben auch oft gute Adressen von Ernährungsberatern.

Antwort
von Kyra72, 46

Wie alle Anderen auch schreiben, eine Ernährungsumstellung wäre besser als eine Diät.

Du solltest also darauf achten, was Du ißt.

Esse immer soviel, dass Du nie hungerst!

Wenn Du hungerst, ist es klar, dass Du Heißhunger entwickelst. Appetit ist etwas anderes, als Hunger. Appetit ist nur das psychologische Verlangen nach Nahrung. Appetit spürst Du nicht körperlich im Magen, im Gegensatz zum Hunger. Esse nur bei Hunger, nicht bei Appetit.

Appetitzügler verhindern, dass Du ein normales Ernährungsverhalten entwickelst.

Antwort
von Waldmeista, 82

Würde ich von abraten. Wie sieht deine Diät denn genau aus ? Regelmäßige Hungerattacken zeigen, dass an deiner Diät irgendwas falsch ist....Allgemein ist zu empfehlen eine langsame aber dauerhafte Ernährungsumstellung anzustreben, statt mit einer kurzlebigen extremen Diät schnell Kilos zu verlieren, die du nachher doppelt zurückbekommst wegen des Jojoeffekts -wie du den vermeidest, kannst du zum Beispiel hier nachlesen: https://magazin.kaufland.de/ratgeber/diaet/jojo-effekt-vermeiden-so-sage-ich-den...; Wichtig ist nicht unbedingt die Menge sondern vor allem auch die Art der Lebensmittel die du isst, sinnvoll ist zum Beispiel eine eiweißreiche Ernährung, die auch sättigend ist... Zum Abnehmen  solltest du neben der Ernährung natülrich auch darauf achten dich genügend zu bewegen!


Kommentar von Waldmeista ,

Beim Link hab ich wohl was falsch gemacht, hier noch mal korrekt:

https://magazin.kaufland.de/ratgeber/diaet/jojo-effekt-vermeiden-so-sage-ich-den...

Antwort
von Juergen63, 49

Ich würde hierauf verzichten. Selbst wenn diese gut anschlagen und auch auf natürlicher Basis hergestellt sein sollten, so gauckelst du deinem Körper ja nur etwas vor.

Da ist der Jojoeffekt vorprogrammiert, sobald du diese Appettitzügler absetzt. Wichtig ist den Körper dauerhaft auf eine ausgewogene und etwas Kalorienreduzierte Ernährung umzustellen. Die Kalorienreduktion solange bis dein Wunschgewicht erreicht ist.

Du musst hierbei auch nicht zwangsläufig hungern. Kleine ausgewogene Portionen über den Tag verteilt helfen dir den Sättigungsgrad annähernd stabil zu halten.

Was die Hungerattacken betrifft, die kommen durch die zu anfangs ungewohnte Reduktion der KH zustande. Da musst du dich vom Kopf her zügeln und in Disziplin üben. Sobald der Körper sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat, lassen diese auch nach.

Antwort
von Krischny, 63

Da muss ich natürlich erst einmal wissen, was das für eine Diät ist? Um abzunehmen, muss man nicht hungern, man muss nur das Richtige essen. Solltest nur auf fettiges und zuckerhaltiges verzichten. Obst und Gemüse könntest du soviel essen wie du willst.

Antwort
von sparflamme, 21

Kann man schon machen. Was du aber bedenken musst - und was viele falsch machen - das Zeug dient nur zur Unterstützung. Du musst schon noch die Ernährung umstellen, Sport machen, usw.

Antwort
von whoami, 38

Ich wette, dass Gemüse in deinem Essensplan nicht an erster Stelle steht. Damit kannst du dich nämlich satt essen, ohne mit den Kalorien großartig nach oben zu gehen oder davon zuzunehmen. Andersrum gesagt: Gemüse liefert wie nichts anderes die Mikronährstoffe, die dein Körper GERADE in einer Abspeckphase braucht, es liefert auch wichtige Ballaststoffe! Dazu Fleisch, fettarme Milchprodukte, Wasser.

Um Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis, sowie um alles Gesüßte musst du einen Riesenbogen machen. Auch Säfte und Schmutzies sind verboten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten