Frage von fussitussi,

Selbstvertrauen aufbauen (Fußball) - Nur wie ?

Hallo !

Ich bin 16 und spiele seit dem Sommer in der Frauen-Mannschaft unseres Vereins. Vorher habe ich in der u17 gespielt, und in der Saison 30 Tore gemacht und und und..

Seitdem ich jetzt bei den "Großen" mitspiele, gelingt mir das einfach gar nicht mehr. Ich mache Fehler ohne Ende, weil ich total nervös bin. Meinem Trainer ist das auch schon aufgefallen und er meinte ich bräuchte mir keinen Kopf machen und keine Angst vor Fehlern zu haben. Aber ich bekomme das einfach nicht hin. Ich habe kein Selbstvertrauen mehr. In der u17 war mir das alles scheiß egal, weil es da immer funktioniert hat.

Habt ihr vielleicht ne Ahnung wie ich mehr Selbstvertrauen aufbauen kann ? Weil an meinem Team liegt es nicht. Und die Hinrunde war zum Teil katastrophal, was das angeht.. Und ich hab kein Bock das die Rückrunde, die in 4 Wochen anfängt, genauso wird.

Danke für ernstgemeinte Antworten! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BenDanFitness,

Mach Dir einfach keinen Kopf, wie Dein Trainer schon sagte. Dass das auf Anhieb nicht so läuft wie in der vorigen Mannschaft ist nichts ungewöhnliches. Trainiere weiterhin hart und gib alles – solche Umstände sind sogar besser für die persönliche Weiterentwicklung.

Du stehst jetzt vor neuen Herausforderungen, glaub an Dich und konzentriere Dich einfach darauf, Deine Bestleistung abzuliefern. (Das wird nicht immer gelingen, das gleiche „Problem“ hat aber auch jeder Bundesliga-Profi. Es gibt gute Leistungen, herausragende Leistungen, eher laue und auch katastrophale Leistungen...)

Das läuft so nunmal in einer sportlichen Karriere. :)

(Ich habe anfangs beim Muay Thai Training immer gegen andere Anfänger geboxt, entwickelte mich schnell weiter und hatte keine Probleme da zu bestehen. Irgendwann schickte der Trainer mich mit den schweren, erfahrenen Jungs in den Ring – die waren teilweise 20 bis 30 Kilo schwerer und oft größer. Anfangs war ich froh, wenn ich da lebend wieder rauskam, Das war etwas ganz neues für mich, ich machte mir nun nicht mehr Gedanken, ob ich mal ne Kombi, die ich bei nem Profi gesehen hatte setzen soll oder mal einen Axe-Kick ausprobieren soll – ich hatte nur noch im Kopf, ohne Rippenprellung und Knochenbruch aus dem Ring zu kommen. Und um da mitzuhalten, musste ich noch schneller und stärker werden, noch schlauer boxen und lernen, mit Reichweitennachteilen umzugehen. Wenn ich danach wieder gegen einen der Anfänger (aus meiner Anfangszeit) geboxt habe, war das plötzlich spielend leicht (ich hatte nur 2 kg an Masse zugenommen) – weil ich mich an ein neues Level gewöhnt hatte.

Das hat alles nichts direkt mit dem Fußball zu tun, aber es ist die selbe Situation. Man kommt in ein neues Umfeld, in dem es plötzlich viel schwieriger ist, zu bestehen. Und entweder lässt man sich entmutigen und gibt auf oder man arbeitet härter an sich und erreicht die nächste Stufe. ;) Viel Erfolg!

Kommentar von fussitussi ,

Vielen Dank, hat mir echt Mut gemacht :)

Antwort
von HenryFrance,

Ja, im zwischen den Ohren entscheidet sich alles..du musst einfach an die Zeit zurück denken, als du immer getroffen hast, und immer positiv denken!!! Negative Gedanken folgen schlechte Resultate, und das baut sich dann immer weiter auf! Also zuerst wieder eine positive Einstellung aufbauen, indem du wirklich daran denkst wie es in der U17 war!! Dann lockerer an die Sache gehen, und nicht so versteift! Stell dir das Spiel im Kopf vor, wie du Tore machst, wie du die Gegenspielerinnen auspielst! Du musst im Kopf die Probleme lösen dann gehst du ganz locker ins Spiel mit Selbstsicherheit rein! Es gibt einen schönen Spruch der passt zur deiner derzeitigen Situation! Du bist was du denkst!! Kopf hoch, und positiv denken, dann wird alles wieder gut!

Kommentar von fussitussi ,

Danke, guter Spruch :) Den hänge ich mir zu meinen anderen "Selbstbewusstsein- Stärken" Sprüchen über's Bett :)

Antwort
von Wostrafan,

Hallo fussitussi, die bisherigen Antworten sind Klasse und ihnen ist kaum etwas hinzuzufügen. Vielleicht noch soviel. Nie negativ, immer positiv denken! Möglicherweise wird in Deiner jetzigen Mannschaft gegen schnellere Gegner gespielt, die Torfrauen sind besser, aber auch nur Menschen. Blende alles aus, was in den bisherigen Spielen schief gegangen ist. Rede mit Deinen Mitspielerinnen wie Du angespielt werden willst und sie angespielt werden wollen. Dir muss als Sportlerin bewusst sein, dass Du das kannst, weil Du es schon mal konntest, was im Spiel von Dir abgefordert wird. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Kommentar von fussitussi ,

Danke auch noch :)

Antwort
von DachsvomFach,

Spiel einfach, was Du kannst... Je weniger Du Dir Gedanken machst, desto besser klappt das wieder!

Lenk Dich vom Fußball ab und sieh zu, dass Du ausgeruht bist. Das kommt von alleine wieder:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten