Frage von Lomski, 3

Schwimmen im Teich

Ich würde gern mein Schwimmtraining ein wenig intensivieren. Da ich kein Fan von Freibädern bin und das einzige hier in der nähe auch sehr teuer ist für tägliches Training würde ich gerne im freien Gewässer schwimmen, was mir eh mehr Spass macht. Der einzige richtige Badesee ist aber auch 20km entfernt, es gibt in der nahen Umgebung aber viele kleine Teiche. Die meißten werden wohl zum Angeln benutzt werden. Darf man da überhaupt Schwimmen oder nur wo es gezielt ausgewiesen ist. Ist es so überhaupt empfehlenswert?

Antwort
von Schneepunzel, 2

Also, hier im Umkreis von Düsseldorf ist es verboten in anderen Seen außer denen für das Baden freigegebenen zu schwimmen. Das hat in erster Linie sicherheitstechnische Gründe, da nur Badeseen überwacht werden, zum anderen Naturschutzgründe und sicher auch solche, die dem Interessenskonflikt vorbeugen. Pete hat Recht, die Angler werden Dich als Lebendköder verwenden, wenn Du im Angelteich schwimmst.

Leider hast Du nicht geschrieben, wo Du schwimmen willst - die Verbote und Gebote sind regional sehr unterschiedlich. Ich finde im Freiwasser zu trainieren durchaus mal gut, wenn es für einen Triathlon ist, weil man da die tatsächlichen Gegebenheiten üben kann (Stresstest sozusagen) mit Algenbewuchs, unterschiedlichen Wassertemperaturen, Wellen und Wind und - vor allem - fehlender Orientierung. Die Idee, die Fitness zu erweitern und mit dem Rad zum Badesee zu fahren, finde ich übrigens hervorragend!!

Antwort
von Suomi18, 1

Ich würde dir auch den Badesee empfehlen, für´s tägliche üben, jetzt im Sommer würde es sich anbieten (wenn du fit bist) dort mit dem Fahrrad hinzufahren?! Nur wenn es schön warm ist , damit du dich auf dem Rückweg nicht erkältest ( http://grippalerinfekt.info/ ). Natürlich kannst du dort Entfernungen nicht so gut abschätzen, deshalb solltest du auch immer wieder ins Freibad gehen um dir Fortschritte auch wirklich zu sehen! Viel Erfolg & schöne warmes Wetter (& Wasser)

Antwort
von pate4ever, 1

Abgesehen von dem rechtlichen und gesundheitlichen Problemen (Wasserqualität in einem Teich wird normalerweise nicht geprüft) kannst Du auch deine eigenen Leistungen nicht gut genug beurteilen. Es ändert sich eventuell der Wasserstand, also die Entfernungen und selbst bei einem sehr klaren Teich kannst Du selbst nicht feststellen, wie gut Du vorwärts kommst.
Für ein Techniktraining (Wasserlage, gleiten, ...) ist das noch machbar, aber für eine klare Einschätzung deiner Leistung und der geschwommenen Distanz nicht mehr. Ein Training alleine ist ab und zu nicht schlecht, weil Du Dich viel mehr auf Dich und das Gefühl für das Wasser konzentrieren kannst, aber ein regelmäßiges Training in einer Gruppe und mit fixen Randbedingung, wetterunabhängig bringt Dir viel mehr.

PS: wenn Du in einem Fischteich schwimmen willst, wirst Du sehr rasch das Feindbild aller lokalen Fischer sein ;-)

Antwort
von Bingo, 1

Hallo,

Solange es der Pächter bzw. der Eigentümer erlaubt ist soweit nichts einzuwenden. Beachte dabei bitte, dass es im Freiwasser kalte Strömungen geben kann. Krämpfe sind da nicht selten. Auch können sich im trüben Wasser Gegenstände befinden, an denen man sich schnell verletzen kann. Gehe daher nicht alleine schwimmen und erkunde vorher genau das Gewässer. Meist ist nicht umsonst Badeverbot. Erkundige dich vorher über das Gewässer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten