Frage von Peter300, 12

Radtour Wien-Passau - welche Stops sinnvoll?

ich würde gerne noch eine Radtour von Passau nach Wien machen. die Frage ist wo übernachten und was anschauen? möchte nicht mehr als 1-2 Stopps machen und hab ca 100km pro Tag gerechnet. Welche Strecken sind besonders schön und sollte man mit dem Rad machen? hab gehört, dass gewisse Teile der Donau am Schiff schöner sind (zb. Donauschlingen)

danke für die Tipps

Antwort
von UsainBolt86, 12

Du bist wohl ein harter Knochen, wie? kann schon ganz schön kalt werden um diese Jahreszeit, aber ich bin auch ein begeisterter Winterradfahrer, nur achtgeben auf guten Windschutz, denn gerade die Donau entlang kann es schon mal kräftigen Gegenwind geben, der einem ein wenig die Motivaation raubt. Nun zu deiner Frage, ich würde in jedem Fall in Linz halt machen. es liegt schön in der Mitte des Weges, und ist eine schöne Stadt wo du dir auch was anschauen kannst. Ich liebe ja das Ars Electronica center, für mich ein unglaublich modernes Haus welches wirklich spannend ist und so gar keinen musealen Charakter hat. Ich kann dort den ganzen Tag verbringen. Wenn du alleine unterwegs bist, kannst du abends die lokale unsicher machen. Wenn du mehr der Klassik Fan bist auf jeden Fall den alten Dom und die Marienkirche anschauen. Die Stadt ist ja die Bruckner Stadt schlechthin. ich bin da aber kein Experte, also besser vorher informieren oder einfach vor Ort fragen. Da Linz jetzt keine Riesenstadt ist, kannst du zu fuß alles gut erreichen. Ich denke die Schiffe fahren leider nicht um diese Jahrezeit. Ich bin mal Linz-Passau gefahren, das ist wirklich unglaublich schön, und die von dir angesprochenen Donauschlingen sind einzigartig. Erkundige dich vielleicht beim FV-Amt ob es noch Schifffahrten gibt. Sonst warte mit deiner Tour bis zum Frühjahr, ists wärmer und die Schiffe fahren sicher ;) Ich würde bis Linz mit dem Rad fahren (wunderschön die Wachau), und dann ins Schiff. Zurück die ganze Strecke mit dem Rad. Das schöne ist ja auch dass man so viele Radfahrer kennenlernt auf der Strecke, dass es auch für Einzelkämpfer ein spannendes Unterfangen wird. Unvergesslich die schönen Abende am Wasser....

Antwort
von dakommtmike, 10

Die Strecke bin ich schon mehrfach gefahren, jedoch mit dem Rennrad und habe alles gefahren (also nix Schiff :-) .... 100 km sind ja nicht viel pro Tag, da kannst du den asphaltierten Donauradweg benutzen, der auf einer kleineren Teilstrecke hinter der Schlögener Schline nur ein Feldweg ist, aber gut zu befahren.. Ab und zu musst du jedoch die Seite wechseln, weil der Radweg nicht durchgängig auf beiden Seiten ist. Dies ist insbesondere an der Schlögener Schlnge erforderlich. Im Spätherbst bin ich jedoch noch nie gefahren und weiß daher nicht, wie oft die Fähren dann übersetzen. Grundsätzlich findest du entlang des Donauradwegs mehr als genug Unterkünfte, da brauchst du gar nicht mal zu suchen. Sehenswerte Orte sind Krems und Melk.

Antwort
von Robinek, 9

Guter und interessanter Tipp: Lass Dir vom ADAC (fürs Fahrrad) eine Tour ausarbeiten. Mit Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten. Bekommst zusätzliche sehr wertvolle Hinweise

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten