Frage von gemige, 795

Reicht ein kurzes Workout am Tag?

Hallo,

ich frage mich, ob ich schon genug Sport mache oder ob ich mehr machen sollte. Ich mache alle zwei Tage 50 Liegestütze (15+20+15) und 65 Wadenheber (20+25+20) und morgens täglich 20 Kniebeugen und 20 Liegestützen. Jetzt will ich das Workout jeden Tag machen, da ich mit Tischtennis aufgehört habe und weiter fit bleiben möchte. Würde das reichen oder brauche ich einen anderen Trainingsplan? Mir geht es v.a. um die Gesundheit, also keinen Muskelaufbau o.ä. Ich bin 20 Jahre alt und männlich.

Danke für die Antworten.

Antwort
von Kladusch, 620

Was du machst, ist bereits viel mehr, als wenn du nichts machen würdest. Das ist schonmal super. Du könntest dir ein Intervalltraining für zu Hause zusammenstellen, beispielsweise immer 30 sec Belastung, 10 sec Pause bzw Vorbereitung auf die nächste Übung. Dadurch sollte das Training dann auch aerob werden. Du könntest da auch immer wieder etwas wie Seilspringen einbauen. Achte nur darauf, dass du nicht einseitig trainierst, d. .h, dass du beispielsweise wenn du Liegestützen machst, im Anschluss auch immer Rücken und hintere Schulter trainierst. Bei den Übungen, die du aktuell machst, kommst du ja wahrscheinlich sowieso ins Schwitzen...warum dann nicht einfach das Programm ausbauen, wenn du sowieso schonmal dabei bist und dannach sowieso duschst...

Und statt Situps mache planks ;)

Viel Erfolg!


Antwort
von DeepBlue, 603

Hi,

nur Liegestütz, Wadenheben und Kniebeugen ist etwas wenig für ein allumfassendes Workout. Was ist mit Dips, Klimmzug, Ausfallschritten vor-/seit- und rückwärts, Stabilisationsübungen, Crunches? Lieber nur 3x wöchentlichen trainieren, aber dafür ordentlich. An den Ruhetagen würde ich meine Ausdauer trainieren (Rad fahren, Joggen, Schwimmen, Hometrainer ...), denn Voraussetzung für eine gute Fitness ist auch eine gute Ausdauer. 

Gruß Blue

Kommentar von gemige ,

Für die Ausdauer kann ich auf meinem Stepper ja einige Zeit trainieren. Crunches hatte ich früher auch im Trainingsplan, aber mein Orthopäde hat mir davon abgeraten, weil ich Rückenschmerzen habe. Bei den Liegestützen mache ich abwechselnd normale und Trizepsliegestütze.

Antwort
von hungrigesBaerli, 88

Hallo,

du solltest dann ab und an deinen Trainingsplan etwas variieren und andere Übungen einbauen, damit die Wirkung nicht verloren geht und auch die feinere Muskulatur beansprucht wird. Von einem täglichen Training würde ich dir abraten! Selbst Profisportler bauen 1-2 Tage Trainingspause ein. Diese Zeit benötigt der Körper um die Muskulatur wieder zu stabilisieren. Wenn es dir weniger um die Muskulatur geht, dann solltest du vielleicht mehr Cardiotraining in deinen Plan miteinbauen. Momentan ist er, so wie ich das sehe, hauptsächlich auf Muskelaufbau ausgelegt von den Einheiten und Übungen her.

In Sachen Gesundheit solltest du auch einen Fokus auf deine Ernährung legen. Hier kann ich dir diese Seite empfehlen, um gesunde Rezepte nachzulesen und dich allgemeint zum Thema Gesundheit zu informieren: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/tipps/rezepte/ Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Interessiere mich selbst sehr für diesen Bereich und suche ständig neue gute Seiten, wo man mehr über sich und seinen Körper lernt :)

Antwort
von PTLars, 394

Ein kurzes unspezifisches Workout pro Tag reicht - wenn alle Komponenten abgedeckt sind, d.h. Mobilisation, "Nachspannen" (Tonus Alltagstauglich halten) und Dysbalancen/Fehlhaltungen entgegenwirken, kontrollierte und alle Kraftlinien des Körper beanspruchende Maximalkraftreize bei sich unmerklich verändernden Reizen (meiner Erfahrung nach nur mit Isometrik/Isokinetic möglich), Atmung, Meditation ("denkbefreit" bei sich sein reicht für mich persönlich). 

Der Aufbau einer solchen individuellen inneren Körperpflegeroutine benötigt ein wenig Zeit und sollte als erfüllend und reinigend empfunden werden. So wird eine Trainierbarkeit hergestellt und beibehalten. Auf diese Trainierbarkeit können wiederum andere, spezifischere Reize nach Bedarf und Möglichkeit gesetzt werden.

Antwort
von Daniel87Dee, 507

Ich finde es ist ein bisschen wenig! Dein Körper hat sich doch bestimmt schon daran gewöhnt, wenn nicht wird er sich daran gewöhnen. Mach ein paar Stütze mehr ein paar Kniebeugen.

 Und weil du ja auch immer schön Gesund seien willst, empfehle ich dir auch 2-3 mal die Woche laufen zu gehen.  Joggen tut immer gut und hat ein positiven Effekt auf Herz und Kreislauf. Es wird dir dabei helfen mehr Sauerstoff von der Lunge aus zu verteilen richtung Herz und Gehirn. Dadurch wirst du dich auf jedenfall aufmerksamer fühlen und vitaler!

Gruß Daniel

Kommentar von gemige ,

Joggen kommt für mich nicht infrage wegen meiner Füße (angeborene Krankheit), hab auch versucht mehr Schritte zu machen, aber da habe ich auch Schmerzen.

Kommentar von wurststurm ,

Was der Kollege meint ist, dass du in dein Programm noch Ausdauer Einheiten einbauen solltest. Ob das dann Joggen ist oder Biken oder Schwimmen oder etwas ganz anderes ist egal.

Kommentar von Daniel87Dee ,

Genau bisschen Ausdauer halt, oder ist gar nichts möglich? Was hast du den genau für eine Krankheit? Ich weiß aus erfahrung das man selbst beim Tischtennis schnelle Beine braucht!

Kommentar von gemige ,

Wenn man in der Kreisliga spielt, dann ist das nicht so wichtig. :)

Aber ich habe ja sowieso schon aufgehört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community