Frage von MarioMandzukic9, 465

Schambeinentzündung seit 7 Monaten, mal schlimmer mal besser. Welche Erfahrungen habt ihr mit so einer Schambeinentzündung?

Hallo, Ich bin 17J., spiele Fußball im Amateur/Jugendbereich und leide seit November vergangenen Jahres an einer Schambeinentzündung (nur links, MRT vorhanden). ich gehe 2 mal die Woche zum Physiotherapeuten was aber nicht den erhofften Erfolg bringt. Da ich im Internet schon viel über die Schambeinentzündung gefunden habe, jedoch nicht konkret zu mienen Beschwerden, möchte ich diese kurz schildern: Am Tag und v.a. bei Bewegung bin ich so gut wie schmerzfrei, auch bei leichter sportlicher Betätigung (Schulsport, laufen, radfahren) merke ich mein Schambein kaum. Allerdings habe ich Schmerzen direkt nach dem aufstehen und bei ungünstiger Sitzposition oder im liegen, allerdings NUR (!!!) wenn ich rechts die Adduktoren anspanne oder teilweise wenn ich die Beine gegeneinander drücke ! Ich dehne mich fast täglich und mache auch Stabilisationsübungen. Jedoch zerrt die lange Ausfallzeit und die ungewisse Zukunft an der Psyche. Demnächst habe ich noch einen Termin beim Osteopathen, von dem ich mir viel erhoffe ! Gibt es im Forum Leute mit ähnlichen Beschwerden ( v.a. die Sache mit dem Anspannen der rechten Adduktoren und den daraus folgenden Schmerzen links) die mir evtl Tipps oder Erfahrungen schildern können ?

Antwort
von User345, 465

Entzündungen können unwahrscheinlich lange anhalten und chronifizieren eigentlich fast immer (d.h. länger als 3 Monate Beschwerden).

Der Osteopath wird Dir 100 Vorträge halten, aber auch nichts bringen. Dein Körper muss da selber mit fertig werden.

Lass die Sachen weg, die weh tun und mach alles andere weiter. Das wird irgendwann wieder!

Antwort
von weltmeister85, 40

Man braucht sehr viel Geduld bei einer Schambeinentzündung. Ich hatte über zwei Jahre Schmerzen und hatte mich in der Zeit bei drei Ärzten vorgestellt. Der letzte hat dann endlich (fast) die richtige Diagnose gestellt, konnte mir aber nicht helfen. Er hat es sechs Wochen lang mit Cortison behandelt, Besserung Fehlanzeige! Danach hab ich mir einen Spezialisten gesucht, der wohnte zwar 500km (in Berlin) entfernt, war die Reise aber auf jeden Fall wert. Er ist einer der Besten auf diesem Gebiet. Dr. Jens Krüger hat es geschafft, dass ich nach drei Wochen keine großartigen Probleme mehr hatte. Also Finger weg von Cortison und lieber einen Spezialisten aufsuchen

Antwort
von Rich47, 10

Cortison spritzen? So ganz einfach ist das wieder auch nicht. Für solche Probleme gibt es den Schambeinspezialist, Dr. med. Sascha Hopp. Er ist Sportmediziner und Ärztlicher Leiter der Lutrina Klinik in Kaiserslautern. Einfach bei Jameda nachsehen.

LG rich47

Antwort
von Aednara, 448

Ich möchte Dich nicht entmutigen...aber ich hatte damit fast 2 Jahre zu kämpfen... War immer wieder in Physiotherapie und habs schlussendlich wegbekommen...nun einmal blöd überdehnt und schon schmerzt der Mist wieder seit 2 Wochen. Ich hoffe, dass es diesmal von allein weggeht ansonsten muss ich halt wieder zum Onkel Dr. tapern.

Also...stell Dich auf einen (leider) etwas längeren Zeitrahmen ein.

LG

Antwort
von unbekannt0400, 246

Nimm Cortisonsspritzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten