Frage von kaulquappe, 171

Schwimmen mit Flossen im Hallenbad verboten - warum?

Da ich mit dem Kraulbeinschlag keinerlei Vortrieb erzielen kann, bin ich, wenn ich Kraulschwimmen üben will, auf die Benutzung von Kurzflossen angewiesen. In einem der Hallenbäder, die ich üblicherweise besuche, gab es nun kürzlich Probleme. Die anwesende Schwimm-Meisterin verbot es mir kategorisch, mit Flossen zu schwimmen. Und das, obwohl nur wenige Leute im Becken waren.

Meinen Hinweis, dass ich die Flossen nicht als Sportgerät sondern zum Üben benutze und dass ich außerdem kraulschwimmend mit Flossen langsamer bin als brustschwimmend, nahm sie überhaupt nicht zur Kenntnis, ebenso wenig, dass ich in diesem Bad schon öfter mit Flossen geschwommen war und noch nie irgend welches Personal etwas dagegen einzuwenden hatte. Vielleicht könnte sie doch auch erst mal schauen, was ich mit diesem Flossen überhaupt mache, bevor sie es mir pauschal verbietet? Nein, sie "konnte" es nicht.

Wohlgemerkt: In diesem Bad ist das Schwimmen mit Flossen NICHT verboten, allerdings nur mit Zustimmung des Personals gestattet.

1. Welchen sachlichen Grund gibt es denn dafür, warum das Schwimmen mit Flossen in Hallenbädern verboten sein kann?

2. Wie ist dem genannten Personal klar zu machen, dass man Unterricht absolviert und "Hausaufgaben" aufbekommen hat, in diesem Falle also bestimmte Schwimm-Übungen mit Flossen? Wie soll man denn jemals etwas lernen können wenn man es nicht üben darf?

Ich habe mich über diese Schwimm-Meisterin schon einmal wegen einer anderen Sache bei der Gemeindeverwaltung beschwert, und ich habe den leisen Verdacht, dass sie sich nun dafür rächen will. Leider arbeitet das Schwimmbad-Personal in Wechselschicht, so dass ich nie weiß welche(n) Schwimm-Meister(in) ich antreffe. Ich kann dieses Problem also nicht einfach durch eine zeitliche Verlegung meines Schwimmbad-Besuches umgehen.

Also, nochmal die Haupt-Frage: Aus welchem Grund (sachlich) ist das Schwimmen mit Flossen im Hallenbad verboten oder allenfalls mit Zustimmung des Personals erlaubt?

Antwort
von ManfredBodyKey, 136

Hallo,

meine Kollegin hat völlig richtig gehandelt. Durch das Flossenschwimmen entstehen Schwimmwellen und wenn da mehrere Personen im gleichen Stil Schwimmen entstehen richtige Wellen.

Andere Badegäste mit Bruststil ,welche unsicher sind(meist Ältere Bürger oder Kinder könnten sich beim Schwimmen durch den Wellengang verschlucken und in Bedrängnis kommen.

Es besteht auch eine Verletzungsgefahr durch die Schwimmflossen, wenn sich die Personen zu nahe kommen(sehr häufig sind es Schnittverletzungen an Armen und Beinen.(wenn das Becken oder Bahnen zu voll ist mit Badegästen).

Außerdem habe ich noch keinen gesehen der mit Flossen langsamer ist ,als ein Brustschwimmender?, dann stimmt dein Schwimmstil nicht.

Warte bis zum Sommer im Freibad dort kannste dich austoben!!

Als Alternative sind nur noch Schwimmvereine möglich!!

Also die Kollegin hat völlig richtig gehandelt...Ich kenne keine Schwimmhalle in den Neuen Ländern wo Schwimmen mit Flossen erlaubt ist.lg

Kommentar von kaulquappe ,

Wellen?????

Die entstehen auch durch den Armzug beim Brustschwimmen! Wie oft bin ich schon in "Bedrängnis" gekommen, weil gerade dann, wenn ich kraulschwimmend einatmen wollte, mir ein Brustschwimmer entgegen kam, der gerade dann die Arme nach hinten gezogen hat und mir eine Wasser-"Wand" ins Gesicht geschaufelt hat, so dass ich keine Luft bekommen habe.

Schnittverletzungen?????

Die Flossen bestehen aus Gummi! Wie soll man sich an einem Gegenstand aus Gummi schneiden können?

Der Schwimm-Unterricht - in meinem Falle Kraulschwimm-Unterricht - findet während der allgemeinen Badezeiten statt. Wenn also zu solchen Zeiten im Rahmen des Unterrichts Flossen verwendet werden dürfen, warum dann nicht wenn man seine "Hausaufgaben" machen will?

Doch, ich habe schon von einigen Leuten gehört die brustschwimmend schneller sind als kraulschwimmend. Ich komme brustschwimmend so manchem Krauler gut hinterher. Schließlich erzeugt man beim Brustschwimmen ja mit jeweils zwei Armen und Beinen zugleich Vortrieb, beim Kraulschwimmen jedoch nur mit EINEM Arm. Außerdem KANN ich es ja auch noch nicht richtig, ich bin noch mitten im Lernen. Hast Du, wenn Du das Gegenteil behauptest, noch nie einen Kraulschwimm-Lernenden ohne Anwesenheit eines Lehrers üben gesehen?

Kommentar von ManfredBodyKey ,

ja, doch 45 Jahre lang. Wird der Freistil während deines Schwimmunterrichtes durch geführt, wird meist eine Bahn abgesperrt. Das Brustschwimmer schneller sein sollen Als Freistil-Schwimmer halte ich eher für ein Märchen, denn Freistil ist eine Wechselschlag Art. Der Vortrieb kommt von der Beinschlagbewegung und wird durch die Arme unterstützt.

Ich bin Lehrbeauftragter und ausbilder im Rettungsschwimmen gewesen und habe auch Schwimmunterricht viele Jahre durch geführt vom Vorschulalter bis zum Erwachsenen...


Also lass es gut sein...

Kommentar von kaulquappe ,

Was heißt konkret "Lass es gut sein?" Es ist eben NICHT gut, und ich kann es mir schlichtweg nicht leisten, 100 oder noch mehr Stunden Unterricht zu absolvieren, bis ich irgendwann im nächsten Jahrtausend vielleicht doch noch kraulschwimmen kann. Jeder andere, der irgend etwas lernen will, muss ja ebenfalls außerhalb der Unterrichtsstunden üben.

Und nochmal: Es waren nur WENIGE Leute im Becken, jüngst sogar außer mir nur EINER. Somit kann keine Rede davon sein, dass andere Schwimmer in "Bedrängnis" geraten.

Kommentar von ManfredBodyKey ,

Nochmals lasse es gut sein.es gibt eine Badeordnung dort steht alles drin. Punkt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten