Frage von bawo104, 47

Richtiges Training - ab wann sichtbare Ergolge?

hallo. ich bin etwa 1,77 und wiege 87 Kilo. insgesamt bin ich eher dick und so blöd es klingt.. schwabbelig. ich werde nächsten Sommer 40 und möchte bis dahin versuchen einen zumindest schöneren und muskulöseren Körper zu bekommen. ich weiß ich werde mich zu Brad Pit aber ich würd gern etwas fester und etwas muskulöser wirken.

was könnt ihr mir empfehlen und wie schätzt ihr bei welchem Training und Intensität die Dauer und Erfolgschancen ein ?

herzlichen Dank und schöne Grüße :)

Antwort
von bawo104, 31

aktualisiert Antwort :

okay tut mir leid wenn ich mindsetting-mäßig hier alles falsch formuliert habe. ich brauche keine Erziehung in Sachen Vorstellung für mein Leben. du weißt nicht, wie ich vorhabe das zu managen und ob ich mit 42 wieder schwabble. ich habe auch nicht gesagt es soll ohne Anstrengung sein. ich versuche in meinem Leben eibe neue Richtung einzuschlagen und im (wie ich ja schrieb KRAFTTRAINING einzusteigen)
Ich brauche keine "Shaka ich will mit 103 noch Organ Spender werden und so" Formulierungen. jeder ist da anders.

ich habe ein Ziel, nämlich etwas für meinen Körper zu tun. wenn ich erst 32332 Sätze über meine Beweggründe schreiben muss, damit ich eine ernsthafte Antwort haben kann dann ziehe ich die Frage zurück. ich will nicht im Fitness Studio fragen da die einem da alles in Aussicht stellen Hauptsache man unterschreibt. mir geht es um Tipps für ein ausgeglichenes Fitness-/Cardiotraining mit Hinweisen auf eine vernünftige Frequenz mit einer Einschätzung der optischen Erfolgsaussichten.
über Ernährung bin ich gut informiert. wenn du also etwas konstruktives zu meiner Frage zu sagen hast, dann tue das. wenn ich eine Moralpredigt brauche, gehe ich auf Kirchenfragen.de.

Sorry für den Ausbruch jetzt aber ich wollte nur ein paar richtungsweisende Tipps aber nicht sowas

Antwort
von EricMu, 13

Mit 40 hast du es schon etwas schwerer Muskeln aufzubauen da der Testosteronspiegel langsam nach lässt. Und Testosteron ist eben einmal da A und O bei der ganzen Sache. Was ich dir vielleicht empfehlen könnte wären Pine Pollen als Supplementierung. 3x3g am Tag und jeweils 3 Minuten lang im Mund herumspülen. Pine Pollen kurbeln die Körpereigene Testosteron Produktion an. Hat bei mir persönlich super gewirkt. Gibt auch Bücher in welchen das Selbstexperiment gemacht wurden. Das eine hieß "Der 4 Stunden Körper" und das andere war irgendeins aus Amerika. Gibt soweit ich weiß aber auch ein Buch das ausschließlich über Pine Pollen berichtet.

Antwort
von sportUser, 20

Ich sag nur: Ganz...  Körper... training....das heisst z.B (geh am besten dazu ins Fitnessstudio) 3 runden bauch Training an verschiedenen Geräten jede Runde 2-3 Minuten. (sit ups gehen auch) dann 3 runden bruattraining auch 2-3 Minuten auch verschiedene Übungen,dann 3 runden arme D.h bizeps,trizeps und Schulter...Jo dann Beine usw bis du fertig bist.Sorry wegen der Rechtschreibung und falls du nicht auswendig weisst wie verschiedene Übungen gehen...schau auf Youtube nach. 

Viel Glück 

Antwort
von bawo104, 29

okay tut mir leid wenn ich mindsetting-mäßig hier alles falsch formuliert habe. ich brauche nicht eine Erziehung in Sachen Vorstellung für mein Leben. du weißt nicht, wie ich vorhabe das zu managen und ob ich mit 42 wieder schwabble. ich versuche in meinem Leben eibe neue Richtung einzuschlagen und im (wie ich ja schrieb KRAFTTRAINING einzusteigen) über Ernährung bin ich gut informiert. wenn du etwas konstruktives zu meiner Frage zu sagen hast, dann tue das. wenn ich eine Moralpredigt brauche, gehe ich auf Kirchenfragen.de Sorry für den Ausbruch jetzt aber ich wollte nur ein paar richtungsweisende Tipps aber nicht sowas

Antwort
von Juergen63, 24

Bei einem strukturierten und regelmäßigen Training in Kombination mit einer gezielten und ausgewogenen Ernährung sind die Erfolgschancen gut. Eine Kombination aus Kraft und Ausdauertraining wäre hier ratsam. Das Ganze gepaart mit einer ausgewogenen, Eiweißreichen und Kalorienreduzierten Ernährung sollte zum Erfolg führen. Wichtig ist in das Ganze Vorhaben eine Regelmäßigkeit reinzubringen. Darüber hinaus ist natürlich Geduld gefragt. Von heute auf morgen funktioniert das nicht.

Wie lange das Ganze nun dauert kann pauschal nicht beurteilt werden. Da fliessen auch individuelle Dinge wie zb. das Stoffwechselverhalten mit ein. Über den Daumen gepeilt solltest du innerhalb eines Jahres aber schon einige Kilos verlieren und auch etwas Muskelmasse aufbauen können.

Zielsetzung sollte aber sein die gewünschte Figur auch Langfristig zu halten.


Antwort
von wurststurm, 22

Da scheint mir schon grundsätzlich im mindsetting der Wurm drin zu sein. Mit 40 etwas besser aussehen, ok und dann mit 42 wieder schwabbelig? Wenn du deinen Wunsch fitter zu werden als einmalige Hauruck Aktion betrachtest ist das Scheitern vorprogrammiert.

Besser: Ich möchte fit werden, mich gesund ernähren und bewusst auf meinen Körper achten. Bis zum Lebensende als Organspender mit 103. Mit der Haltung wirst du nebenbei schon ab 40 Erfolge haben. Das heisst aber eben auch, dass du hier nicht nur irgendeine Übung abreisst sondern in Zukunft einen gewissen Teil deiner Freizeit mit Gesundheit und Fitness verbringen wirst. Vielleicht ergibt es sich ja, dass du dafür anderes bewusst weglassen kannst.

Nächster Punkt; es gibt nicht das richtige Training. Auch hier: falsches mindsetting. Training ist Verschwendung. Von Energie, Zeit, Ressourcen. Die Vorstellung ein irgendwie optimiertes Training mit möglichst wenig Zeit einfach und idealerweise ohne Anstrengung funktioniert nicht. Soll es auch nicht. Da ist Fettabsaugen besser. Wer sich für Sport entscheidet sollte lernen, Spass am Sport zu haben. Der Spass hilft dabei den Aufwand zu vergrössern. Nur das führt dazu das ein Leben lang zu machen.

Nächster Punkt: Wer Fett verlieren will kann das nur über die Ernährung erreichen. Da solltest du dir am meisten Gedanken machen. Sport hilft nur den Prozess des Fettabbaus zu unterstützen.

Und jetzt? Informieren über eine gesunde, kalorienreduzierte, eiweissreiche Ernährung und anfangen mit Sport. Mit was ist erstmal ganz egal, was dir Spass machen könnte; Laufen, gehen, Velo, Krafttraining mit Eigengewichtsübungen, 3 x die Woche zu Beginn. Sport ist machen, nicht denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community