Frage von Adalbert78,

Seit Monaten Knieschmerzen und keine Diagnose

Hallo! Ich spiele Fußball und laufe sehr viel. Im Januar war unsere Vorbereitung und da viel Schnee lag, sind wir eben im Schnee etwa 3x die Woche laufen gegangen. Irgendwann hatte ich Schmerzen im rechten Knie und das auf der Innenseite. Ich habe mich nicht viel drum gekümmert und weiter Sport gemacht, der Schmerz war zu ertragen. Nach einem Wochenende unter extremer Belastung hatte ich auf der Arbeit Schmerzen und konnte nach langem Sitzen erst nicht richtig laufen. Nach ein paar Schritten ging es wieder. Also gab es nun meinen ersten Arztbesuch und der schickte mich zu einem Orthopäden. Dieser riet mir zu einer MRT Untersuchung, welche ich auch absolvierte. Die Ärztin sagte mir, dass der Knorpel und der Meniskus einwandfrei sind. Sie hat eine kleine Baker Zyste entdeckt. Mit diesem Befund bin ich zu einem anderen Orthopäden aber auch der konnte mir nicht sagen, was genau ich habe und riet mir zu einer Stoßwellentherapie, allerdings sollte ich bei google erst mal schauen, ob das im Knie möglich ist.....? Ich habe schon entzündungshemmende Tabletten (Diclofenag) genommen und da war der Schmerz auch weg, allerdings nur bis ich sie abgesetzt habe. Die Schmerzen sind im inneren Bereich des Knies auf Höhe des Meniskus. In die Hocke gehen oder den Schneidersitz ist schmerzhaft. Jetzt das komische: Beim Sport habe ich überhaupt keine Probleme. Ich kann in der Halle oder auf Kunstrasen spielen und dem Knie geht es super. Erst am nächsten Tag kommen die Probleme. Die Schmerzen sind auch auszuhalten, nerven aber eben nur. Hat jemand einen Tipp? Vielleicht hatte jemand ähnliche Erfahrungen. Ich habe auf jeden Fall keine Lust mich zum 5. Arzt für eine Stunde ins Wartezimmer zu setzen damit er mich in 4 Minuten wieder nach Hause schickt und das ohne Befund!

Antwort
von SaimenE,

nach so vielen arztbesuchen und imemr noch kein befund ist natürlich frustrierend.ich würde mal einige tage oder vielleicht auch eine woche mal ganz pause einlegen um das bein/knie zu schonen.(vielleicht hast du dich einfach nur überlastet oder bist im übertraining) wenns dann wirklich immer noch nicht gut ist würde ich mich schlaumachen,obs einen sportarzt in deiner nähe gibt.mein hausarzt läuft selbst marathon-wettkämpfe mit,...damit bin ich immer ganz froh,wenn ich mal irgentwelche plessuren habe,weis er eigentlich immer bescheid !!! schau mal im netz nach ärzten in deiner umgebung und nach deren bewertung.andernfalls lass im krankenhaus mal nachhören,ob vielleicht eine knie-spiegelung einen sinn ergeben würde.

ich wünsche dir viel glück und eine gute genehsung ! wäre chön von dir zu hören,wie diese geschichte weitergeht/endet.

Kommentar von Adalbert78 ,

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich kann das Knie leider nicht schonen, ich muss beruflich ebenfalls viel Sport machen. Erst ab Mai kann ich mal ein paar Wochen Pause einlegen. Ich werde das aber natürlich machen, wenn es nicht besser wird. So komisch das klingt, aber im Moment hilft nur Sport gegen die Schmerzen. Je länger ich das Knie nicht bewege, desto unangenehmer wird es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten