Frage von sasuke123, 332

schulterblätter zusammenziehen!!

Hallo erstmal, man soll ja bei allen brustübungen und rückenübungen die schulterblätter zusammenziehen und das die ganze Zeit.

Bloß schaff ich das nicht, die bleiben einfach nicht hinten. Bsp bankdrücken, ich trainiere mit 70kg und selbst bei 40kg bekomm ich die schultern nicht zusammengezogen. Wie bekomm ich das hin?

Kleine anmerkung, ich spüre die brust und den rücken während des Trainings nicht, habe aber ein tag später muskelkater.

Antwort
von wiprodo, 331

Bei den meisten Brustübungen ist die gesamte Stoß-Streck-Muskelschlinge des Armes beteiligt. Dazu gehört auch der seitliche Sägemuskel (M. serratus anterior), der die Basis für die Stoß-Drückbewegung darstellt und dazu den hinteren Rand des Schulterblattes nach vorn schiebt. Würdest du dabei die Schulterblätter "zusammenziehen", würde der Sägemuskel außer Funktion gesetzt und bekäme keinen Trainingsreiz ab.
Im Gegensatz dazu stehen Übungen wie Butterfly, aufrechtes Rudern, Seitheben in der Bauchlage. Hier sollen u.a. die hinteren Schulterblattmuskeln (Kapuzenmuskel und Rhomboideus, beides Gegenspieler des Sägemuskels) trainiert werden. Nur hier macht das Zusammenziehen der Schulterblätter einen Sinn, obwohl der Körper es im allgemeinen bei den genannten Übungen automatisch richtig bewerkstelligt.

Antwort
von Sunschein, 276

Wer hat dir denn diesen Schwachsinn erzaehlt? Konzentrier dich nicht auf deine Schulterblaetter beim Training. Das hoere ich zum ersten mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten