Frage von Claudia86,

Schmerzen von neuen Laufschuhen?

Liebe Sportler (bzw. vor allem liebe Läufer :)),

Vor etwa einem Monat habe ich mir neue (bzw. meine ersten richtigen) Laufschuhe gekauft, hab dafür eine Laufanalyse gemacht in einem Gesundheitssport-Zentrum und die für mich angeblich optimalen Laufschuhe bekommen: Asics Gel 3030. Habe sie jetzt ca. 4 Mal probiert für 20-30 minütige Intervallläufen am Laufband und muss sagen, dass ich jedesmal ziemliche Probleme in den Schienbeinen hatte, die ich in meinen anderen, verhältnismäßig sicher VIEL ungeeigneteren Schuhen bisher nicht kannte.

Die Schmerzen (ein starkes Ziehen fast wie ein Krampf an der Außenseite des Unterschenkels) sind mitunter kurzzeitig so stark, dass ich aufhören muss zu laufen und für ein paar Minuten nur gehen kann; sobald ich vom Laufband steige, sind sie aber innerhalb von ein paar Minuten wieder komplett weg.

Kann es sein, dass meine Füße bzw. überhaupt mein ganzen Beine so an meine Fußfehlstellung beim Laufen gewöhnt sind, dass die (zwar positive, aber dennoch ungewohnte) Stabilisierung durch die neuen Schuhe auf einmal eine ganze andere Art der Belastung mit sich bringt?

Und was würdet ihr mir raten, wie ich jetzt mein weiteres Lauftraining angehen sollte, um mich an das zu gewöhnen?! (Ich war zwar nicht extrem oft in kurzer Zeit gelaufen, aber vielleicht waren ja die doch recht intensiven Intervallläufe ein bisschen zuviel für den Anfang mit den neuen Schuhen..?!)

Wäre ganz toll, wenn mir da jemand ein paar Anregungen geben könnte, damit ich endlich in ein erfolgreiches (und schmerzfreies!) Lauftraining starten kann :)

LG Claudia

P.S.: Kurz zu mir: ich bin weiblich, 27 und mache eigentlich schon mein ganzes Leben Sport (10 jahre lang Volleyball im Verein, jetzt Volleyball nur noch hobbymäßig 2 Mal in der der Woche aber dazu Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter).

Antwort
von wurststurm,

Was du beschreibst ist ein typisches Überlastungssymptom bei Läufern, vor allem bei Sprintern mit Spikes, und nennt sich Knochenhautentzündung. Das liegt in der Regel daran, dass der Vorfuss beim Laufen stärker belastet wird (beim Sprinten sehr extrem). Bei dir reicht vielleicht schon eine leicht grössere Vorfussbelastung für das Auslösen der Symptome.

Was kann man dagegen machen?: Bessere Erwärmung, z.B. eine Eindehnungseinheit vor dem Laufen. Die Muskulatur sollte besser durchblutet werden. Du kannst auch Fusskräftigungsübungen durchführen wie sie in der Physio angeboten werden. Nach dem Sport solltst du ausführlich statisch dehnen. Auch Massagen und das Einreiben von durchblutungsfördernden Salben können helfen. Wenn du nach 20 Minuten Schmerzen verspürst dann einfach vorerst nur 15 Minuten laufen und später steigern.

So machen wir das in der Leichtathletik: Beim ersten Training draussen 6 Sprints, davon 1 mit Spikes, beim zweiten Training 2 mit Spikes, dann 3 etc. Wer Probleme bekommt reduziert und trainiert dann vorerst mit Laufschuhen.

Kommentar von Claudia86 ,

danke für die schnelle antwort!

okay, dann werd ich mal für die nächsten paar male es ein bisschen ruhiger angehen (ich war halt so motiviert dass ich jetzt endlich RICHTIG durchstarten kann mit dem lauftraining ;)) und vorm laufen speziell die muskulatur in den beinen gut vorbereiten! übungen für fußkräftigung kenne ich nur 1, 2 aber da wird sich ja sicher in den tiefen des www was dazu finden lassen ;)

vielen dank auf jeden fall, deine antwort hat mir schon mal sehr geholfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten