Frage von Kimaey, 105

Schmerzen / ziehen in Waden ?

Hallo. Mir ist heute im Sportunterricht (bin 15) aufgefallen, dass ich meine Füße nicht berühren kann. Im Stehen bekomme ich es hin wenn ich runterschwinge und sofort wieder hoch komme. Im sitzen geht es garnicht. Ich kann meine Beine nichtmal vollkommen ausstrecken ohne dass meine Unterschenkel/Waden anfangen zu ziehen. Also dieses "ziehgefühl" als würde ich mich gerade dehnen. Ist das einigermaßen normal?

Ich weiß dass ich das schon als ich noch kleiner war nicht so super fand mit gestreckten Beinen zu sitzen. Auch als ich noch beim Ballett ( so ca. mit 10 jahren) meinte meine Tanzlehrerin meine Arme sind zu kurz für meine Beine, das würde erklären warum ich nicht an meine Zehen komme, aber was ist das für ein ziehen? Bin ich einfach nur extremst ungedehnt? Ich mache seit 2 Jahren garkeinen Sport mehr davor hab ich Judo und Basketball gemacht.. + Wenn ich nur ungedehnt bin, gibt es irgendwelche speziellen Übungen für die Unterschenkel? ich kenne nur welche für die Oberschenkel.

Ahja, manchmal wenn ich laufe ziehen meine Unterschenkel plötzlich. Gleichzeitig fühlen sie sich dann auch schwerer an. Das verschwindet aber meistens nach 1-2 Minuten wieder und kommt auch nicht sonderlich oft vor. Meisten morgens auf dem Schulweg -**** bedenklich? Kanns an den Schuhen liegen (Trage zurzeit sehr billige schuhe) ?**** Ich hatte schon immer Probleme mit meinen Füßen und Gelenken. Hab letztes Jahr auch herausgefunden dass ich einen harmlosen Hohlraum (nicht wirklich hohl sondern mit irgendeiner Masse drin, hab leider den Begriff vergessen) in meinem Fuß habe. Kann das damit was zutun haben? Sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Antwort
von DeepBlue, 105

Hi,

Ziel dieser Krankmacher-Übung ist es, die Rückenmuskulatur im LWS-Bereich und die hinteren Beinmuskeln zu dehnen. Von daher ist es also völlig „normal“, wenn Du in Waden und hinteren Oberschenkeln ein Ziehen verspürst.

Dass Du mit den Fingern nicht den Boden berühren kannst, mag daran liegen, dass Deine Arme zu kurz bzw. Deine Beine zu lang sind oder dass der LWS-Bereich nicht beweglich genug ist oder die Beinmuskulatur verkürzt ist.

Ungeachtet dessen möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass diese Übung zu den absoluten „Don’t“ gehört, weil die Belastung für die Wirbelsäule im LWS-Bereich zu hoch ist und zu einer Schädigung der Bandscheibe, Wirbelsäule und Rückenmuskulatur führen kann.

Gruß Blue

Antwort
von NicoKay, 70

Hallo, es leigt ncihtd aran, dass deine Arme zu kurz für deine Beine sind, es liegt einfach nur daran, dass du nicht mehr in übung bist. Die schmerzen sind beim dehnen total normal, und vorallem wenn du 2 jahre lang kaum sport gemacht hast, istr das sehr normal, man kann von klein auf die beine im sport dehnen und dann kann man es irgendwann sehr gut, aber wenn man auch nur kurzzeitig aufhört, ist das problem, dass es sehr schwer ist, sich neu zu dehnen und die füße überhaupt zu erreichen. Als tipp für dich gebe ich dir, dass du jeden tag immer wieder dich mit gestreckten beinen hinsetzts und sie sehr oft dehnst, dann kann es sein dass du in 1 jahr vielleicht wieder an die füße kommst, der Körper ist also "eingerostet" udn das ist total normal. schön gelenkig wieder alles machen ;) und das ziehen in den unterschenkeln ist auf längeren strecken auch normal, da man mit den gedanken irgendwann in richtugn bein geht, und die schmerzen des beines dann deutlich spürbar werden.. nahc einer zeit denkst du nciht mehr an die beine udn es hört "automatisch" wieder auf ;) Viel Glück und viel Spass. -nicokay

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten