Frage von danceismylife,

Rätselhafte Verletzung beim tanzen bekommen (Zerrung?)

Hallo erstmal! Also ich habe schon seit längerem ein problem mit meiner Hüfte oder auch leiste ich habe seit letztem Jahr immer mal wieder eine Zerrung gehabt (laut meinem Artzt) immer in der selben gegent.Eigentlich sind alle immer gut verheilt glaube ich.Vor fast 2 Wochen hatte ich wie normal training und eigentlich war alles wie immer ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber eigentlich war ich auch richtig aufgewärmt ich habe mich richtig angestrengt beim Training und als ich zuhause war habe ich wieder auf der linken Seite meiner Hüfte/Leiste schmerzen gehabt es hat bei bewegung immer gezogen.Meine Mutter hat mich nach ein paar Trainings freien tagen an dennen es nicht besser wurde zum Artzt geschickt dieser meinte das es wieder mal eine Zerrung ist und ich habe ihm das so geglaubt schließlich ist er Artzt aber was ich komisch finde ist das Zerrungen eigentlich mehr ruckartig auftreten (bsp bei einem Spagat sprung oder so) aber bei mit kam der schmerz erst am Abend nach dem training.Ich sollte 2 Wochen trainings Pause machen habe ich jetzt auch und habe in der Zeit keine beschwerden mehr gehabt morgen dürfte ich wieder zum Training und ich habe heute mich nur ganz leicht versucht zu dehnen und ich fühle immer noch ein stechen oder so was in der Gegent,nur mitlerweile tut es beim dehnen auch hinten im rücken am steißbein weh (aber nur weiter links) und zieht sich durch den oberschenkel,es tut nicht so wirklich dolle weh ich spüre halt nur einen druck in dem bereich und weiß nicht was ich dann machen soll es tut auch nicht immer bei jeder dehnung weh aber zwischen durch merke ich was.Jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr damit schon erfahrungen gemacht habt und wisst was es ist denn ich bin nicht der meinung das es eine zerrung ist denn es passt nicht zu der beschreibung von Zerrungen und wisst ihr was ich dagegen tun kann oder habt ihr tipps? Ich wäre euch sehr dankbar :* LG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von cangaroofive,

http://www.amazon.de/Tanzmedizin-Praxis-Anatomie-Pr%C3%A4vention-Trainingstipps/...

Dieses Buch kann ich dir übrigens sehr empfehlen, falls du noch lange schmerzfrei Ballett tanzen möchtest :D Must Have für Profitänzer! Hätts das zu meiner Zeit schon gegeben, wäre ich nicht so kaputt heute :D Also - gleich kaufen, oder schreib mir, dann scanne ich dir die entsprechenden Seiten.

Antwort
von cangaroofive,

Hi, ich hoffe es geht dir inzwischen besser :D Vermute bei dir eine Beleidigung des Musculus Iliopsoas, besser gesagt des M. psoas major, durch überlastetes Iliosacralgelenk! Ist bei Ballett sehr häufig. Der einseitig ausstrahlende Schmerz passt auch gut dazu. Achte unbedingt auf ein aufgerichtetes Becken beim Turnout! Wenn das Becken hochkippt (zB aus Grand Plié strecken - Turnout wird beibehalten aber das Becken vergessen) wird die Lendenwirbelsäule rund, das Iliosacralgelenk quietscht, die Spannung bricht auseinander und das Becken versucht zu korrigieren, dadurch verkrampft man die Muskeln.

Nachdem du das schon länger hast, geh unbedingt der Ursache auf den Grund! Chronische Iliosacraltroubles kann man in Ballett so gar nicht brauchen.... Wenn du magst schick mir doch deine mailadresse an cangaroofiveATgmail.com, ich habe für den Bereich Übungen, aber die lassen sich sehr schwer erklären - ich scann dir die Seite dann.

Alles Gute! Ich würde übrigens mal den Arzt wechseln bzw. einen guten Osteopathen aufsuchen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten