Frage von AnonymousHelpMe, 87

Rücken krumm was soll ich noch tun?

Hallo Leute, Bin 14 Jahre und habe 1. Problem bei denen ich mich an euch wenden möchte.. 1) Ich habe früher sehr viel am PC gespielt und habe dadurch einen ziemlich "krummen" Rücken bekommen, also meine Schulterblätter "stehen" leicht nach vorne ich weiss nichtmehr was ich noch machen soll, ich gehe bereits ins Fitness studio und mache paar übungen die ich von meinem Freund empfohlen bekommen habe, sehe aber bis jetzt keine Verbesserungen, ich will es möglichst durch tägliche Übungen wieder hinkriegen ?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von RueckenDoc, 20

Hallo,

zum Arzt gehen schadet erst mal nicht, bringt vermutlich aber auch nichts, außer du hast was ernsthaftes.

Wenn deine krumme Haltung von PC kommt, musst du als erstes auf eine gerade Haltung achten. Zwar nicht ununterbrochen, aber immer wieder. Sie muss dir in Fleisch und Blut übergehen wie einer meiner Vorredner schon sagte (übrigens sehr gute Antworten dabei).

Das Problem dabei wird sein, dass deine vordere Muskulatur verkürzt ist und dich immer wieder runterzieht. Also musst du sie dehnen. Überhaupt sollte man seine gesamte  Muskulatur mehr dehnen, hier mal ein Beispiel für den Rücken http://www.arsamo.de/2015/10/01/r%C3%BCcken-dehnen-leicht-gemacht/  Kräftigung ist überbewertet !

Erst nach dem Dehnen der vorderen Partien kommt die Kräftigung für die hinteren (Rücken- und Schulterblattmuskulatur) dran, um dich wieder aufzurichten.

Das allerwichtigste ist aber deine innere Einstellung: Gehe aufrecht und stolz durch`s Leben, dann folgt deine Muskulatur mit der Zeit automatisch.

Alles Gute

Antwort
von DeepBlue, 42

Hi,

dass Dein "krummer Rücken" durch das lange Sitzen vor dem PC herrührt, ist ja nur eine - wenn auch berechtigte - Vermutung von Dir. Wichtig ist, dass Du sofort etwas dagegen unternimmst. Der Rundrücken könnte aber auch eine andere Ursache haben.

Also ist zunächst ein Besuch bei Deinem Hausarzt angesagt. Wenn sich Dein Verdacht bestätigt, bitte ihn um eine Einheit Physiotherapie. Dort wirst Du Übungen lernen, die die Wirbelsäule wieder aufrichten und stabilisieren. 

In Eigenregie kannst Du auf eine korrekte Körperhaltung achten: Brust raus, Schulterblätter zusammen - kein Hohlkreuz! Auch der Monitor lässt sich so einstellen, dass man gerade davor sitzt. Bitte Deine Eltern und Freunde, Dich darauf aufmerksam zu machen, wenn Du wieder einmal krumm sitzt, stehst oder läufst. Bei den vorgeschlagenen Übungen von Deinem Freund, ist Vorsicht angesagt. Ich weiß jetzt nicht, in wieweit er in Sachen Anatomie geschult ist. Bei einem Rundrücken sind in der Regel oberer Rückenstrecker, Trapezius (mittlerer und unterer), Sägezahnmuskel und Rhomboiden zu schwach und müssen gekräftigt werden (z.B. Rudern, Kreuzheben, Rhomboidentraining).

Verspannt bzw. verkürzt sind meist oberer Trapezius, Schulterblattheber, Latissimus und  - natürlich - die Brustmuskulatur. Diese müssen gedehnt werden.

Gruß Blue

Antwort
von Yogaverrueckt, 44

Ich würde auch sagen, als erstes vom Arzt abchecken lassen, ob da nicht eine Physio ansteht. Die zeigen Dir dann auch gleich die richtigen Übungen.

Ansonsten kann ich Yoga sehr empfehlen, wobei man hier sehr darauf achten muss, dass man einen wirklich guten Trainer findet, sonst kann man damit auch eine Menge Schaden anrichten.

Antwort
von wiprodo, 30

Für deinen krummen Rücken können zwei Faktoren zusammentreffen, die sich gegenseitig beeinflussen:

--  1. eine „gekrümmte“ Gewohnheitshaltung,

--  2. deine Knochen sind schneller gewachsen als deine Muskeln an Kraft gewonnen haben,

Dies nennt man „Adoleszenten-Kyphose“, die in deinem Alter sehr häufig zu beobachten ist. Um diese zu beheben, musst du dir 1.) die richtige Haltung angewöhnen. Das bedeutet, dass es nicht mit ein paar Übungen in wenigen Minuten am Tag getan ist, sondern du musst dauernd, nahezu permanent auf die korrekte Haltung achten und sie bewusst überwachen – beim Gehen, beim Stehen, beim Sitzen, in der Schule, zuhause am PC, am Fernseher oder am Esstisch ….

Die korrekte Haltung geht aber nicht durch „Brust raus und  Schultern zurück“! Das gibt eine fast ebenso ungesunde Haltung (Bild 1). Stattdessen ist die Brust (Konzentrationspunkt Brustbein) anzuheben in Richtung Kinn (Bild 2), und zwar ständig und immer wieder (siehe oben), bis es dir „in Fleisch und Blut übergegangen ist“, es dir zur Gewohnheit geworden ist und du es unbewusst richtig machst. Dabei werden die Schultern nicht nach hinten gezogen, sondern die Arme hängen entspannt in der natürlichen Art an der Körperseite oder liegen auf dem Tisch oder der Sessellehne.

Und natürlich muss 2.) die gesamte Rumpfmuskulatur gekräftigt werden, insbesondere diejenigen Muskeln, die von der Wirbelsäule und vom Brustkorb zum Schulterblatt ziehen (Rautenmuskel, Kapuzenmuskel und
Sägemuskel). Dazu dienen alle möglichen Übungen im Hang und im Stütz,
insbesondere aber vorgebeugtes Seitheben. In ihrer Gesamtheit erzeugen diese Muskeln einen Druck nach vorn (ventral) auf die Brustwirbelsäule (Bild 3).

Sollten deine Brustmuskeln „verkürzt“ sein (was nachzuprüfen wäre, das geht aber nicht durch Dehntests), kannst du sie nicht durch Dehnübungen „verlängern“, sondern allenfalls durch Krafttraining im gedehnten Muskelzustand, z.B. Butterfly nur im gedehnten Gelenkwinkelbereich.

Antwort
von lesan, 29

Hallo,

du solltest zum Orthopäden gehen. Er wird dir dann wahrscheinlich eine Physiotherapie empfehlen, wo du lernst, deinen Rücken wieder gerade zu halten.

Oft bekommen Kinder oder Jugendliche auch ein Korsett, damit sich die Wirbelsäule wieder aufrichtet.

Alles Gute

Antwort
von Norweger32, 21

Am besten wären Trizeps und Rücken kombinierst.

Dadurch stärkst dein Rücken und kannst dein Rücken gezielt trainieren.

Fang am besten mit leichte Übungen an und steiger dich anschließend.

Hoffe konnte dir Helfen.

Antwort
von whoami, 23

Du sollst nicht "ein paar Übungen machen die dir ein Freund empfiehlt", sondern dich ernsthaft mit der Thematik schiefe Wirbelsäule/Skoliose beschäftigen und dir Trainingspläne und Tips von wirklichen Profitrainern holen. Das Thema ist viel zu ernst, als dass du hier Pfuscherei riskieren kannst!! Such dir einen guten Trainer, der auch medizinisch ausgebildet wurde. Entsprechende Diplome hängen dann auch an der Studiowand. Sollte es in deinem Studio keinen entsprechenden Trainer geben, wechsle lieber das Studio.

Kleiner Tip: gute Trainer sind eher 40+ und meist in kleineren familiären Studios zu finden. Die jungen Möchtegerntrainer in den großen Ketten sind ein Witz!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community